Frontschaden

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Frontschaden

Beitragvon Hachtl » So 29. Jan 2017, 18:09

Hallo zusammen,

nun jetzt hat es mich also auch erwischt, ich bin mit meiner Zoe jemanden hinten drauf gefahren.
Das ganze ist am 23.1.17 so gegen 7:30 Uhr passiert und seitdem ist die Zoe in der Werkstatt ...

Ach ja: Anruf bei Renault Assitance hat reibungslos geklappt (war zwar ein paar Minuten in der Warteschlange, aber gut).

Anbei seht ihr ein paar Fotos, ich habe dazu auch ein Video gedreht, das könnt ihr euch hier https://www.youtube.com/watch?v=37TeVRMGUvE anschauen.

Ich habe auch schon das Gutachten bekommen, insgesamt ist es ein Vollkaskoschaden in Höhe von 7882 €.
Und das ist alles kaputt:
  • Stoßfänger, vorne
  • Kondensator Klimaanlage
  • Trocknerflasche Klimaanlage
  • Ladesteckdose inkl. Kabelstrang
  • Aufprallquerträger
  • Kotflügel beidseitig
  • Motorhaube
  • Scheinwerfer beidseitig
  • LED Tagfahrlicht links
  • Kühlergrill

Soweit so gut, das Autohaus meinte auch das Auto könnte vielleicht schon am Freitag fertig werden (also am 27.1.17).
Am Freitag dann nochmal zur Sicherheit angerufen und aber die Mitteilung bekommen, daß noch nichts gemacht wurde, weil man noch auf die Freigabe von Renault warten muß?

WTF?? Ja, die Technik muß sich wegen der Batterie noch vergewissern, erst dann kann mit der Reparatur begonnen werden.

Also ich muß schon sagen, da bin ich jetzt schon etwas angepißt ... wenn sich da am Montag nichts tut werde ich wohl das ganze mal eskalieren müssen.
Dateianhänge
20170123_075503_HD.jpg
20170123_075509_HD.jpg
20170123_073539_HD.jpg
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Re: Frontschaden

Beitragvon PSA » So 29. Jan 2017, 19:40

Ich habe da mal eine Frage ! Wer hat den das Gutachten gemacht ?
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: Frontschaden

Beitragvon Dachakku » So 29. Jan 2017, 19:56

Miese Nummer, aus der Perspektive habe ich die Situation mit der Leihbatterie noch nie betrachtet.
Dir gehört ja gar nicht der komplette Wagen ! Daher hast du auch keine komplette Verfügung .

Gerade wenn die Batterie bei einem Unfall definitiv beschädigt wird, oder der berechtigte Verdacht besteht, dann könnte es unschöne finanzielle Auswirkungen haben.



(Ist hier aber nicht der Fall, so ein Schaden passiert bei den heutigen Kunststofffronten schon bei 8km/h . Du kannst froh sein dass noch alles "fest" war und du nicht 3 Säcke voller Plastikmüll sammeln durftest )
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2323
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Frontschaden

Beitragvon PSA » So 29. Jan 2017, 20:23

So ein Unfall ist nie was schönes.
Und ich hoffe euch ist nix passiert !

Aber der Preis für die Rep. ist schon der Hammer wenn man bedenkt das die Ersatzteile nicht teurer sind als bei einen Clio....

Stoßfänger, vorne / ca.286 Euro
Kondensator Klimaanlage / Geht dann nicht erst er Kühler vom Motor kaputt ?
Trocknerflasche Klimaanlage
Ladesteckdose inkl. Kabelstrang ca. 390 Euro
Aufprallquerträger / ca. 85 Euro
Kotflügel beidseitig /ca. je 151 Euro
Motorhaube / ca. 286 Euro
Scheinwerfer beidseitig /ca. je 190 Euro
LED Tagfahrlicht links
Kühlergrill / und Kleinteile ca .300 Euro
Zuletzt geändert von PSA am Mo 30. Jan 2017, 06:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gesendet von meiner ZOE.
06.15 - 09.15 Renault Twizy / 09.15 - 09.16 Peugeot ION / 09.16 Renult ZOE 210 Bj 08.2013
Erstfahrzeug VW Caddy TGI
Benutzeravatar
PSA
 
Beiträge: 380
Registriert: Do 11. Sep 2014, 14:36

Re: Frontschaden

Beitragvon Sams » So 29. Jan 2017, 21:04

2 km/h schneller und der Schaden hätte den Neupreis eines Clio/Twingo erreicht :roll:

Andererseits kann ich Renault auch verstehen. Ein Schaden am Akku mag unwahrscheinlich sein, aber falls sich da doch ein Schaden in 2-3 Monaten bemerkbar macht müsste Renault es auf eigene Kosten entsprechend des Mietvertrags richten, obwohl es ein Kaskoschaden war...
Und für die geringe Zahl an Zoes in freier Wildbahn können sie keine 500 qualifizierte Gutachter auf Vorrat einstellen, die sich die Schäden vor Ort ansehen.

Eine Eskalation... was soll das bringen? Als Druckmittel bleibt dir ja nur, für die Dauer der "Verzögerung" keine Akkumiete zu bezahlen.

Als mir einer ins geparkte Auto gefahren ist durfte ich allein 2 Wochen auf den Gutachter der gegnerischen Versicherung warten, der aus 500km Entfernung angreist kam, weil die Schadenshöhe angezweifelt wurde. Trotz Anwaltschreiben etc. dauerte es fast 6 Wochen ehe die Kostenübernahme bestätigt wurde und meine Werkstatt loslegen konnte. Manchmal läuft es halt dumm und dann kommt auch noch Pech dazu.
Sams
 
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Jan 2017, 13:07

Re: Frontschaden

Beitragvon Hachtl » So 29. Jan 2017, 21:05

Das Gutachten wurde von der Versicherung beauftragt und die haben das Kfz-Sachverständigenbüro Noderer in Nürnberg beauftragt.

Aber wenn der sagt es ist nichts an der Batterie was soll dann der Terz von Renault?
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Frontschaden

Beitragvon Sams » So 29. Jan 2017, 21:25

Hachtl hat geschrieben:
Aber wenn der sagt es ist nichts an der Batterie was soll dann der Terz von Renault?

Mal doof gefragt: Hat der Gutachter die Qualifikation / Werkzeuge den Hochvoltakku zu überprüfen? Auf deren Webseite finde ich dazu keine Infos. Die mir bekannten Gutachter würden mir nicht mal ein Gutachten über den SoH des Akkus erstellen um damit Garantieansprüche beim Hersteller einzufordern, eben weil es an Qualifikation / Prüftechnik fehlt.
Sams
 
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Jan 2017, 13:07

Re: Frontschaden

Beitragvon Hachtl » So 29. Jan 2017, 21:37

Naja ich gehe schon mal davon aus, daß die entsprechend geschult sind. Ist ja schließlich auch eine spezielle Zoe-Versicherung, da gehe ich mal davon aus, daß die auch geschulte Gutachter bestellen, bzw. das Büro es ablehnt, wenn die keine Schulung haben.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Frontschaden

Beitragvon Jack76 » So 29. Jan 2017, 22:32

Unabhängig ob Gutachter oder nicht, erfolgt bei jedem Unfallschaden eine entsprechende Begutachtung ob die Batterie durch den Unfall beschädigt wurde oder nicht, dafür gibt's ne wirlich sehr ausführliche Ablaufanweisung was wie etc. getestet und geprüft werden muss. Ein Bericht wird grundsätzlich dabei nach Frankreich zurückgesandt mit Photos, Protokollen etc.
Ist halt nun mal auch das Eigentum von Renault auf der einen Seite, auf der anderen Seite kann und wird Renault auch keinesfalls irgendein Risiko eingehen einen beschädigten Akku wieder dem Kunden zu übergeben.
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Frontschaden

Beitragvon Hachtl » Mo 30. Jan 2017, 06:19

Das ist ja auch okay. Aber die Frage ist, warum dauert das so lange. Und wieso kann man das Fahrzeug nicht reparieren und im Bedarfsfall den Akku im Anschluß tauschen ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste