FAZ Fahrbericht ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon bm3 » Mi 1. Feb 2017, 18:47

Mir gefällt der Bericht und mal von dritter Seite etwas zur absoluten Reichweite unter wirklichen Winterbedingungen zu lesen ist auch gut. Ich hatte schon nicht mehr daran geglaubt aber man scheint mit beinahe doppelt so großem Akku auch beinahe doppelt so weit wie bisher zu kommen. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Robert » Mi 1. Feb 2017, 19:06

Mann kommt praktischer Weise wirklich doppelt so weit weil man ganz anders fahren und laden kann. Die Nervosität fällt weg wenn man den ZOE nicht jedes Mal auf 10 bis 20 km runterfahren muss.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Mike » Mi 1. Feb 2017, 19:07

Den Anfang des Berichtes fand ich nicht so toll, beinahe hätte ich nicht weiter gelesen. Auf 0/8/15 Berichterstattung habe ich keine Lust mehr. Es lohnt sich aber, bis zum Schluss zu lesen. Lustig, wenn Reporter versuchen ein EV leer zu fahren und fast daran scheitern.
Zitat: "Leider verkalkulieren wir uns. Wir haben schon einige Elektroautos bewegt und sind zu angsthasig geworden. Der Abgabetermin naht, aber der verdammte Akku wird einfach nicht leer."

Wird bestimmt interessant, wenn die ersten Reporter einen 60kWh Akku "mal schnell" leeren wollen. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2092
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Turbothomas » Mi 1. Feb 2017, 19:36

Ich hole mir jetzt eienn Verbrenner mit Einspritzung und fahre den Tank leer. Mit Bleifuß über die BAB geht das ratzfaz und lass mit voll stehendem Gasfuß den letzten Tropfen durch die Einspritzanlage rinnen. Das mögen weder Kat noch Lamdasonde. Dann fällt die Elektronik aus. So und nu? Worin liegt darin der Reiz?

Jeder Autojournalist der nicht 10.000km vollelektrisch unterwegs war, sollte sich die Schreiberei wegen Unkenntnis sparen und uns und der Umwelt gutes Tun und keine Artikel mehr verfassen. Leerfahrversuche sind praxisfremd, die braucht kein Mensch.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 1. Feb 2017, 21:20

Ich fand es interessant, dass sie noch 28 km nach null Reichweite weitergekommen sind (wenn auch sehr langsam). Das ist doch deutlich weiter, als ich gedacht hätte. In 28 km dürfte von fast überall eine Steckdose erreichbar sein.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 781
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Alex1 » Mi 1. Feb 2017, 22:17

Naja, "weniger schlimm" ist doch was für einen eAuto-Bericht, fast so gut wie "annehmbar" :lol:

Und die FAZ hat ja i.A. ein gehobeneres Publikum. Allerdings ein kleineres. Die dürften eher i3 oder teurer kaufen :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon panoptikum » Do 2. Feb 2017, 09:02

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Das ist doch deutlich weiter, als ich gedacht hätte.

Und schraubt die Reichweitenangst erheblich herunter.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Blue shadow » Do 2. Feb 2017, 10:26

Mit ner unsinnigen vollgasfahrt ist auch ein 60kwh akku schnell leer...die kunst ist am ende vor einer ccs zum stehen zu kommen

60 min ioniq...150 km...reserve

Wie gross war der reservebereich bei der alten zoe im winter? 15 km?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2448
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon Dachakku » Do 2. Feb 2017, 10:32

1fcb hat geschrieben:
Sehr positiver Fahrbericht



Ist ja auch die FAZ und nicht der ADAC. Der FAZ traue ich auch eine eigene und objektive Meinung zu.
Fachlich kompetent kommt der Bericht zudem auch noch rüber, Hut ab, da ist man vom ADAC weitaus mehr Blödsinn gewohnt.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2299
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: FAZ Fahrbericht ZOE

Beitragvon MineCooky » Do 2. Feb 2017, 11:01

Ich bin begeistert, so mag ich das. Richtige Erfahrungen ohne Angst vor dem, was noch zu verbessern ist, aber auch ohne wie ein bekloppter drauf zu schlagen.

Besonders gut gefällt mir das hier:

Leider verkalkulieren wir uns. Wir haben schon einige Elektroautos bewegt und sind zu angsthasig geworden. Der Abgabetermin naht, aber der verdammte Akku wird einfach nicht leer. Dunkelheit bricht heran. Statt zurück zum Händler fahren wir eine zusätzliche Schleife über die Landstraße, eine Raffinerie von Shell siegesgewiss links liegen lassend. Und wir wenden, all unseren Mut zusammennehmend, erst auf der letzten Rille. Das Navigationsgerät zeigt 21 Kilometer bis zum Ziel, die Anzeige 23 Kilometer Reichweite. Die gesamte Fahrt über gleichen wir die Werte ab, wir sind einen Kilometer im Plus, das muss genügen. Bei 12 Kilometer Reichweite schlägt ein Alarm an, es blinkt jetzt etwas aufgeregt ein Batteriesymbol im Tacho. Er zählt ermahnend runter. 10, 9, 8, 0. Wie jetzt? Von 8 auf 0? Hilft ja nichts, wir haben noch 6 Kilometer vor uns. Zoés Heimat erreichen wir mit leicht feuchten Händen.


Auch interessant finde ich das hier:

Zuerst bewegt sich der Zoé noch einige Kilometer normal. Dann meldet er „Reduzierte Leistung“ und fährt höchstens 50 km/h schnell. Schließlich einige Kilometer mit 15 km/h, dann mit 6. Er kapituliert nach 28 (!) Kilometern hinter Normalnull an einer Fahrbahnschwelle.


Das heißt, die neue Zoe hat doppelt so viel Puffer nach 0 wie die alte. Die fährt ja, laut dem was ich weis, dann noch ca. 15km weit.


Ein toller Bericht, wo kann man den Tester und Schreiber die Hand schütteln dafür? Es freut mich richtig, das sie Sachlich geblieben sind.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste