Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon Cavaron » So 14. Aug 2016, 22:39

Hi MarcMarin,

gegen Wertverlust hilft günstig kaufen - z.B. gebrauchte Elektroautos in Frankreich:
https://www.leboncoin.fr/voitures/offres/ile_de_france/occasions/?th=1&sp=1&q=zoe&ps=14

Gibt es evtl. ohnehin Bedarf an einem Zweitwagen? Dann am besten R240 behalten. Vor 1 bis 2 Jahren konnte man gebrauchte Zoes auch noch gut in Österreich verkaufen (z.B. auf Börsen wie willhaben.at).

Wenn du zentral wohnst, kannst du auch drüber nachdenken deine Zoe durch Carsharing etwas zu monetarisieren (z.B. über TaMyCa.de).

Bei Zoes aus 2013 muss bei manchen Modellen irgendwann der Motor und bei einigen die Steuereinheit (Abbrüche 43kW Ladung) getauscht werden. Beides funktioniert kostenfrei über die 5-Jahre-Garantie auf den Antriebsstrang - also für diese Autos noch bis x/2018.
Das alte R-Link reagiert etwas träger auf die Touches, ansonsten kein großes Problem (so wie ein Windows auf stabiler Hardware kein großes Problem ist - für Windows-Verhältnisse halt). Bei den Türen habe ich keine Unterschiede wahrgenommen, ich bin aber bei Autos auch nicht der penible Typ. Meins wird jährlich bei der Inspektion einmal gewaschen, muss reichen ;)
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon kharn » Mo 15. Aug 2016, 10:52

Cavaron hat geschrieben:
Hi MarcMarin,
Bei Zoes aus 2013 muss bei manchen Modellen irgendwann der Motor und bei einigen die Steuereinheit (Abbrüche 43kW Ladung) getauscht werden. Beides funktioniert kostenfrei über die 5-Jahre-Garantie auf den Antriebsstrang - also für diese Autos noch bis x/2018.


5 Jahre oder 100.000 km.

Wir sind gerade bei 99.850 ;)
kharn
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 12:55

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon felix52 » Mo 15. Aug 2016, 23:13

C’est la vie....
sagt der Franzose. Auch ich hatte die Wahl. Hätte sogar noch nen 210er neu bekommen können. Aber was hätte es
genutzt? Umzu ne Menge 22 kw Lader. Eine Höchstreichweite von 80 km war erwünscht. Also besser die R240 kaufen!
Gesagt, getan.
Ich glaube nicht, dass die 43 kw Lader mehr werden. Allerdings, schön wärs schon, denn mittlerweile fahre ich die Kiste auch
privat und da erwacht ein Reichweitenehrgeiz...... :)

Lasse Dir den Spass trotzdem nicht verderben. Besser so als garnicht. ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon lingley » Mo 15. Aug 2016, 23:50

oliho hat geschrieben:
... Nächste Woche wollen wir tatsächlich extra mal einen Umweg fahren, um zum ersten Mal auch mal mit 43kW zu laden.

Du wirst es genießen, falls die Säule nicht rumzickt :)
Wenn du einmal mehr als zwei 43er Hops hinter dir hast, filterst du auf Strecke nur noch nach 43kW - Wetten ?
lingley
 

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon felix52 » Di 16. Aug 2016, 00:19

Früher war Alles besser..... ;-)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon rolandk » Di 16. Aug 2016, 06:48

felix52 hat geschrieben:
Früher war Alles besser..... ;-)


Ich behaupte mal, das Du niemanden finden wirst, der auf die 43kW verzichten wird, wenn er sie einmal "wirklich" genutzt hat. D.h. es war notwendig.
Mein erstes mal war in Wels in Österreich auf der Strecke zurück nach Hause (Bremen).
Und all diejenigen, die immer noch behaupten, sie würden sowieso nicht mehr als die Fahrzeugreichweite fahren, die haben schlichtweg Reichweitenangst.
Es ist ein gewaltiger Unterschied ob ich zu 100% schneller laden kann, oder ob ich nur 5% mehr Reichweite habe. Wobei auch die Reichweite im Laufe der Zeit sowieso geringer wird. Dann hat man im Prinzip einen 210er, aber nur mit 22er Lader. Der alte 210er ist dann vielleicht nur noch ein 180er... Aber der Akku ist ruckzuck gefüllt.

Haben ist besser als brauchen. Im Tagesgeschäft brauche ich die 43kW nicht, aber jetzt am letzten Wochenende war es mehr als notwenig.

Und diejenigen, die behaupten, es werden weniger 43er Ladestationen, denen sei gesagt: vor 3 Jahren konnte man im Südwesten mit 43kW laden, dann auch in Dülmen (beides private Initiativen) und dann erst in Wels (Stadtwerke). Ein Blick auf die aktuelle Karte sieht da ganz anders aus.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon Zoe1114 » Di 16. Aug 2016, 07:25

Die 43kW Lademöglichkeit kann ich jedem nur empfehlen.
Letztes verlängertes Wochenende waren wir von Freiburg aus in Königswinter (Strecke ca. 430 km), geladen in Achern (43kW), Landau (43kW), Mittagspause in Alzey (22kW) mit Stadtbummel, dann ging es über Waldlaubersheim (43kW) und Koblenz (43kW) nach Königswinter.
Am Sonntag stand die Rückfahrt an über Neustadt Wied (43kW), Limburg Lahn (11kW) mit schönem Stadtbummel, Bad Camberg (43kW-funktioniert wieder), Edingen-Neckarhausen (22kW) mit Spaziergang nach Ladenburg, Sandhausen (43kW) und Baden-Baden (43kW).
Ohne 43kW wären wir jeweils 1,5 Stunden länger unterwegs gewesen.
Für solche Strecken mit jeweils ca. 430 km freut man sich über die 43kW Lader.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 349
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon oliho » Di 16. Aug 2016, 18:23

Hi,

unsere zwei heutigen Versuche mit 43kW waren etwas ernüchternd. Versuch eins scheiterte an unserem Ladekabel. Mit dem 210er gekauft und kann (zumindest an der crOhm-Box) trotzdem nur 22 kW. Hatte der Besitzer aber schon prognostiziert. Versuch zwei an einer Ladesäule mit festem Kabel benötigte drei Anläufe, bis das Laden überhaut begann. Danach immer wieder Abbrüche und automatischer Neustart des Ladens. Laut Ladestellenverzeichnis sind wir an der Säule mit dem Problem aber nicht alleine. Nach 20% Ladung dann wieder vollständiger Abbruch. Haben es dann auch nicht weiter versucht. Von der Bruttozeit her hätte ich da aber auch fast eine 22kW-Ladesäule nehmen können. Da wir auf unseren üblichen Strecken nicht allzu viele 43kW-Lader haben, wird es bis zu den nächsten Versuchen wieder etwas dauern. Wird wohl erst bei der nächsten Fernreise wieder ein Thema werden.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 18:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon Berndte » Di 16. Aug 2016, 21:32

So ist das halt wie immer ein Leid.
Dass das mitgelieferte Renaultkabel nur 22kW kann, ist dir bekannt?
Aber welche Crohm-Box war das denn mit 43kW und einer Dose?
An welchem Ladepunkt gibt es denn Probleme? Ladelog auch eingetragen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Fazit nach 3 Monaten Zoe R240 Life :) und :(

Beitragvon Jack76 » Di 16. Aug 2016, 21:51

Berndte hat geschrieben:
...Aber welche Crohm-Box war das denn mit 43kW und einer Dose?...


EVSE1M63 ??? ;-)
http://www.crohm.eu/index.php/software- ... ion/0.html
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maweg und 3 Gäste