Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Der Holländer » Mi 31. Dez 2014, 17:46

Robert hat geschrieben:
Ich kann mich da drüber überhaupt nicht aufregen. Jahresticket für ein Öffi wäre prinzipiell schon mal eine sinnvollere und werthaltigere Investition.


So ist es. :thumb:
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Anzeige

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon MaxPaul » Mi 31. Dez 2014, 17:52

Mal zum Vergleich mein bestellter e-Golf kostet 36k€. Er ist jetzt vier Jahre geleast. Nach den vier Jahren ist ein Restwert festgeschrieben von 16k€ (bei 22.500 km/Jahr). Das heißt, entweder ich muss nach den vier Jahren die 16k€ bezahlen oder mein Händler übernimmt die Schlussrate. Ich bezahle also effektiv ca. 20000 Euro für 4 Jahre bzw. 5000 Euro pro Jahr... Dazu werden noch ca. 1000€/Jahr für Versicherung/Strom/Wartung dazu kommen.

Zum Vergleich mal die BahnCard 100 : 1.Klasse (6890€) 2. Klasse 4090€

Ganz ehrlich: Dafür das ich dann viel flexibler gegenüber der Bahn bin, ist es mir den Aufpreis wert.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 408
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Batterie Tom » Mi 31. Dez 2014, 18:07

Ein Neuwagen war noch nie ein Sparbuch und ist immer ein Verlustgeschäft. Davon lebt ja die ganze Autoindustrie - von den Leuten die es nicht erwarten können, einen Neuen zu kaufen. Dafür müssen diese dann halt auch die Abwertung hinnehmen. Und diejenigen, (so wie viele von hier - inclusive mir) die ein Auto sogar reservieren, bevor es noch am Markt ist, die sind überhaupt die größten looser. Wir hatten überhaupt keine Rabatte, bekamen aber dafür alle Kinderkrankheiten gratis dazu.
Nichtsdestotrotz ist das Fahrzeug supergeil und deshalb will ich es sowieso nicht verkaufen :D
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 947
Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
Wohnort: Wien

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Twizyflu » Mi 31. Dez 2014, 18:17

Ich zahle für die Bahnkarte 1000 im Jahr
1300 für 1. Klasse was es mir wert ist bei den Problemen in der 2. Klasse jedes mal (gedränge, überbuchung usw.)

Nun wenn ich zb sage mein Zoe bringt noch 15.000
dann habe ich 10.000 in 1 Jahr verloren
und 1000 Miete geblecht.

D.h 40% sind weg. Das ist krank
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon ZoePionierin » Mi 31. Dez 2014, 19:26

Ein Auto ist eben kein Sparschwein.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 18:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Marco » Mi 14. Jan 2015, 23:28

Beim Zoe ist ein Verkauf schon etwas problematisch.
So wie es aussieht, muss ein in Zahlung nehmender Händler den Akku-Mietvertrag übernehmen.
Mein Kia Händler in Halstenbek macht das zum Glück.
Wenn aber nach mir noch weitere Zoe Fahrer einen Kia Soul kaufen wollen, was dann?
Kein Händler eines eventuellen neuen Modells einer anderen Marke wird fünf oder mehr Zoes in Zahlung nehmen, um dann für die ganzen Autos Akkumiete zu zahlen.
Das wird bei den nächsten richtig guten E-Autos noch zum Problem für die Zoe Fahrer, die ihren Wagen loswerden wollen.
Benutzeravatar
Marco
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 12. Jun 2014, 19:33

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon zitic » Do 15. Jan 2015, 01:09

Ich kann die Aufregung auch nicht ganz verstehen. Was ist daran krank? Wie schon angesprochen kennt man das von den Verbrennern auch. Das kostet halt der Luxus eines Neuwagens. So dramatisch finde ich das dann preislich auch nicht. Interessant wird's dann, wenn die neue Akkugeneration die Händler erreicht.
zitic
 
Beiträge: 1977
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Der Holländer » Do 15. Jan 2015, 21:27

zitic hat geschrieben:
Ich kann die Aufregung auch nicht ganz verstehen. Was ist daran krank? Wie schon angesprochen kennt man das von den Verbrennern auch. Das kostet halt der Luxus eines Neuwagens. So dramatisch finde ich das dann preislich auch nicht. Interessant wird's dann, wenn die neue Akkugeneration die Händler erreicht.


Da stimme völlig ich mit ein.
Kann es nicht abwarten wenn diese Akkus da sind und einbauen lassen kann. :massa:
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Turbothomas » Do 15. Jan 2015, 23:00

Der Holländer hat geschrieben:
zitic hat geschrieben:
Ich kann die Aufregung auch nicht ganz verstehen. Was ist daran krank? Wie schon angesprochen kennt man das von den Verbrennern auch. Das kostet halt der Luxus eines Neuwagens. So dramatisch finde ich das dann preislich auch nicht. Interessant wird's dann, wenn die neue Akkugeneration die Händler erreicht.


Da stimme völlig ich mit ein.
Kann es nicht abwarten wenn diese Akkus da sind und einbauen lassen kann. :massa:



Da scharre ich auch schon mit den Hufen :lol: :twisted:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1686
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Info für alle, die ihren Zoe verkaufen möchten

Beitragvon Twizyflu » Fr 16. Jan 2015, 00:58

Fakt ist:
Wer den Zoe nicht privat wegbekommt (so denn er das auch will), wird sich schwer tun.
viele Händler lehnen ab. Die Batteriemiete ist ein Dorn im Auge
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste