Fragen zu gebrauchten ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon BB8 » Do 8. Feb 2018, 22:17

Hallo zusammen ich überlege mir nen zoe zuzulegen da es Gebrauchte um die aufwärts 10000 € einige gibt die schon 30000 - 40000 Km drauf haben ist das bedenklich ?.

Das werden dann warscheinlich eher die Modele mit der kleineren Batteriere seien, von 2014 aber wie weit kommt man mit diese Modellen so im Alltag ?

Google spuckt da leider nichts aus, aber weiter als 120 Km um den Wohnort (eher weniger) bin ich mit dem Auto sowieso nicht unterwegs.

Vielen Dank für eure Antworten.





Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
BB8
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 8. Feb 2018, 19:18

Anzeige

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon secuder » Do 8. Feb 2018, 22:35

Ich sag mal: Im Sommer 160 und im Winter 100km. Wenn du sparsam unterwegs bist auch mehr
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon bikeschmid » Do 8. Feb 2018, 23:25

ich habe im Juni 2017 eine gebrauchte R240 (BJ 11/2104) gekauft, jetzt sind 38.000 km auf der Uhr, 12.000 km von mir.
Im Sommer waren 150-160 km "normal". Bei den jetzigen Temperaturen sind es 110-120 km.
Ich fahre 80% Landstraße (70-80 km/h) je 10% Autobahn (100-120 km/h) und 10% Stadt
Zuerst bin ich fast nur auf ECO gefahren, jetzt eigentlich immer im normalen Modus.
Meiner Meinung nach ist nicht der Modus entscheidend für die Reichweite, sondern der Fahrstil.
Im Winter wird es mir im ECO Modus auch nicht warm genug im Auto
Zoe 240 11/2014
Diamant 825+ S-Pedelec
div. Elektro-Heli ;)
Benutzeravatar
bikeschmid
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 22:01
Wohnort: Bad Rothenfelde

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon TobsCA! » Fr 9. Feb 2018, 07:59

Ich habe mir im März eine 2013er Zoe gekauft.
Mit knapp 55t km auf der Uhr.
Mittlerweile sind es knappe 74t km.
Sie läuft soweit Problemlos, hat nur das BMS Update bekommen und der linke Querlenker und die Zugstreben wurden wegen Poltern getauscht.
Ansonsten wurde noch das Sitzkissen getauscht da es recht Stark verschlissen war. Das ging aber auf Kulanz.

Ansonsten war noch Tüv und Inspektion fällig, für zusammen knapp 200€.
Das war es auch schon.

Ich komme aktuell knappe 110km weit, im Sommer waren es auch mal 170km. Reicht mir aber aus. Ich hatte bisher erst 3 fahrten für die ich mehrere zwischenladungen benötigte.
Ich lade jeden Tag in der Firma mit 16A auf 100% und gelegentlich zuhause mit 10A über nacht wenn ich am nächsten Tag 100% brauche.

Also für dich sollte eine Zoe, genau wie für mich, ideal sein.
Kaufen und Spaß haben !

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 82 800 67 000km, 27 800 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 475
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon mcluki99 » Fr 9. Feb 2018, 08:38

Ich hab auch nach ehrlichen Angaben gesucht, bevor ich eine gebrauchte 2015er ZOE gekauft habe.
Im Internet liest man oft sehr geschönte Angaben, von Leuten die es sich zum Hobby machen mit dem Ding möglichst weit zu fahren.

Aber ich kann mich den Werten meiner Vor-Poster anschließen, die sind recht realistisch. Ich fahre täglich genau 60km, davon 50% AB und 50% Landstraße. AB zwischen 110 und 120.

Im Winter 100km, im Sommer deutlich (~40%) mehr. Und es ist _nur_ die Autobahn/Geschwindigkeit, die die Reichweite frisst. Wollte es anfangs nicht glauben, aber mit 140 rinnt das doppelte rein, wie bei 110. Da ich nur 60km täglich brauche, könnte ich auch 140 fahren, aber nach einigen Wochen hat die Vernunft gesiegt ;-)
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 21:05
Wohnort: Oberösterreich

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon Dömu » Fr 9. Feb 2018, 08:42

Witzig finde ich persönlich bei der Zoe: Wann fährt unglaublich sparsam. Am Anfang hat mich die, nicht ganz so wahnsinnige, Beschleunigung gestört. In der Praxis brauche ich die nie, weil es mich dann nervt, dass die Verbrauchsanzeige im Schnitt um 0.1 rauf geht :lol:

Ich schaffe mit der Q210 im Winter 120km mit vielen Kurzstrecken und Heizung auf Automatik. Da muss man aber mit dem Stromfuss schon saumässig vorsichtig umgehen. Im Sommer? Habe ich noch keinen erlebt mit der Zoe 8-)

30 bis 40T km sind nicht bedenklich. Auch eine Zoe ist für 100 bis 200T km gebaut worden.
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 165
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:57

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon wp-qwertz » Fr 9. Feb 2018, 08:45

das ist bisher nicht beachtet worden von meinen forumskollegen hier: achte auf den motor!
ist es ein älteres modell, das du im auge hast, dann lass dich aufklären, ob es schon einen motortausch gab!
wenn nicht, sie zu, dass du noch garantie hast.
und bei der probefahrt achte mal auf ein komisches geräusch.
(wenn du dich hier noch einmal meldest, kann ich dir einen link zur verfügung stellen, über dem du zu einem hörbsp. geführt wirst, wie sich der defekt anhören kann)

viel erfolg und spaß.

und: wie sehen deine lademöglichkeiten aus?
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5515
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon HeinHH » Fr 9. Feb 2018, 09:23

Dömu hat geschrieben:
Am Anfang hat mich die, nicht ganz so wahnsinnige, Beschleunigung gestört.

Äh, in welchem Zusammenhang bzw. was bist Du denn vorher gefahren? Bei Ampelstarts muss sich unsere 320D Firmenhure schon ordentlich strecken, um nach ein paar Metern vorbei ziehen zu können. Wo ich mich umstellen musste: Bei Überholmanöver auf der Landstraße. Guter Antritt - aber das war's dann auch schon. Kann dann schon mal knapp werden ... :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon Mike » Fr 9. Feb 2018, 09:33

bikeschmid hat geschrieben:
Im Sommer waren 150-160 km "normal". Bei den jetzigen Temperaturen sind es 110-120 km.

Passt, so sind auch meine Erfahrungen mit dem kleinen Akku. :thumb:
Allerdings bei vorrausschauende Fahrweise und nicht über 100 km/h. Den ECO-Modus braucht man nicht, ich benutze den nie.

wp-qwertz hat geschrieben:
das ist bisher nicht beachtet worden von meinen forumskollegen hier: achte auf den motor!

Das betraf in erster Linie ZOEs bis Baujahr Ende 2013. Du hast übrigens 5 Jahre Garantie auf den gesamten elektrischen Antriebsstrang.

Bei den älteren wäre noch das dunkle Armarturenbrett wichtig. Anfangs wurde ein helles verbaut, dass bei Sonne die Winschutzscheibe quasi zum Milchglas werden ließ (starke Spiegelungen).

Hast du eine Garage, bzw. die Möglichkeit zu Hause eine Wallbox aufzuhängen? Dann wäre eine 11kW (evtl. auch 22kW) ideal für die ZOE. Dafür brauchst du einen entsprechenden Drehstromanschluss.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2466
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Fragen zu gebrauchten ZOE

Beitragvon BB8 » Fr 9. Feb 2018, 10:23

Lademöglichkeiten eher nein glaube das in der Stadt 3 - 5 Ladesäulen der Stadtwerke rumstehen, ansonsten denke ich nicht das ich einen Ladeanschluss in der Tiefgarage einbauen kann, da ich nur Mieter bin und die anderen Eigentümer da sicher quer schießen da die nicht mehr die jüngsten sind und für sowas eher verschlossen. Bei meinem Vermieter mach ich mir da weniger sorgen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
BB8
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 8. Feb 2018, 19:18

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste