Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon Berndte » Di 1. Dez 2015, 20:38

Hier mal die Route bis Bad Fallingbostel: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/383850/
Vielleicht können die "Südländer" mehr zu "ihren" Stationen sagen.

Und hier von Bad Fallingbostel nach Kopenhagen: http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/383890/
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon umberto » Di 1. Dez 2015, 21:34

Berndte hat geschrieben:

Zoe rekuperiert bis 43kW!


Seufz. Natürlich, aber nicht wenn der Akku kalt ist. Und wenn sie vollgeladen bei 0° in Stuttgart losfahren, passiert da erstmal gar nichts (das mach ich grad jeden Tag, ein Beispiel: im Sommer bei 100 die lange Gefällstrecke A8/A81 vom AK Stuttgart runter nach Leonberg 8-10 kW Reku, jetzt praktisch 0).

Gruss
Umbi
Zuletzt geändert von umberto am Di 1. Dez 2015, 21:48, insgesamt 2-mal geändert.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon umberto » Di 1. Dez 2015, 21:45

Berndte hat geschrieben:
Vielleicht können die "Südländer" mehr zu "ihren" Stationen sagen.


Ich bin zwar nicht der Fernreise-Experte, aber die Nissan Academy Station liest sich für mich kritisch und in der Gegend ist sonst nicht viel.

Die u.a. Route ist zwar weiter, sollte aber funktionieren:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/383997/

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon astein » Mi 2. Dez 2015, 08:11

Hallo,
war kürzlich in Kopenhagen, allerdings von Kiel aus.
In DK gibt es praktisch an jeder Raststätte eine Lademöglichkeit. Die Bezahlung ist eher komplizierter...

Wichtig. Die Fähre RØDBY - Puttgarden ist ohne Reservierung unverschämt teuer. Der Umweg über Land mit der ZOE eher mühsam..
astein
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 07:56

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Mi 2. Dez 2015, 09:22

umberto hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Vielleicht können die "Südländer" mehr zu "ihren" Stationen sagen.


Ich bin zwar nicht der Fernreise-Experte, aber die Nissan Academy Station liest sich für mich kritisch und in der Gegend ist sonst nicht viel.

Die u.a. Route ist zwar weiter, sollte aber funktionieren:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/383997/

Gruss
Umbi


Interessante Strategie, Umbi. Man käme ziemlich flott voran. Aber ganz schön ambitioniert für Leute, die das noch nie gemacht haben. Ich würde zugunsten von Akku-Reserven eher konservativer planen. Wenn mal etwas nicht so gut klappt, ist der Zeitvorteil - und der Spaß an der Fahrt - sonst sehr schnell verschwunden.

Also, nicht unbedingt am Limit fahren und mit 3% SOC ankommen, 8 Minuten laden, dann schnell weiter und wieder mit 5% ankommen. Vorzugsweise erst einmal Etappen mit 80 bis maximal 100 km planen, damit man den Verbrauch bei seiner individuellen Fahrweise, Witterung, Beladung usw. kennenlernt und optimieren kann.

Auf der Rückfahrt - als alter Hase - kann man dann seine Erfahrungen nutzen und mit den Möglichkeiten von Auto und Ladepunkten spielen. Blöd wäre es doch, wenn man schon beim zweiten Ladestopp nicht ankommt, weil man eine Ausfahrt verpasst hat und 15 km Umweg entstehen...

Matthias
Zuletzt geändert von beckslash am Mi 2. Dez 2015, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon umberto » Mi 2. Dez 2015, 20:59

beckslash hat geschrieben:
Interessante Strategie, Umbi.


Das ist nicht meine Strategie, das ist die Routenplanung von GE. Kann man evtl. wo einstellen, habe ich aber nicht gemacht. Würde ich persönlich auch nicht so halten. Bei bekannten Strecken lade ich aber meist auch nicht viel mehr als nötig (kleine Angstreserve muß sein. :-))
Mir ging's bei der Route mehr um die Sicherheit bei den Ladehalten (Backups, falls Säulen defekt/zugeparkt/usw.)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon ZoeKopMCJIN » Di 8. Dez 2015, 15:26

Hallo Zusammen!
Danke für alle Rückmeldungen. Hier sind unsere Routen - eine haben wir auf going Electric erstellt, die andere schicke ich später noch.

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/390716/
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/390722/

Mit der App "Glympse" können unsere Fahrzeuge getrackt werden. Über den Tag !DHBW_Kopenhagen sind wir zu Orten.

Wir Mädels freuen uns auf jeden Fall Super auf unser Abenteuer und hoffen dass wir nicht irgendwo auf der Strecke liegen bleiben ;-)

DANKE schon mal für all die Hilfe, wir melden uns wieder!!
ZoeKopMCJIN
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2015, 16:13

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon beckslash » Di 8. Dez 2015, 17:57

Toi, toi, toi!
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon ZoeKopMCJIN » Mi 9. Dez 2015, 07:35

Guten Morgen aus Neuenstein!
Die erste Etappe wäre geschafft :-) Es ist super kalt im Auto ohne die Geliebte Heizung wird es doch ganz schön kalt im Auto.

Nächster Stopp: Wolksausen!

Erst mal ein Kaffee zum aufwärmen und dann noch bisschen warten bis der Akku voll ist.

GRÜSSE - hoffen wir dass es so gut weiter geht! ;-)
ZoeKopMCJIN
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 1. Dez 2015, 16:13

Re: Forschungsprojekt eMobility mit ZOE nach Kopenhagen

Beitragvon DiLeGreen » Mi 9. Dez 2015, 08:55

Guten Morgen,
wenn Ihr in Wolkshausen noch 20km Rest habt, könntet Ihr auch noch bis nach Würzburg zur 43kW Schnelladebox fahren.

Viel Spaß noch:)
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 393
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste