etwas desillusioniert

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Majaleia » Fr 3. Feb 2017, 14:17

xado1 hat geschrieben:

zart besaitet darfst du hier nicht sein,sind schon komische typen hier.
diese komischen typen triffst du generell vermehrt in elektroautos,darum spreche ich beim laden keine anderen mehr an,nur wenn es sein muss.


Also, mit mir kann man immer sprechen, ich habe zwar kaum Ahnung, aber dafür gibts doch schöne, andere nette Themen. (Wie das Wetter z.B.) Das habe ich früher an Tankstellen auch gerne gemacht, Niederländer LIEBEN smalltalk. Klar, sind einige hier etwas freakig (ist aber nett gemeint!) und ich verstehe manchmal nur Bahnhof, v.a. wenn es technisch wird...aber trotzdem habe ich hier schon viele nette Menschen kennengelernt und ich gehe auch gerne zu solchen Treffen (Stammtisch und so). ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon panoptikum » Fr 3. Feb 2017, 15:38

Karlsson hat geschrieben:
Die Tankstelle bei mir um die Ecke ist ein Meisterbetrieb

Das ist dann eine Werkstätte mit Zapfsäulen.
Tankstellen verkaufen Treibstoffe und manchmal ist ein Supermarkt und/oder ein Imbiss oder Cafe als Zubrot dabei. Ich wüsste nicht dass es den Beruf eines Tankstellenmeisters gäbe. Oder muss man eine 3jährige Lehrzeit des Benzinzapfens und Reifendruckprüfens absolvieren? :ironie:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Blue shadow » Fr 3. Feb 2017, 16:21

Vor 30 jahren gabs das bei euch auch....tanke mit hebebühne sind schon sehr selten geworden...die abschlepper an der autobahn haben oft beides
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2482
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon NoComment » Fr 3. Feb 2017, 16:55

Ich hab ja offenbar bei meiner Zoe ins große Fettnäpfchen gegriffen, trotzdem würde ich niemals mehr einen Verbrenner kaufen. Der letzte muss mangels EV-Alternativen jetzt noch ein paar Jahre her halten, aber auf die Zoe folgt eben ein anderes EV, mit der Hoffnung, dass ich nicht wieder ein Montagsauto erwischt habe - was für ein Glück für mich dass ich diese Zoe nur gemietet habe. Wie eh schon oft genug hier gepostet wurde, ein Forum ist wirklich ein schlechter Platz um objektive Meinungen zu bekommen. Die Leute, die (wie ich) massive Probleme mit ihrer Zoe haben kannst Du an maximal 2 Händen und 2 Füßen abzählen. Angesichts der Stückzahlen und des Enthusiasmus, mit dem hier von allen das Thema EV betrieben wird, ist die Zoe ja superverlässlich. Für den Anwendungsfall, den der Erstposter beschrieben hat, sind sowohl Zoe, i3 als auch der Ioniq ideal - bei keinen der Dreien wird er sich nachher denken "Mist, das falsche Auto gekauft", sondern nur "endlich ein Elektro-Auto!".
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Karlsson » Fr 3. Feb 2017, 19:03

panoptikum hat geschrieben:
Das ist dann eine Werkstätte mit Zapfsäulen.

Nein, da ist 90% der Fläche Tankstelle und dran ist halt noch ein Meisterbetrieb. 150m weiter ist sonst die nächste Schrauberbude, die Dir Verbrenner wieder flott macht.
Wobei die wohl auch beim E-Auto Leuchtmittel, Radlager.....also wohl eigentlich alles machen können, was nicht mit dem Antrieb zu tun hat und nicht in die Tiefen der Elektronik geht, sondern mit Teile tauschen zu tun hat.
Aber oft fassen die E-Autos ja nicht an, weil man da ja beim Reifenwechsel unter 400V steht :?
Da wird die Zukunft hoffentlich etwas Normalität bringen....wenn irgendwann auch ATU E-Autos wartet.

NoComment hat geschrieben:
Angesichts der Stückzahlen und des Enthusiasmus, mit dem hier von allen das Thema EV betrieben wird, ist die Zoe ja superverlässlich

Wenn Fehler gehäuft auftreten, kann das halt auch trotzdem heißen, dass 95% keine Probleme haben. Aber 5% mit massiven Problemen würden schon mächtig medialen Wind machen.
Ich war auch auf das schlimmste gefasst und dann ist es doch ganz ok gekommen. In 1,5 Jahren 1x liegengebliieben wegen Software Problem. Und vor ein paar Monaten wollte er auch nicht mehr laden mit Meldung elektr. Störung, Gefahr. Nach 12V Akku für 5min abklemmen war aber wieder alles ok und ich konnte heim fahren. Erhöht das Wohlempfinden natürlich nicht, aber diese beiden Fälle waren halt auch die einzigen in 19 Monaten. Insgesamt läuft die Kiste schon ganz gut und ich fahr den auch super gerne.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12631
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Alex1 » Sa 4. Feb 2017, 15:43

Karlsson hat geschrieben:
Die Tankstelle bei mir um die Ecke ist ein Meisterbetrieb, bei dem ich schon verschiedene Autos zur Wartung und auch für Reparaturen hatte. Die bauen auch Radlager ein.
Du willst uns aber nicht erzählen, dass Du das für normal für deutsche Tankstellen hältst :?:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Karlsson » Sa 4. Feb 2017, 17:16

Es ging darum, dass die Werkstättendichte ERHEBLICH höher ist und dass es da auch viele freie und günstigere Werkstätten gibt.
Mit dem Verbrenner muss man weder zum überteuerten Vertragshändler noch von Berlin aus für ein Softwareupdate 400km fahren, weil die Niederlassung in der Ladehauptstadt dafür zu blöd ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12631
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Alex1 » Sa 4. Feb 2017, 17:47

Karlsson hat geschrieben:
Es ging darum, dass die Werkstättendichte ERHEBLICH höher ist und dass es da auch viele freie und günstigere Werkstätten gibt.
Upps, wäre mir gar nicht aufgefallen :lol: Hättst es halt einfach so schreiben können... :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1111 und 7 Gäste