Fragen vor dem Kauf

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Fragen vor dem Kauf

Beitragvon beflat » Di 30. Mai 2017, 18:40

Hallo,
ich lese hier seit fast einem Jahr mit, was letztendlich zu einem Kauf eines EAutos führt. Vielen Dank für die vielen Beiträge, die über viele Informationen aufklärten, die man beim Händler nicht bekommen kann. Nach unserem VW Multivan soll es nun ein Stadtwagen werden und wir sind einiges Probe gefahren. Nach langen Überlegungen soll es nun die Zoe werden (vermutlich Kauf nächste Woche), Intens mit großer Batterie.
Ich habe noch ein paar Fragen und hoffe, dass ich nicht schon vorhandene Antworten übersehen habe, freue michdann aber über Verlinkungen:
1. Habe gerade gemerkt, dass es eine neue Broschüre und Preisliste seit 1. März gibt. U.a. sind nun die Außenspiegel elektrisch anklappbar. Gibt es noch andere Änderungen?
2. Leider haben wir es bei der Probefahrt verpasst, den Wagen mal zu laden. Stimmt es, dass der Lader laute Geräusche macht (stand mal in einem alten Thread)? Unser Wagen würde an einer Hecke stehen. 5Meter weiter die Terasse zum Nachbarn.
3. Bei Wahl der großen Batterie wird das Ladekabel für Schuko nicht mehr mitgeliefert? Warum? Sollte man es sich für 600€ noch anschaffen?
4. Unser Händler in Oldenburg war bisher ganz aufgeschlossen. Allerdings ist die Werkstatt nicht zertifiziert die Reperaturen an Batterie usw. durchzuführen. Dazu müsste der Wagen dann nach Bremen (50 km entfernt, nächste ZE-Werkstatt). Ist das ein Nachteil oder ist das in Praxis kein Problem?
5. Bisher hatten wir noch keinen Neuwagen. Unsere Autos standen immer draußen, Fahrräder in der Garage. Gibt es eurer Meinung nach außer Verschmutzung Nachteile, das weiter so zu tun? Sollte man also Garage nutzen?
6. Wie hoch sind Überführungskosten im annehmbaren Bereich?
7. Gibt es schon Erfahrungen/berichte mit der neuen Zoe? Im Wesentlichen kommen mir die Reichweitentests und die AusLieferproblematik der letzten Wochen in den Sinn.

Vielen Dank
beflat
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 06:29

Anzeige

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon holzhacker » Di 30. Mai 2017, 20:02

beflat hat geschrieben:
Hallo,
ich lese hier seit fast einem Jahr mit, was letztendlich zu einem Kauf eines EAutos führt. Vielen Dank für die vielen Beiträge, die über viele Informationen aufklärten, die man beim Händler nicht bekommen kann. Nach unserem VW Multivan soll es nun ein Stadtwagen werden und wir sind einiges Probe gefahren. Nach langen Überlegungen soll es nun die Zoe werden (vermutlich Kauf nächste Woche), Intens mit großer Batterie.
Ich habe noch ein paar Fragen und hoffe, dass ich nicht schon vorhandene Antworten übersehen habe, freue michdann aber über Verlinkungen:
1. Habe gerade gemerkt, dass es eine neue Broschüre und Preisliste seit 1. März gibt. U.a. sind nun die Außenspiegel elektrisch anklappbar. Gibt es noch andere Änderungen?
2. Leider haben wir es bei der Probefahrt verpasst, den Wagen mal zu laden. Stimmt es, dass der Lader laute Geräusche macht (stand mal in einem alten Thread)? Unser Wagen würde an einer Hecke stehen. 5Meter weiter die Terasse zum Nachbarn.
3. Bei Wahl der großen Batterie wird das Ladekabel für Schuko nicht mehr mitgeliefert? Warum? Sollte man es sich für 600€ noch anschaffen?
4. Unser Händler in Oldenburg war bisher ganz aufgeschlossen. Allerdings ist die Werkstatt nicht zertifiziert die Reperaturen an Batterie usw. durchzuführen. Dazu müsste der Wagen dann nach Bremen (50 km entfernt, nächste ZE-Werkstatt). Ist das ein Nachteil oder ist das in Praxis kein Problem?
5. Bisher hatten wir noch keinen Neuwagen. Unsere Autos standen immer draußen, Fahrräder in der Garage. Gibt es eurer Meinung nach außer Verschmutzung Nachteile, das weiter so zu tun? Sollte man also Garage nutzen?
6. Wie hoch sind Überführungskosten im annehmbaren Bereich?
7. Gibt es schon Erfahrungen/berichte mit der neuen Zoe? Im Wesentlichen kommen mir die Reichweitentests und die AusLieferproblematik der letzten Wochen in den Sinn.

Vielen Dank


Hallole aus dem Schwabenland,
fahre seit Februar Zoe und versuche mal deine Fragen zu beantworten...

zu 2.)
Laut ist relativ. Bei unserem Auto ist es ein leises surren. Drei Meter entfernt muss man schon genau hinhören, um was zu hören.

zu 3.)
Hängt davon ab wo Du vorwiegend laden willst. Bei uns hat es sich eingespielt, dass ich im Geschäft (kostenlos :D) lade. Brauche den Schuko-Lader daher nicht - wenn Du das Ding willst, würde ich für 300 Euronen abgeben, liegt nur rum.

zu 4.)
Haben wir noch keine Erfahrungen. Ich würde das Auto aber zu einem ZE-Händler bringen, damit das Auto alle Softwareupdates beim Kundendienst bekommt. Wir werden das so machen, obwohl am Ort ein "normaler" Händler ist.

zu 5.)
Elektronik ist feuchte- und temperaturempfindlich. Diese Bauteile altern auch schneller, wenn das Auto nur draußen steht. Das muss nicht bedeuten, dass die Zoe auf Dauer Probleme machen wird - aber Garage ist immer besser.

zu 6.)
Wir haben einen Vorführer gekauft, auch aus diesem Grund. Selbst beim Händler mit einem Autoanhänger abgeholt. Vorteil: Auto sofort verfügbar, man kann eventuell am Preis noch verhandeln ("...nehm das Ding gleich mit"), Förderung noch abgreifen bevor es der Bundesregierung einfällt das Programm vorzeitig einzustellen.

zu 7.)
Wir haben die 17-Zöller drauf und das Auto macht im Moment ca. 270km, Tendenz steigend. Macht super Spass zu fahren und wenn es so weiter läuft, dann werden wir das angegebene Limit unseres Batteriemietvertrages sprengen (7500km p.a.).

Die aktuelle Rückrufaktion scheint nicht so dringend zu sein - ich habe von einer Woche beim ZE-Händler angerufen und für Mitte Juni einen Termin bekommen...

Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon Ludego » Di 30. Mai 2017, 20:05

Hallo beflat,

zu 2. renault-zoe-batterie-reichweite/ladegeraeusch-t21470.html hängt von der Leistung ab mit der geladen wird, bei Schuko kaum bei 11kW etwas, bei 22kW deutlich. Aber mit Hecke und 5m Abstand sollte es kaum Hörbar sein.
zu 3. mit Schuko würde das laden 25h dauern, Renault geht davon aus das niemand 25h laden möchte, auch hat man beim Schukoladen erhebliche Ladeverluste.
Wie hattet ihr den vor zu laden?
zu 4. normalerweise nur einmal pro Jahr zur Jahresinspecktion nötig, in der Zeit kann man sich auch etwas Zeit in Bremen verbringen wenn man möchte.
zu 5. Außer bei starken Frost, wenn man am nächsten Tag die volle Reichweite braucht, kann der Wagen draußen bleiben,
zu 6. weiß ich leider nicht, ist bei uns inklusive :D
zu 7. der Auslieferungsstop bezog sich wohl auf einen Fehler in einer Charge, aber sollte bei jetziger Bestellung kein Problem sein. Verbrauch hatte sich nicht verändert also einfach mit den alten Werten vergleichen.

gruß Dennis
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 712
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon panoptikum » Mi 31. Mai 2017, 07:15

1. Sitzheizung als Aufpreis, angeblich besseres Licht

2. Hinter der Hecke dürfte man nichts mehr hören.

3. Wenn, dann würde ich ein mobiles Ladegerät nehmen, welches auch 3phasig laden kann (11 kW oder 22kW). Es gibt da eine große Auswahl (NRGkick, Bettermann, ...). Das könntest Du ja dann auch zu Hause stationär verwenden und somit die Wallbox sparen. Es gibt ein paar Threads mit Bildern dazu.

4.Ich würde aber auch für die Dinge in die ZE-Werkstätte fahren, die zwar auch eine andere durchführen könnte (z.B. Reifenwechsel), wenn es Dir nicht zu weit ist. Stichwort Stammkunde.

5. Garagengepflegt ist natürlich immer besser.
EDIT: Hier ein Grund für die Garage: http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/hagelschaden-in-oberhausen-duisburg-t24213.html#p539104
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon beflat » Mi 31. Mai 2017, 08:29

Vielen Dank für die schnellen Antworten, die mich in dem Kaufvorhaben sehr unterstützen. Das mit dem Laden hört sich gut an, im Moment tendiere ich zu einer festen Wallbox, habe aber auch die threads zu den mobilen gelesen.
ZE-Werkstatt: Heißt das, ihr würdet auch eher dann da kaufen, anstatt zum örtlichen zu gehen?
Habt ihr Batterie geleast. Unser Händler sagte, dass er von den im letzten Jahr 40 verkauften Zoes nur einmal Batteriekauf hatte.

Vg
Michael
beflat
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 06:29

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon Nichtraucher » Mi 31. Mai 2017, 08:39

beflat hat geschrieben:
Vielen Dank für die schnellen Antworten, die mich in dem Kaufvorhaben sehr unterstützen. Das mit dem Laden hört sich gut an, im Moment tendiere ich zu einer festen Wallbox, habe aber auch die threads zu den mobilen gelesen.
ZE-Werkstatt: Heißt das, ihr würdet auch eher dann da kaufen, anstatt zum örtlichen zu gehen?
Habt ihr Batterie geleast. Unser Händler sagte, dass er von den im letzten Jahr 40 verkauften Zoes nur einmal Batteriekauf hatte.

Vg
Michael


Hallo Michael,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung.

Bzgl. der Geräusche beim Laden solltest Du Dir wirklich ein eigenes "Bild". In meinen Augen ist der Zoe beim Laden geräuschmäßig eine Krawallschachtel. Das mag jeder anders sehen und es mag von verschiedenen Faktoren abhängig sein, wie groß der Krawall in der Regel ist.

Für Schuko würde ich (nach knapp 4 Jahren) nun kein Geld mehr ausgeben. Gebraucht vielleicht weniger als 100 € (in entlegenen Hotels mit Uralt Installation am Ende der Welt ist das manchmal nützlich für mich).
Mit einem Typ-2 Kabel solltest Du gerade in Verbindung mit dem großem Akku eigentlich überall durchkommen.
Mobilen Kabelzoo mit zig Adaptern würde ich mir heutzutage nicht mehr antun.
Aber auch das ist individuell zu betrachten.

viele liebe Grüße

Klaus

P.S. Ich habe keine Zoe. Habe ihn mir aber öfters mal ausgeliehen und kenne über unseren Vereine einige (zufriedene) Besitzer.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 899
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon panoptikum » Mi 31. Mai 2017, 08:49

beflat hat geschrieben:
ZE-Werkstatt: Heißt das, ihr würdet auch eher dann da kaufen, anstatt zum örtlichen zu gehen?

Da ich Gebraucht gekauft habe, war das nicht einmal ein Renault-Händler.

beflat hat geschrieben:
Habt ihr Batterie geleast.
Ja, bei mir gab's noch keine Kaufoption. Aber selbst dann hätte ich den Mietakku genommen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon E-Pinger » Mi 31. Mai 2017, 09:06

Hallo beflat,
bin seit 3 Jahren beim unserem kleinen Händler am Ort. Software aufspielen usw. kann auch der ohne Probleme.
Eine ZE Werkstatt brauchst du nur wenn die Batterie hinüber wäre.
Ohne Abschleppwagen geht dann eh nichts. Notfalls organisiert das der Händler oder die Renault Assistance.

Laden bei heißer Batterie kann wegen der Kühlung laut werden.
Hat man normalerweise aber selbst in der Hand.
Geht ja auch über die Zeitschaltuhr z.B. Nachts
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon macfan » Mi 31. Mai 2017, 10:04

beflat hat geschrieben:
im Moment tendiere ich zu einer festen Wallbox

Ich installiere die Bettermann-Box. Da kann ich über Land auch mal an einem "Camping-Anschluss" laden oder auch nach einer Fahrt per Schuko über Nacht. Damit hast du für einen geringeren Preis als die Wallbox eine Lösung, bei der du dir auch noch das teure Schuko-Kabel sparen kannst.

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: Fragen vor dem Kauf

Beitragvon TobsCA! » Mi 31. Mai 2017, 16:30

Zum Thema laden und Geräusche:

umso langsamer geladen wird desto leiser ist die Zoe.
Zuhause lade ich gelegentlich mit Schuko, sehr leise, kaum zu hören wenn das Tor zu ist.
Im Geschäft lade ich mit nem umgebauten BMW Ziegel mit CEE Blau und 3,7kw, das hört man in 3m entfernung kaum noch.
Am 22kw Lader pfeift es schon recht deutlich, aber nach 10m höre ich das auch nicht mehr.

Zur Ladesäule würde ich tatsächlich auch zur Betterman oder selbstbau raten.
Zuhause quasi fest montieren, und bei bedarf dann doch mitnehmen.
Ich habs leider nicht so gemacht da ich die 500€ Kiste nicht im Geschäft am Zaun hängen haben will wo jeder ran kommt. Hätte es aber in letzter Zeit gut brauchen können da es beim Kumpel 32A CEE gibt.
Die gibt es auch auf Arbeit, ist aber nie nötig da ich meisst 8h dort rumhänge :)

Und persönlich bin ich Garagennutzer und werde es auch bleiben soweit es geht. Dem Auto ist es egal, aber ich will im Sommer ins Kühle Auto und im Winter ins Schneefreie. Klar standheizung und so, aber Garage ist nochmal etwas bequemer :)

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast