Fragen von neugierigen Passanten

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Elektrischer Strom » Fr 21. Apr 2017, 10:06

Immer wieder werde ich auf der Straße bei meine(r/m) Zoe angesprochen und in nette Gespräche verwickelt.
Die Leute wollen wissen

- wie lange das Aufladen dauert (von 0% auf 100%)
- wie hoch die Weichreite ist
- was das Aufladen kostet
- ...

Hat jemand auf die erste Frage eine Antwort? Ich weiß das nämlich nicht. :geek:
Und welche Fragen werden euch gestellt?
Ich fahre einen Renault Zoe Life R240, Baujahr 2015.
Elektrischer Strom
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 14:01

Anzeige

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Rudi L » Fr 21. Apr 2017, 10:14

Reichweite? Na so lang wie die Kabeltrommel am Heck ist ;)
Rudi L
 
Beiträge: 1203
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon panoptikum » Fr 21. Apr 2017, 10:15

Elektrischer Strom hat geschrieben:
- wie lange das Aufladen dauert (von 0% auf 100%)

Das kommt drauf an. Ich gebe nur Überschlagswerte für meine Q210 an:
Schuko 13h
11 kW 3h
22 kW 1,5h
43 kW 30 min. bis 80%
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon panoptikum » Fr 21. Apr 2017, 10:16

Reichweite (hab' ich hier aus dem Forum geklaut): 37.000 km (aktueller Tachostand) :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Schneemann » Fr 21. Apr 2017, 10:17

Das sind die klassischen Fragen. Wieso weißt du nicht, wie lange dein Auto auflädt?

Ich (Q210) werde in der Regel am Schnelllader bei unserm Supermarkt gefragt und sage dann, dass ich im Sommer 150 km in einer halben Stunde auflade, im Winter eher nur 100 km, dass dafür aber der Akku warmgefahren sein muss, sprich am besten nach einer längeren Tour gleich wieder aufladen. Ansonsten dauert es länger.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Elektrischer Strom » Fr 21. Apr 2017, 11:19

Schneemann hat geschrieben:
Wieso weißt du nicht, wie lange dein Auto auflädt?

Na, weil ich noch nie bis 0% leergefahren hab. ;)
Ich fahre einen Renault Zoe Life R240, Baujahr 2015.
Elektrischer Strom
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 14:01

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Schneemann » Fr 21. Apr 2017, 11:37

Dann wird aber mal Zeit. :lol:

Im Ernst, 0 bis 20 oder 20 bis 40 Prozent, das gibt sich nicht viel. Das kannst du hochrechnen.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon McFly3 » Fr 21. Apr 2017, 13:31

Von 0 bis X wird bei JEDEM Akku dauern, zumindest wenn das BMS sein Akku 1-2 Tage länger leben lassen will! ;)

Es ist schon ein unterschied von wo bis wo geladen wird...
Dazu kommen aber noch Akku Temperatur, Außentemperatur, Auslastung der Ladestadion....

Auch wenn ich meine Zoe noch nicht habe, wurde ich auch schon oft das gefragt und antworte beim Laden immer,
das ich Lade wenn es die möglichkeit gibt... Es ist halt ein anderes "Tankverhalten" ...

Schönes beispiel, ich fahre 5km um zum Restaurant zu kommen, dort kann ich laden, in den 30-60min die ich mindestens dort bin, lade ich 5-10km wieder auf und habe dann zuhause in der Garage kaum weniger rest KM wie vorher, evtl sogar mehr 8-)
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 118
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:43

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon Volt » Fr 21. Apr 2017, 14:35

die dritte frage ist schwierig,
kann man nicht wirklich sinnig erklären.
ich habe es aufgegeben.
stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Fragen von neugierigen Passanten

Beitragvon SWERNER » Fr 21. Apr 2017, 14:54

Elektrischer Strom hat geschrieben:
(1) wie lange das Aufladen dauert (von 0% auf 100%)
(2) wie hoch die Weichreite ist
(3) was das Aufladen kostet


Ich erkläre das so

(1)
Bei Elektroautos wartet man nicht daneben - das ist mehr wie bei der elektrischen Zahnbürste.
Beim Aldi lädt man etwa 60 KM pro Einkauf auf.
Nur bei langen Fahrten muss man diese unterbrechen , z.B. um was zu Essen / Toilette. Das Auto lädt dann bei zu 120Km pro 30 Minuten nach.

(2)
Die Reichweite bei Zoe mit 22KW ist für Fahrten bis etwa 170Km im Sommer und 120Km im Winter ausreichend - Wer bisher nicht mehr 15000 Km pro Jahr fährt wird das als Pendler als ausreichend empfinden

(3)
Aufladen zu Hause etwa 22KW x 0,05ct = 1,1€ bei Photovoltaik Anlage, etwa 6€ ohne.
Aufladen bei vielen Geschäften (Aldi, Lidel, IKEA) kostenlos
In Großstädten (Bonn,Köln) kostenlos an öffentlichen Ladestationen (TANKE-E, ...)

Sascha.
ZOE Zen 2013 energy blue
-------------------------------
Hauskraftwerk E3DC S10
Batteriespeicher 9,2 KW
PV Anlage 8,67 KW
SWERNER
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 19. Feb 2015, 15:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste