Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Mi 9. Dez 2015, 23:28

Ich poste es zur Sicherheit hier auch noch mal:

Folgender Plan (könntest Du den Damen ja mal übermitteln, Tango):

Bis Hannover sind es so ca. 100 km. Am Hauptbahnhof ist ein ibis budget Hotel, das rund um die Uhr die Rezeption offen hat und nicht so teuer ist. Man kann da vorher anrufen und Zimmer klar machen.

Etwa 1 bis 1,5 km entfernt sind Ladesäulen von enercity (Wirtschaftsministerium, Umweltministerium), die nach einer Info vom 17.11. ohne Karte funktionieren sollen (enercity stellt gerade nach vielen Desastern mit anderen Verfahren auf TNM um).

Da könnte man ein oder beide Autos laden und zur Not mit einem Taxi das Stück zum Hotel zurückfahren, wenn man nicht in der Dunkelheit in der Bahnhofgegend rumlaufen möchte.

Könnte mir vorstellen, dass die tapferen AmaZOEnen für den ersten Tag genug haben. Sollte das so sein, hier mal ein paar Daten:

ibis budget Hannover Hauptbahnhof
Runde Strasse 7
30161 HANNOVER
Tel. (+49)5112355570
GPS :N 52° 22' 45.57'' E 9° 44' 24.08''

Ladesäule Wirtschaftsministerium
Platz der Göttinger Sieben
30159 Hannover

Ladesäule Umweltministerium
Archivstraße 2
30169 Hannover

Ladesäule Neues Rathaus
Trammplatz 2
30159 Hannover

Matthias
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon ZoeKopMCJIN » Do 10. Dez 2015, 00:46

Danke Matthias! Die andere ZOE-Gruppe hat dort geladen.

UPDATE
Wir sind gerade auf dem Weg nach Bad Fallingbostel, haben beim Laden in Laazen noch einen Power-Nap eingelegt. Werden danach nach HH fahren und ein paar Stunden schlafen, sind ja doch schon seit 4 Uhr morgens wach und mittlerweile echt geschafft von dem Tag.

Melden uns dann wenn wir in Bad Fallingbostel sind! :-)
Grüße und Gute Nacht!
ZoeKopMCJIN
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2015, 16:13

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Do 10. Dez 2015, 00:51

Ihr seid echt gut drauf. Das muss man sagen. Gute Fahrt und bis morgen. Haltet die AmaZOEne am Steuer wach und kommt gut an!
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon Berndte » Do 10. Dez 2015, 00:58

Stromspende in Bad Fallingbostel nicht vergessen. ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon ZoeKopMCJIN » Do 10. Dez 2015, 01:02

Berndte hat geschrieben:
Stromspende in Bad Fallingbostel nicht vergessen. ;)


Sind schon informiert - wird nicht vergessen. DANKE für die Möglichkeit zu laden!
In 40km (ca. 30min) sind wir da :-)
ZoeKopMCJIN
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2015, 16:13

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon ZoeKopMCJIN » Do 10. Dez 2015, 01:59

SODALA, letzte Station für heute erreicht: Bad Follingbostel! Haben die Station gut gefunden und laden unsere ZOE jetzt erst mal schön voll für die Fahrt nach HH! Dort wird erst mal geschlafen - wir sind jetzt ganz schön geschafft!

Gute Nacht an alle, letztes Update kommt dann aus dem Hotel :-)
ZoeKopMCJIN
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2015, 16:13

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon Sprotte » Do 10. Dez 2015, 02:19

Gute Fahrt für den Rest der Strecke - von H nach HH ist es ja noch 1 Stück... und so öde ;)

Falls noch 1 Empfehlung gestattet ist:
Laut Eurem Routenplan wollt Ihr morgen am Kultur Gut Hasselburg laden. Den Beschreibungen nach scheint es dort ja nicht so gut zu klappen, daher empfehle ich, vorher auf jeden Fall noch Raststätte Buddikate Ost an der A1 mitzunehmen: 43kW und Ihr fahrt praktisch drüber. Und später ggf. vielleicht in Scharbeutz. Ist nicht soo weit weg von der A1 und man kann noch mal aufs Meer schauen...

Nix für ungut und
Schöne Grüße
Benutzeravatar
Sprotte
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 10:07

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Do 10. Dez 2015, 09:48

Sprotte hat geschrieben:
Gute Fahrt für den Rest der Strecke - von H nach HH ist es ja noch 1 Stück... und so öde ;)

Falls noch 1 Empfehlung gestattet ist:
Laut Eurem Routenplan wollt Ihr morgen am Kultur Gut Hasselburg laden. Den Beschreibungen nach scheint es dort ja nicht so gut zu klappen, daher empfehle ich, vorher auf jeden Fall noch Raststätte Buddikate Ost an der A1 mitzunehmen: 43kW und Ihr fahrt praktisch drüber. Und später ggf. vielleicht in Scharbeutz. Ist nicht soo weit weg von der A1 und man kann noch mal aufs Meer schauen...

Nix für ungut und
Schöne Grüße


Stimme Dir voll inhaltlich zu. Gut Hasselburg hört sich nach Problemen an. Habe bei meinen Fahrten von und nach Fehmarn dort auch noch nie geladen. Scharbeuz ist jedenfalls ok, auch wegen Ladeweile an der Strandpromenade usw.. Buddikate kenne ich noch nicht, habe aber meistens gute Erfahrungen mit den Allego bzw. Efacec-Schnellladern. (Die AmaZOEnen fahren aber das neuen Modell mit 22kW Ladetechnik.)

Wenn sie dort aber noch mal kurz aufpumpen, wäre Grömitz die letzte Schnellladung vor Fehmarn. 100m entfernt gibt es am Jachthafen eine nette Pizzeria. Mal was anderes als BigMac...

Auf Fehmarn ist leider Sense mit dem Strom, obwohl dort 4mal so viel Erneuerbare Energie erzeugt wird, wie die Fehmarner verbrauchen! All mein Reden und Schreiben hat bisher nur wenig genutzt. Aber alle denken darüber nach...

Wenn es interessiert, hier ein paar Impressionen aus dem Sommer (seufz): http://zoemobil.de/?p=1476S
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Do 10. Dez 2015, 11:18

Falscher Parkplatz in Scharbeutz, Ladies:

Die Säule ist ein Stück weiter Richtung Strand, rechts rein, neben Tobis Fahrradverleih.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon tango » Do 10. Dez 2015, 11:36

und ich schreib mir die Finger in dem anderen Thread wund. Ich sehe erst jetzt, dass die Kopenhagen-Teams ja hier richtig aufgehoben sind.

treffen-touren-urlaub/stuttgart-nach-enschede-projekt-mit-studierenden-t13100-120.html#p283233

Tschuldigung. So kann man wunderbar aneinander vorbeireden...
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste