Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon p.hase » Di 16. Jun 2015, 20:01

AbHotten hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


iMiev im Sommer
145/65 15 72S
Dunlop ENASAVE 2030
Bridgestone B 340
Yokohama BluEarth (AE01)

175/55 15 77S
Hankook Kinergy Eco K425
Pirelli Cinturato P1 Verde

Alle Effizienz C

Smart im Sommer
155/60 15 74T
Nexen N blue ECO
Pirelli Cinturato P1 Verde

175/55 15 77T
Hankook Kinergy Eco K425
Pirelli Cinturato P1 Verde

Ebenfalls alle Effizienz C

:roll:


schon klar, es ging hier um die WINTERreifen. da gibts nix. deswegen kommen sie nicht weit genug.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5339
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon eDEVIL » Di 16. Jun 2015, 20:02

BED hat geschrieben:
Ich würde eher sagen: die ZOE ist die aktuell in D die günstigste Möglichkeit einen elektrischen 5-Sitzer zu fahren...

Das nicht, aber zumindest die günstigste für ein Mittel- und langstreckentaugliches EV in DE bzw. in der Preisklasse <60K EUR die Einzige!
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon p.hase » Di 16. Jun 2015, 20:04

Timelord hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
die hersteller sind heute schlau. sie schreiben zum beispiel von höherer reichweite, alle foren weltweit spekulieren was verändert wurde, doch am ende hat der hersteller nur einen neuen deal mit einem neuen spritsparreifen abgewickelt der in serie geht. immer aufpassen was euch verkauft wird!

für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


Können wir jetzt nicht einfach mal völlig wertungsfrei abwarten, was reale Erfahrungsberichte aussagen bevor es wieder in eine Diskussion a la "Die da oben machen doch eh nur was sie wollen" abdriftet? Das fällt mir hier im Forum ein wenig negativ auf.
Es gibt einige, die sich den R240 bestellt haben, aber über das reale Auto wenig bis garnichts wissen. Da sind solche Kommentare psychisch nicht wirklich hilfreich.

Ein Beispiel: Es deutet momentan einiges darauf hin, dass es eine Upgradebatterie geben könnte. Glaubt das hier im Forum einer? Nein. Haben sie MEHR oder VERLÄSSLICHERE Infos? Nein. Aber es wird Meinung gemacht.

Dasselbe beim eventuellen, späteren Upgrade per Software für die 43 KW Ladung beim R240. Wenn mich jemand dazu befragen würde, wäre meine Antwort: "Mir wurde gesagt, das wird es geben...ich weiß es aber nicht". Punkt.

Die einhellige Ansicht scheint doch zu sein, dass die Zoe im Großen und Ganzen ein tolles Auto ist und mehr Leute sie fahren sollten. Wie genau soll das ablaufen wenn alle potentiell kritikpunktzerschmetternden Entwicklungen oder Möglichkeiten immer mit Resignation zugeschüttet werden?

Nur mal so als subjektive Meinung in den Raum gestellt.

"wir" wissen doch, daß der akku derselbe ist und daß 24 anstatt 22 kw freigegeben werden. aber wie ich schon sagte könnte es auch an einer neuen bereifung oder cw-wert-reduktion liegen. autohersteller sind extrem erfinderisch. ein japanischer luxuswagenhersteller nannte die europäische version mit 18"-rädern in den usa "sport suspension" (anstatt 17").
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5339
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon eMob4fun » Di 16. Jun 2015, 20:20

eDEVIL hat geschrieben:
Bei 3KW hört man ZOE doch kaum. Und bei 22KW ist der Spuk doch nach ner stunde vorbei. Was das nervt, könnte eher der Lüfter sein.

Das kommt auf die Person an… meine Frau bekam nach gut 5 Minuten neben einem ladenden Zoe (11kw Box beim Händler; überdacht, vorne Glaswand, links ebenfalls eine Wand, nach rechts und hinten offen…) starke Kopfschmerzen, ich hörte das Pfeiffen aus locker 15-20 Meter Entfernung - und nach dem Gespräch mit dem Händler neben dem ladenden Zoe hatte ich stundenlang ein "nachpfeiffen" im Ohr… Mein Vater dagegen hat auch aus wenigen cm Entfernung nichts gehört ;)

Beim Testen an einer 22kw Säule (keinerlei Einschränkung nach links/rechts/hinten/oben) an einem Zoe eines netten Forumsmitgliedes viel geringere Wahrnehmung des Pfeiffens… aber durchaus noch unangenehm.

Bei weiterer Probefahrt und anschließendem Laden beim Händler (11kw Box, Gegebenheiten wie bei Versuch 2 zzgl. etwas lauteren Nebengeräuschen anderer umliegender Firmen) so gut wie nicht hörbar.

Für mich allerdings der Hauptgrund, warum ich noch keinen Zoe fahre… ich finde, das es den Nachbarn (wenn man so wie ich in einem Miets-Wohnbau ohne Garage wohnt) nicht zumutbar ist bzw. es dann gleich mal zu Streitigkeiten kommen kann (noch schlimmer als das Pfeiffen soll ja auch noch die sich bei längerem Laden einschaltende Kühlung sein, oder?).

Ich finds ehrlich gesagt schade, das Renö das auch beim neuen Model noch nicht in Griff bekommen hat… da mir der Zoe bei den diversen Probefahrten immer gut gefallen hat, hätte ich ggf. auch über sämtliche anderen bekannten "weh-wehchen" hinwegsehen können und mir einen zZt. wirklich "günstig" zu bekommenden Stromer zugelegt.
So heissts für mich entweder noch auf das nächste Model warten, oder doch auf ein passendes Soul EV Angebot warten ;)
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Timelord » Di 16. Jun 2015, 20:43

BED hat geschrieben:
Es gibt einige, die sich den R240 bestellt haben, aber über das reale Auto wenig bis garnichts wissen. Da sind solche Kommentare psychisch nicht wirklich hilfreich.
Ich habe auch blind bestellt und finde die Spekulationen ganz spannend - wer das psychisch nicht verträgt, braucht ja die Beiträge nicht zu lesen?


Ich sagte "psychisch nicht hilfreich", nicht, dass ich es nicht vertrage. Ich lese auch schon eine Weile mit und beim überwiegenden Teil der Themen akzeptiere und begrüße ich Spekulationen.
Aber das ist m.M.n ein Spezialfall: Ein Thread, der sich explizit an Neubesitzer eines R240 richtet und bevor auch nur der Allererste was Ontopic geantwortet hat, liest man "passt auf was ihr kauft"...sorry, falls sich wegen meiner Meinung jetzt jemand angepisst fühlt, aber mal ganz salopp ausgedrückt...es nervt solangsam ein wenig.

BED hat geschrieben:
Ja...weil das nach meinem Verständnis der Sinn eines Forums ist? (Erfahrungs- und Meinungsaustausch). Das Forum hat zumindest mir bei der Kaufentscheidung sehr geholfen. Die drei Händlergespräche alleine hätten mich vom Kauf eher abgehalten :roll:


Mir hat es auch sehr geholfen...aber die relevanten Informationen für mich auszusortieren hat ein gutes Stück länger gedauert, als ich das aus anderen Foren gewohnt bin. Spekulationen können gut und hilfreich sein....aber lies doch bitte nochmal den Threadtitel.



BED hat geschrieben:
Wir sind doch nicht bei Tesla... 8-)


Genausowas meine ich...meine Infos zum Akkuupgrade als Beispiel (das ich wähle weil das so ein "never ever" Thema hier zu sein scheint) kommen von einem Händler (=groß und bekannt...meines Erachtens könnte man sogar "vertrauenswürdig" sagen). Und wenn der mir umfangreich darlegt, dass der neue Akku sich gerade in der Testphase befindet, die Tatsache dass es ein Upgrade geben wird schon durch ist und sich nur die Frage nach den Modalitäten eines Upgrades Renaultintern noch stellt und mir das Stein und Bein schwört, weil er das Teil selbst gesehen hat.....klar, er ist Händler....und ich kanns glauben oder lassen. Aber was steht dem gegenüber? Richtig....REINSTE Spekulation. In allererster Linie muss ich mich mal an die mir gegenüber genannten Fakten halten und schauen ob sie in der Realität standhalten. Wenn sie es nicht tun, bin ich der erste, der sich über Renault aufregt. Aber eben erst dann.

Daher mein Satz "Ich weiß es nicht"...aber wenn ich mal die Pros und Contra abwäge....warum zum Geier eigentlich nicht?
Ich fände mindestens soviel betriebswirtschaftliche Argumente die DAFÜR sprechen dass Renault sowas durchzieht wie dagegen.
Und genauso kann ich mir vorstellen, dass es Gründe geben KÖNNTE, dass Renault erst einen Feldtest mit dem neuen Lader macht, bevor sie die 43 kw Ladung freigeben. Warum sie ihn öffentlich nur mit 22 kw Ladung bewerben ist ja logisch: Sollten Probleme auftreten, die gegen eine Freischaltung sprechen, kann niemand behaupten er wäre getäuscht worden, wohingegen sich im anderen Fall keiner beschwert wenn er ein zusätzliches Feature geschenkt bekommt.

..da sprach der alte Zen-Meister: "Man wird sehen"
BED hat geschrieben:
Ich würde eher sagen: die ZOE ist die aktuell in D die günstigste Möglichkeit einen elektrischen 5-Sitzer zu fahren...


Unabhängig davon, dass an dieser Aussage was dran ist...wäre DAS alleine für mich mal kein Grund für garnichts, schon 2x kein Auto zu kaufen. Ein paar Inliner sind für mich die günstigste Möglichkeit auf mehr als 2 Rädern zur Arbeit zu kommen. Mach ich es? Natürlich nicht :mrgreen:
Mein Kaufargument war es, Feedback von mehreren Zoefahrern zu hören...alle mit der Quintessenz: Es ist kein BMW aber ich wollte nichts mehr anderes fahren.
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon TeeKay » Mi 17. Jun 2015, 08:20

Timelord, es fuhren auch schon Renault Fluence mit Zoe-Motor umher. Die haben auch Händler gesehen und hätten dir Stein und Bein schwören können, dass der kommt, schließlich war er fertig entwickelt. Kam er aber nicht, weil Renault im letzten Moment einen Rückzieher machte und das Auto lieber mit Samsung in Südkorea verkauft.

Nimms mir nicht übel - aber du bist noch nicht lange dabei. Du hast noch nicht ein so langes Register an bekommenen Versprechungen und total sicher eintreffenden Vermutungen wie manch anderer hier. Bei der Elektromobilität wurde schon fast alles versprochen und so gut wie nichts gehalten. Daher sind viele ältere Semester hier eben inzwischen sehr misstrauisch, insbesondere bei inoffiziellen Zusagen, die das blaue vom Himmel herunterversprechen. Je besser das ist, was versprochen wird, desto unwahrscheinlicher scheint in Deutschland die Umsetzung zu sein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon beamer007 » Mi 17. Jun 2015, 10:00

Timelord hat geschrieben:

Ein Beispiel: Es deutet momentan einiges darauf hin, dass es eine Upgradebatterie geben könnte. Glaubt das hier im Forum einer? Nein. Haben sie MEHR oder VERLÄSSLICHERE Infos? Nein. Aber es wird Meinung gemacht.

Dasselbe beim eventuellen, späteren Upgrade per Software für die 43 KW Ladung beim R240. Wenn mich jemand dazu befragen würde, wäre meine Antwort: "Mir wurde gesagt, das wird es geben...ich weiß es aber nicht". Punkt.

Die einhellige Ansicht scheint doch zu sein, dass die Zoe im Großen und Ganzen ein tolles Auto ist und mehr Leute sie fahren sollten. Wie genau soll das ablaufen wenn alle potentiell kritikpunktzerschmetternden Entwicklungen oder Möglichkeiten immer mit Resignation zugeschüttet werden?

Nur mal so als subjektive Meinung in den Raum gestellt.


Von einem Telefonat mit Guido Vorndran last week weiss ich, daß es definitv dieses upgrade geben wird und es soll auf ALLE Zoes passen. Wahrscheinlich doppelte Kapazität und angeblich hat er das in Frankreich schon mit den Insidern diskutiert.
Renault Zoe R240 seit 23.06.2015
200kW PV
Benutzeravatar
beamer007
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 14:35
Wohnort: 34516 Vöhl

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Solaris_75 » Mi 17. Jun 2015, 10:32

...ich finde es auch immer schade, dass das eigentliche Thread Thema dann nichts mehr mit dem Inhalt zu tun hat...wir haben jetzt schon 26 Beiträge, aber kein Einziger konnte etwas über einen echten Fahrbericht beisteuern...nur Theorie und Vermutungen....

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT
Solaris_75
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 9. Jun 2015, 10:44

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Timelord » Mi 17. Jun 2015, 11:48

TeeKay hat geschrieben:
Nimms mir nicht übel - aber du bist noch nicht lange dabei.


Wieso sollte ich? Stimmt ja :D

TeeKay hat geschrieben:
Du hast noch nicht ein so langes Register an bekommenen Versprechungen und total sicher eintreffenden Vermutungen wie manch anderer hier. Bei der Elektromobilität wurde schon fast alles versprochen und so gut wie nichts gehalten. Daher sind viele ältere Semester hier eben inzwischen sehr misstrauisch, insbesondere bei inoffiziellen Zusagen, die das blaue vom Himmel herunterversprechen. Je besser das ist, was versprochen wird, desto unwahrscheinlicher scheint in Deutschland die Umsetzung zu sein.


Klar...und ich sag ja: Wenn es sich rausstellt, dass das in diesem Fall /diesen Fällen auch so ist, bin ich der erste, dem das stinkt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass es etwas vereinfacht ist, nach dem Motto "wer einmal lügt dem glaubt man nicht" zu argumentieren.

Die Konzepte rund ums Elektroauto sind einfach zu neu für klare Kante + 15 Jahre Nachkaufgarantie. Was heute wie DER Plan erscheint, kann morgen durch einen besseren abgelöst werden. Alles worauf ich in der Summe raus will ist:

a) Wir wissen ALLE nicht was passieren wird und
b) Bei Renault sitzen ziemlich sicher nicht nur Menschen, die optisch in etwa wie Mr. Burns aussehen, sich die Hände reiben und sich fragen, wie man JETZT wieder den Kunden dazu bringen könnte seine Seele zu verkaufen.

Auch muss man davon ausgehen, dass nicht alle Etagen eines Großkonzerns dieselben Infos haben....es also vorkommen kann, dass es verschiedene, widersprüchliche Infos von verschiedenen Quellen gibt, die alle aus Sicht der Quelle "wahr" sind.

Ich verstehe Zweifel z.B. an der Upgradebatterie und teile sie auch partiell. Meine (subjektive) Vermutung ist aber: Sollte Sie kommen...dann werden genau jene, die vorher an ihrer Existenz gezweifelt haben darüber meckern dass die Miete hoch geht...oder der Wechsel beim Händler 49€ kostet...oder...oder...oder.
Und, das sag ich jetzt als "Neuer"....in den vielen Spekulationen und "oders" hier im Forum geht halt vieles unter, was einen als Neuling bei dem Thema EIGENTLICH interessieren würde.

Wenn das so gewollt und beabsichtig ist...von mir aus. Aber gutfinden muss ich es als "Faktensucher" nicht ;)

Edit:

Mir ist ne bessere Formulierung eingefallen :mrgreen: :

Fakt: Renault kündigt an: Neue Zoe mit R240

Meine Herangehensweise: "Oh, vielleicht haben sie ja das und das und das verbessert. Mhhh...es hat aber noch niemand das Ding gesehen. Naja, warten wir es ab und hoffen das Beste.

(Für Neuling/Outsider) Scheinbare Quintessenz hier im Forum: "mmmööööhhh....bestimmt ist dafür das und dies und jenes Scheisse (4 Threadseiten lang wohlgemerkt..wenns reicht)

Bekannte Faktenlage bei beiden Seiten: 0 (!)

(negative) Beeinflussung dadurch von Unentschlossenen Zoe-Interessenten: Maximal

Nicht böse sein...das ist mein subjektiver Eindruck.
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Karlsson » Mi 17. Jun 2015, 13:34

Wenn der erste Erfahrungsbericht dann da ist - könnte ein Moderator dann bitte die ganzen Beiträge davor löschen?
Dann findet man es wenigstens.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste