etwas desillusioniert

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Zoe1114 » Do 26. Jan 2017, 22:29

nokasch hat geschrieben:
Und was den Urlaub angeht:
1. Wenn ich fahre, finde ich, daß alle 2 Std. eine Pause von 30 Min. nicht schlecht ist. Und da könnte man ja wieder aufladen, wenn ich eine geeignete ladestation finde.
2. Altersgemäß sind jetzt ohnehin eher Flugreisen oder Busreisen dran als weite Autofahrten. :D

Schieb es nicht aufs Alter. Ich habe auch eine 6 als Zehnerzahl und fahre begeistert Zoe.
Und gerade die Urlaubsfahrten machen mit Zoe unheimlich Spaß, Man cruised gemütlich über die Landstraßen, hält an schönen Orten an, und während man besichtigt, lädt Zoe irgendwo an 22kW Ladestationen, die es fast wie Sand am Meer gibt.
Wers nicht glaubt kann hier
treffen-touren-urlaub/3-wochen-mit-zoe-durch-deutschland-3742-km-elektrisch-t19730.html
oder hier
renault-zoe-batterie-reichweite/urlaubsreise-mit-zoe-2500-km-durch-bw-by-th-st-sn-t13747.html
nachlesen.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 349
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Anzeige

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon nokasch » Do 26. Jan 2017, 22:54

Beeindruckend beim Renault ist halt die Reichweite. Da stellt er auch BMW in den Schatten.
nokasch
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 26. Jan 2017, 20:43

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Themse » Do 26. Jan 2017, 23:02

Hallo Norbert,
dass goingelectric-Lektüre dazu führt, dass du meinst, ZOE fahren sei eine riskante Angelegenheit, ist ja wirklich fatal.
Es schreiben eben leider meistens nur diejenigen die ein Problem(chen) haben, oder die Pingeligen.
Wir haben seit Juni 16 einen ZOE Intens R240, also mit dem kleinen Akku und meine Frau ist total zufrieden.
Sie fährt nämlich damit zur Arbeit und zum Einkaufen und zu ihren Eltern und auch sonstwohin.
Ich bin ziemlich unzufrieden, da ich höchstens mal am Wochenende mit dem ZOE fahren darf ;)
Mein Skoda Octavia bekommt so langsam Standschäden, da er kaum noch bewegt wird.
ZOE (Elektroauto) fahren ist einfach schöner :D
Wenn meine Frau Wochentags von der Arbeit kommt steckt sie den ZOE in die Steckdose (ca 3 KW) und der ZOE
nuckelt gemütlich sein Strömchen und Morgens kurz vor der Abfahrt starte ich die Vorklimatisierung und meine Frau
fährt im gemütlich vorgeheizten Auto zum Arbeiten ! Besonderen Spaß hat sie am Rekuperieren.
Der ZOE hat auch R-Link, dafür hab ich mich bisher noch nicht interessiert. Ich könnte ihn auch über das Smart Phone steuern
und schauen wie der Akku-Ladestand ist, interessiert mich nicht, da ich weiß, morgens ist er eh voll geladen.
ZOE fahren ist völlig entspannt und einfach.
Meine Empfehlung, so haben wir das auch gemacht: Über ein langes Wochenende einen Vorführwagen beim freundlichen Renault Händler holen und einfach mal fahren. Wir wollten das Auto dannach eigentlich nicht mehr zurückgeben :lol:
Dann mal viel Spaß mit dm ZOE - Thomas
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 282
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon redvienna » Do 26. Jan 2017, 23:12

Jedes E-Auto hat einige Vorteile gegenüber einem Verbrennerauto:

1. Laufruhe (da kommt nicht mal ein V12 oder R6 ran)

2. Durchzug ohne Schaltrucke

3. Ein gutes Gewissen das derzeit technisch mögliche gemacht zu haben. (Umweltverschmutzung)

4. Automatik inklusive.

5. Geringe Wartungskosten, Bremsverschleiß gering

6. Nicht mehr zur Tanke außer für den Reifendruck.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Batterie Tom » Fr 27. Jan 2017, 00:25

Hallo Norbert,
jedes Elektroauto ist besser als ein Normalauto. Wenn du erst vom E-Virus infiziert bist, dann gibt es sowieso kein
Zurück mehr ;) . Ich persönlich finde, dass mein dreijähriger Q210 wunderbar ist. Den behalte ich jetzt auch noch ein Weilchen.

Beste Grüße Tom
Zuletzt geändert von Batterie Tom am Fr 27. Jan 2017, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon joschka » Fr 27. Jan 2017, 07:29

wie von den vorrednern schon geschrieben...

... dein problem heisst nicht zoe, oder reichweite, oder laden .... sondern forum

foren (und damit meine ich generell und alle) und deren inhalte sind fantastisch .... wollen aber wahrlich richtig und ueberlegt interpretiert sein
die grosse masse aller e auto fahrer ist hochzufrieden .... postet das aber nicht zwanzig mal taeglich hier ;)
und garantie und haendler gibts f d fall der faelle ja sowieso :)

nur zu ... nur mut ... waere schade sonst
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon kai » Fr 27. Jan 2017, 07:45

Hi,

bitte suche NIE im Internet nach Erfahrungen z.B. zum Golf oder irgendeinem anderen bekannten Auto um daraus eine Kaufentscheidung abzuleiten.
Nach den Berichten darfst Du gar nichts mehr kaufen.

Ich fahre seit 3 1/2 Jahren einen ZOE mit aktuell 56.000 KM.
Die Kiste ist noch nie liegengeblieben und hat mich noch nie im Stich gelassen.
Zuhause hat das laden IMMER funktioniert.

Die ZOE ist das meistverkaufte 100% E-Auto in D und Europa, und ist nicht mehr die Version 1.0.
Der BMW i3 ist ähnlich ausgereift.

Gruß

P.S. Du kannst ja auch ein E-Auto leasen ! 0 Risiko !
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Schneemann » Fr 27. Jan 2017, 08:02

Ich kann mich über meinen Zoe auch nicht beklagen. Zweimal hatte ich Probleme beim Laden, das war aber beide Male meine eigene Schuld. Und einmal bekam ich die hier beschriebene Fehlermeldung im Display, was aber wohl eher auf die kalten Temperaturen zurückzuführen war und die Fahrleistung nicht beeinträchtigte. In allen drei Fällen war der Fehler nach 10 Minuten abgeschlossenem Auto verschwunden.

Ansonsten halte ich den Zoe für ein absolut alltagstaugliches Auto, besonders mit dem größeren Akku für die Neulinge mit Reichweitenangst und die Mehrfahrer. Ich komme auch wunderbar mit dem kleinen Akku aus. Und ob Kauf oder Miete gibt sich nicht viel, wenn man beim Kauf eine entsprechende Garantie bekommt, die den Mietzeitraum als Alternative abdeckt.

Für den Zoe spricht für Rückenkranke wie mich die angenehme Sitzhöhe.

Allerdings sehe ich es auch so, dass die Auto-Hersteller eigentlich mit den Fahrleistungen im Winter werben müssten. Denn die Reichweite im Sommer ist ja eigentlich irrelevant, wenn ich im Winter nur noch überspitzt gesagt die Hälfte schaffe.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon AUTOLOHRE-ZE » Fr 27. Jan 2017, 08:24

Aus Händlersicht kann ich guten Gewissens sagen, dass meine ZE-Kunden meine zufriedensten Kunden sind. Wie auch schon einige meiner Vorredner gesagt haben, bin auch ich der Meinung, dass dieses Forum zwar fantastisch ist, aber die Häufung der Probleme sicher nicht repräsentativ ist.

Ich glaube kein einziges Renault-Modell in der Palette zu haben, das so häufig im Bekannten-/Familienkreis weiterempfohlen wird wie die ZOE. Aber Dein Ansatz, das Auto einfach mal 2-3 Tage testen zu wollen, ist absolut richtig. Lass ruhig auch Deine Frau an`s Steuer ;-)
ZE-Verkäufer aus Leidenschaft
#WirElektrisierenDieRegion #AUTOLOHRE
Benutzeravatar
AUTOLOHRE-ZE
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 13:09
Wohnort: Döffingen

Re: etwas desillusioniert

Beitragvon Elektro-Bob » Fr 27. Jan 2017, 08:48

Hallo Norbert,
Erst einmal Glückwunsch zur Entscheidung, sich ÜBERHAUPT mit Elektroautos gedanklich zu beschäftigen! :D Warum willst Du unbedingt E-Auto fahren ??? Sind diese Gründe stark genug, um mögliche oder vermeintliche Nachteile von E-Autos zu vermeiden ?

Wenn ich ehrlich bin, konnte ich mich schon als kleiner Junge für elektrisch fahrende Fahrzeuge begeistern. Lautlos und abgasfrei! Erst ab 2010 rückten E-Autos dann wieder in meinen Fokus. Wir hatten gerade die "Krise" hinter uns, während der die Benzinpreise ins Undenkbare schossen. Überhaupt ärgerte es mich auch später, daß die Tankstellen willkürlich ihre Preise erhöhen konnten, wie sie lustig waren. Und wir waren davon ABHÄNGIG! Und dann das ganze Lamentieren "Man müßte, man sollte, ... ,Förderung der Elektromobilität, aber die Reichweite...". Im Mai 2013 sah ich dann die Zoe zum ersten Mal in Paris im Showroom. Ich bewunderte Renault, den Mut zu haben, solch ein Auto in Serie auf den Markt zu bringen. Im Februar 2015 fuhr ich den ZOE in einer Messehalle mit Tempo 15 zu Probe. Dann kam der Dezember 2015 mit dem Klimagipfel in Paris. Es gab einen ersten zaghaften "Durchbruch". Immerhin. Und dann fragte ich mich, wieviel Lebensjahre ich noch warten wolle, wieviel vollmundige Ankündigungen der Auto-Hersteller, die auf spätere Jahre vertrösteten, ich mir noch anhören wollte. Ich beschäftigte mich mit Hilfe dieses Forums mit den aktuellen Fahrzeugen, den tatsächlich vorhandenen Lademöglichkeiten in meiner Umgebung, spielte mit dem Routenplaner bestimmte Fahrten mit verschiedenen Autos durch. Und aus den Kriterien Anschaffungspreis, Reichweite, Ladeleistung, Anzahl Ladesäulen nach Steckertyp und der Frage, welches Modell ersetzt am ehesten das bisherige Auto, kam letzlich der Renault ZOE heraus.
Und dann ging alles sehr schnell: Probefahrt am 1. Dezember, Kauf eines Vorführers kurz vor Weihnachten 2015. Keine Wartezeit, zack! Auch ich nahm die Probleme mit diesem Auto im Forum wahr. Allerdings führt das Internet sehr leicht zu einer Verzerrung der Wahrheit.
Seit über 1 Jahr und 12.000 km fahre ich den Zoe nun ohne Probleme.
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 270
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flyher und 9 Gäste