Inspektion 2. thread

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Inspektion 2. thread

Beitragvon EVplus » Do 6. Mär 2014, 21:34

Nochmals ein Versuch das Thema " Inspektion" anzugehen.

Bitte "Chat Diskussionen" , Sinn/ Unsinn, Vergleiche usw. im ersten Ursprungsthread führen !!


renault-zoe-themen/inspektion-t3885-30.html


Hier die sachlichen Zitate zur Inspektion des ZOE aus dem Ursprungsthread:

egonalter hat geschrieben:
....mein Zoe kommt gerade von seiner ersten Inspektion zurück. Das Abschließ-Piepen ist jetzt weg :) Ansonsten gibt es wohl von Renault eine Anweisung die Spoilerschrauben zu tauschen. Alles in allem mit 100€ relativ günstig. Das teuerste war der vorgeschriebene Luftfiltertausch.



Oeko-Tom hat geschrieben:
Meine ZOE hatte gestern das 30.000 km Service:

0,7 Stunden Arbeitszeit: 77,70 €
Reinluftfilter getauscht: 19,74 €
1 Minisicherung (12V Zigarettenanzünder): 0,60€
Verbrauchsmaterial: 2,40 €
Gesamt: 100,44 € inkl. 20% Mwst.
Außerdem wurde die ZOE gewaschen und von 20% auf 99% aufgeladen! :D


Anschliessend meine persönlichen Erfahrungen in Bezug auf die erste Jahresinspektion :

Bei My Renault online wird man rechtzeitig auf die anstehende Inspektion aufmerksam gemacht :

myrenault.jpg
My Renault online


man kann via my Renault Kontakt aufnehmen, was mir allerdings etwas zu lange dauerte und ich am nächsten Tag telefonisch einen Termin vereinbarte. ( Da müssen sie noch etwas üben...)

Telefonisch klappte es perfekt. Auch der Wunsch nach einen elektrischen Ersatzfahrzeug wurde erfüllt !!

Der Auftrag wurde aufgenommen, es wurde explizit gefragt ob alles ok wäre und ein Auftrag dazu ausgehändigt.
Mein Wunsch war einen kräftigeren Hupton zu erhalten. Dazu wurde vorgeschlagen eine zweite baugleiche Hupe dazuzumontieren. Die Kosten dafür wurden mir telefonisch mitgeteilt, 120.- € , was es mir persönlich allerdings nicht wert war und deshalb nicht durchgeführt wurde. Es ist aber beim Auftrag vermerkt. Der gratis Autowäsche habe ich zugestimmt. Toller Service, den ich so bisher nicht kannte !!

CCI06032014_0004.jpg
Auftrag


Da ich den ZOE wegen meines Terminplanes über Nacht beim Händler gelassen habe, kam ich in den Genuss einen Fluence ZE mit nach Hause zu nehmen. War wieder ein tolles Gefühl den Fluence ZE zu fahren.

Nun zurück zur Inspektion.

Der Abholtermin wurde überpünktlich eingehalten. Mein ZOE hat mir ja eine email geschickt, als er in der Werkstatt , nach Abschluss der Arbeiten aufgeladen wurde( macht dieser Händler bisher immer so, auch dafgür ein grosses Lob ! ) . Da wusste ich gleich. OK Wagen ist fertig.

Was alle interessiert, sind die Kosten : hier die Rechnung

CCI06032014_0000.jpg
Rechnung, Jahresinspektion Renault ZOE


Das Interessant kommt aber jetzt erst noch . Wegen der 3 Fotogrenze im nächsten Beitrag.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon EVplus » Do 6. Mär 2014, 21:52

Online bei "my Renault" wird einem genau aufgeführt was bei der Inspektion gemacht werden soll :

CCI06032014_0003.jpg
Wartungsheft online


etwas befremdlich ist dabei das unten aufgeführte Motoröl " Standard ".

Bei der Rückgabe wurde mir ein Wartungsprotokoll übergeben.

CCI06032014_0002.jpg
Wartungsprotokoll


Im Anhang war auch ein Ausdruck eines Batterietest. Der 12V Batterie... als ich etwas flapsig sagte, daß ja ein Protokoll der Fahrbatterie viel aufschlussreicher wäre, wurde mir prompt auch eine Kopie des Ergebnisses der HV Batterie ausgehändigt . Das nenne ich Transparenz ! Chapeau, wie die Franzosen sagen.


Die Daten auf dem HV Batterieprotokoll sind sehr aufschlussreich. Seht selbst

CCI06032014_0005.jpg
HV Batterie Protokoll


Für eine eventuelle Diskussion über diese Werte, eröffne ich in Kürze einen separaten thread!

Bitte hier nur Beiträge zu den Inspektionen !

Alles in Allem bin ich bisher mit dem Service der Renault Werkstatt zufrieden.

Mein schriftlicher Hinweis zur Spiegelungsproblematik wurde entgegengenommen . Gemacht wurde dazu leider noch nichts.
Das fehlt noch zur vollkommenen Zufriedenheit, ist aber Sache der Renault Konzernleitung und nicht des Händlers/ Werkstatt.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon ElektroSchwabe » Di 18. Mär 2014, 22:46

Hallo zusammen,

meine ZOE war heute auch zur ersten Jahresinspektion. So einen schicken Ausdruck über den Akku habe ich nicht bekommen, aber die mündliche Aussage, dass der Akkutest 100% ergeben hat. Die reine Inspektion lag bei 95€ inkl gratis Waschen und Vollladen. Dazu kam noch eine ZOE intens als Leihwagen für 10€ pauschal ohne km-Berechnung. R-Link wurde auf die neueste Version aktualisiert. Die Scheibenwischer wurden im Anstellwinkel geändert, so dass sie besser zu meinem Fahrprofil bestehend aus fast nur Landstraße und Autobahn passen (eben höhere Geschwindigkeiten als Stadtverkehr). Fußgängerhupe konnte - wie erwartet - nicht dauerhaft abgestellt werden. Luftgüteanzeige zeigt bei mir immer mal wieder schlechte Luftqualität an während ich durch die schönsten Schwarzwaldlandschaften gondele - das meinte der Meister sollte sich mit dem getauschten Filter auch erledigen. Hat es leider nicht, auf der Heimfahrt wurde wieder zweimal schlechte Luft angezeigt. Der Außengriff der Fahrertür ging vor allem bei Temperaturen um 0°C beim Loslassen nicht immer wieder zurück, so dass ich ihn dann selbst wieder randrücken musst. Der wurde mit einem Spray behandelt, hat aber auch nichts genützt, zu hause wollte er schon wieder nicht zurück schnappen. Das werden also zwei Punkte sein, für die ich die Garantie noch in Anspruch nehmen muss. Insgesamt habe ich mich von der Renault-Werkstatt sehr gut betreut und informiert gefühlt, die Mitarbeiter waren kompetent und freundlich.

Am Telefon bei Terminvereinbarung wollte man mir erst einen Benziner für 10€/Tag + 29ct/km geben. Ich sagte nur, das sei doch nicht ernst gemeint dass er mich mit einem Stinker vom Hof fahren lassen will und dass sie für ein Leihelektroauto sicher kein km-Geld haben wollen - da ging es ihm auch auf ;-)

So für alle, die die Details noch interessieren, hier die zugehörigen Dokumente.
Inspektion Renault ZOE - web1  - 2014.03.18.png
Rechnung 1. Jahresinspektion ZOE

Inspektion Renault ZOE - web2  - 2014.03.18.png
Checkliste Wartungsdiagnose


Ich durfte mir auf dem Hof noch eine ZOE ansehen, die mit 90km/h voll besetzt frontal in eine Leitplanke gefahren ist. So schade es um das Auto ist, es war beruhigend zu sehen. Klar war der Motorraum größtenteils nicht mehr vorhanden. ABER: die Fahrgastzelle war intakt, die Airbags haben ausgelöst. Das Armaturenbrett war da wo es hingehört. Die Spaltmaße an den Türen nur minimal verändert, alle Türen gehen normal auf. Wenn man den Wagen nur ab der A-Säule sehen würde, würde man auf den ersten Blick (als Nicht-Kfz-Sachverständiger) von außen den Unfall nicht erkennen. Das finde ich beruhigend und passt zur Meldung, dass die ZOE das sicherste Auto ihrer Klasse ist.
Viele Grüße vom
ElektroSchwaben


Mein Blog zur Renault ZOE und Elektromobilität: http://www.zoe-elektrisierend.de
ZOE Zen weiß in Vollausstattung, selbstimportiert aus Frankreich Bild Bild
Benutzeravatar
ElektroSchwabe
 
Beiträge: 153
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:51
Wohnort: Kreis Freudenstadt, Schwarzwald

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon lingley » Do 12. Jun 2014, 18:55

Erster Service :
7 AW 56,00 €
Reinluft-Pollenfilter 16,63 €
Steuer 13,80 €
Endsumme 86,43 €
FlexiCharger Update wurde NICHT durchgeführt.
RLINK Version (nun nach mehreren USB-Hängern, Restarts u.s.w.) 11.317xxx
Diagnose.png


P.S.
Leihwagen Twingo :shock: :wand:
lingley
 

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon STEN » Do 12. Jun 2014, 19:20

Interessanterweise haben die Prüfer nicht bemerkt, dass meine Fußgäbgerhupe / Absperr-Nerv-Gehupe
nicht mehr aktiv war.

Habe beim letzten Zurücksetzen des R-Links die 10A Sicherung beim Versuch des Wiedereinsetzens
mit dem Steckwerkzeug hinter die Verkleidung geschnippst.

In der Not habe ich dann die Hupensicherung fürs R-Link eingesetzt. (Auch 10A)
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2780
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon fbitc » Do 12. Jun 2014, 20:28

Das ist s...... von der Werkstatt!
Grüße Frank
Twizy, Zoe,Leaf,Outlander PHEV,I3Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3742
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon Delmefalco » Mi 18. Jun 2014, 21:06

Hallo,

mal etwas Grundsätzliches zum Thema "Inspektion" bzw. "scheckheftgepflegt".

Meine persönliche Situation sieht so aus, dass ich nicht vorhabe, meinen ZOE irgendwann mal wieder zu verkaufen
(bisher habe ich alle meine Autos "zu Schrott" gefahren, ergo ist der ZOE auch erst mein 3. Auto, bin 41 Jahre alt).

Gibt es noch einen anderen Grund dafür ?

Bei meinen bisherigen Autos war es immer so, dass ich immer dann Reparaturen habe machen lassen, wenn Sie notwendig geworden waren (also entweder für den TÜV oder wenn etwas kaputtging).
Das waren allesamt immer Teile, die durch eine regelmäßige Inspektion auch nicht länger gehalten hätten, also insofern wäre eine Inspektion auch nicht "vorbeugend" gewesen, um damit z.B. teurere Reparaturen für die Zukunft zu vermeiden.

Ganz im Gegenteil : Ein Freund hat damals einen fast identischen Wagen (Skoda Octavia, gleiches Baujahr) nahezu zum selben Zeitpunkt wie ich erworben und genau wie ich ca. 8 Jahre gefahren.
Er hat alle Inspektionen (insgesamt ca. EUR 1.000,-- Kosten dafür) mitgemacht und trotzdem ist bei ihm wesentlich mehr kaputtgegangen als bei mir. Außerdem hat er beim - auch fast zeitgleichem - Verkauf sogar weniger bekommen als ich (obwohl bei ihm "scheckheftgepflegt").

Daher sehe ich - zumindest aus den o.g. Gründen - keinen Sinn in Inspektionen.

Wer überzeugt mich vom Gegenteil ? :D

Gruß Delmefalco
Delmefalco
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 20:34
Wohnort: Delmenhorst

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon liftboy » Mi 18. Jun 2014, 21:45

Delmefalco hat geschrieben:
Hallo,

mal etwas Grundsätzliches zum Thema "Inspektion" bzw. "scheckheftgepflegt".

Meine persönliche Situation sieht so aus, dass ich nicht vorhabe, meinen ZOE irgendwann mal wieder zu verkaufen
(bisher habe ich alle meine Autos "zu Schrott" gefahren, ergo ist der ZOE auch erst mein 3. Auto, bin 41 Jahre alt).

Gibt es noch einen anderen Grund dafür ?

Bei meinen bisherigen Autos war es immer so, dass ich immer dann Reparaturen habe machen lassen, wenn Sie notwendig geworden waren (also entweder für den TÜV oder wenn etwas kaputtging).
Das waren allesamt immer Teile, die durch eine regelmäßige Inspektion auch nicht länger gehalten hätten, also insofern wäre eine Inspektion auch nicht "vorbeugend" gewesen, um damit z.B. teurere Reparaturen für die Zukunft zu vermeiden.

Ganz im Gegenteil : Ein Freund hat damals einen fast identischen Wagen (Skoda Octavia, gleiches Baujahr) nahezu zum selben Zeitpunkt wie ich erworben und genau wie ich ca. 8 Jahre gefahren.
Er hat alle Inspektionen (insgesamt ca. EUR 1.000,-- Kosten dafür) mitgemacht und trotzdem ist bei ihm wesentlich mehr kaputtgegangen als bei mir. Außerdem hat er beim - auch fast zeitgleichem - Verkauf sogar weniger bekommen als ich (obwohl bei ihm "scheckheftgepflegt").

Daher sehe ich - zumindest aus den o.g. Gründen - keinen Sinn in Inspektionen.

Wer überzeugt mich vom Gegenteil ? :D

Gruß Delmefalco


Ich vertrete die gleiche Philosophie und lasse bei meinen Fahrzeugen grundsätzlich nur das Wichtigste wie Ölwechsel machen. Habe 100000 km einen Mazda Premacy ohne Inspektion gefahren und Ölwechsel selbst durchgeführt - keine Probleme, nach der Zeit waren dann allerdings die vorderen Bremsen fällig.

Beim EV müsste die Inspektion mangels Verschleißteile m. E. noch überflüssiger sein. Bei meinem Leaf habe ich aufgrund des Leasing jedoch keine Wahl - Ein Grund, warum ich normalerweise nicht lease. Einziges Risiko bleibt natürlich die Garantie und evtl. Updates, die ich ohne Inspektion nicht bekomme. Das ist der Grund, warum ich bei meinem Kia-Verbrenner beim Kauf 3 Jahre Inspektion herausgehandelt habe, um die 7-Jahres-Garantie, auch für einen evtl. Käufer nicht zu gefährden. Werde den Wagen nach jetzt 3 Jahren allerdings bald gegen ein zweites EV ersetzen. Vielleicht ein Tesla X.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon Lara Zoe » Do 19. Jun 2014, 13:59

Was mir echt schleierhaft ist, warum sind die Kosten bei jedem Händler anders ?
ZOE Intens, Energie Blau, 11 KW Wallbox, Solaranlage 10,92 kWp,
Ich kenne meine Grenzen, denn ich überschreite sie oft genug.
Benutzeravatar
Lara Zoe
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2013, 12:35
Wohnort: Westerwald

Re: Inspektion 2. thread

Beitragvon Delmefalco » Fr 20. Jun 2014, 21:10

Delmefalco hat geschrieben:
Wer überzeugt mich vom Gegenteil ? :D


Hallo nochmal,

will oder kann mir niemand Argumente FÜR diese regelmäßigen Inspektionen nennen - außer denen, die ich für mich persönlich (und teilweise ja auch "liftboy" - wie oberen Beitrag bereits erwähnt - ausgeschlossen habe, wie z.B. evt. höherer Wiederverkaufswert bzw. einen vermeintlichen "Vorbeugeeffekt - ?

@Sten, egonalter, lingley, evplus, elektroschwabe und alle die anderen, die offenbar diese regelmässigen Inspektionen machen lassen :

Warum macht Ihr das (da kommen ja über die Jahre auch einige EUR Kosten zusammen) ?

Danke für die Antworten im voraus und Gruß
Delmefalco
Delmefalco
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 20:34
Wohnort: Delmenhorst

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste