Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon eDEVIL » Mo 15. Jun 2015, 21:30

Bei 3KW hört man ZOE doch kaum. Und bei 22KW ist der Spuk doch nach ner stunde vorbei. Was das nervt, könnte eher der Lüfter sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11241
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Lokverführer » Mo 15. Jun 2015, 22:03

Herr Vorndran sagte heute, dass der R240 beim Laden auch pfeift.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Robi » Mo 15. Jun 2015, 22:46

@ Nasenmann
Danke für Dein Angebot einige Sachen zu testen.
Mich würde interessieren ob die R 240 wirklich weniger Energie verbraucht. Vielleicht kannst Du mal verschiedene konstante Geschwindigkeiten fahren. Z.B. 120 km/h für 40 km und schauen was die R 240 dabei Verbraucht.
Die Q 210 schaft bei Tempo 120 genau 120 km bis sie stehen bleibt. Sprich Verbrauch ca. 18,5 kWh.
Bei 80 Km/h sind es gut 11 kWh. Alle Werte natürlich nach Zoe Anzeige und ab Akku.

Danke
Robi
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon p.hase » Di 16. Jun 2015, 08:21

die hersteller sind heute schlau. sie schreiben zum beispiel von höherer reichweite, alle foren weltweit spekulieren was verändert wurde, doch am ende hat der hersteller nur einen neuen deal mit einem neuen spritsparreifen abgewickelt der in serie geht. immer aufpassen was euch verkauft wird!

für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5350
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon meta96 » Di 16. Jun 2015, 09:52

@ Nasemann, danke. Freu' mich schon ...
... ist ein bisserl so wie früher, wie ich als Kind auf die/das YPS gewartet habe :lol:
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Timelord » Di 16. Jun 2015, 11:30

p.hase hat geschrieben:
die hersteller sind heute schlau. sie schreiben zum beispiel von höherer reichweite, alle foren weltweit spekulieren was verändert wurde, doch am ende hat der hersteller nur einen neuen deal mit einem neuen spritsparreifen abgewickelt der in serie geht. immer aufpassen was euch verkauft wird!

für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


Können wir jetzt nicht einfach mal völlig wertungsfrei abwarten, was reale Erfahrungsberichte aussagen bevor es wieder in eine Diskussion a la "Die da oben machen doch eh nur was sie wollen" abdriftet? Das fällt mir hier im Forum ein wenig negativ auf.
Es gibt einige, die sich den R240 bestellt haben, aber über das reale Auto wenig bis garnichts wissen. Da sind solche Kommentare psychisch nicht wirklich hilfreich.

Ein Beispiel: Es deutet momentan einiges darauf hin, dass es eine Upgradebatterie geben könnte. Glaubt das hier im Forum einer? Nein. Haben sie MEHR oder VERLÄSSLICHERE Infos? Nein. Aber es wird Meinung gemacht.

Dasselbe beim eventuellen, späteren Upgrade per Software für die 43 KW Ladung beim R240. Wenn mich jemand dazu befragen würde, wäre meine Antwort: "Mir wurde gesagt, das wird es geben...ich weiß es aber nicht". Punkt.

Die einhellige Ansicht scheint doch zu sein, dass die Zoe im Großen und Ganzen ein tolles Auto ist und mehr Leute sie fahren sollten. Wie genau soll das ablaufen wenn alle potentiell kritikpunktzerschmetternden Entwicklungen oder Möglichkeiten immer mit Resignation zugeschüttet werden?

Nur mal so als subjektive Meinung in den Raum gestellt.
Timelord
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Ollinord » Di 16. Jun 2015, 13:42

Timelord hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
die hersteller sind heute schlau. sie schreiben zum beispiel von höherer reichweite, alle foren weltweit spekulieren was verändert wurde, doch am ende hat der hersteller nur einen neuen deal mit einem neuen spritsparreifen abgewickelt der in serie geht. immer aufpassen was euch verkauft wird!

für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


Können wir jetzt nicht einfach mal völlig wertungsfrei abwarten, was reale Erfahrungsberichte aussagen bevor es wieder in eine Diskussion a la "Die da oben machen doch eh nur was sie wollen" abdriftet? Das fällt mir hier im Forum ein wenig negativ auf.
Es gibt einige, die sich den R240 bestellt haben, aber über das reale Auto wenig bis garnichts wissen. Da sind solche Kommentare psychisch nicht wirklich hilfreich.

Ein Beispiel: Es deutet momentan einiges darauf hin, dass es eine Upgradebatterie geben könnte. Glaubt das hier im Forum einer? Nein. Haben sie MEHR oder VERLÄSSLICHERE Infos? Nein. Aber es wird Meinung gemacht.

Dasselbe beim eventuellen, späteren Upgrade per Software für die 43 KW Ladung beim R240. Wenn mich jemand dazu befragen würde, wäre meine Antwort: "Mir wurde gesagt, das wird es geben...ich weiß es aber nicht". Punkt.

Die einhellige Ansicht scheint doch zu sein, dass die Zoe im Großen und Ganzen ein tolles Auto ist und mehr Leute sie fahren sollten. Wie genau soll das ablaufen wenn alle potentiell kritikpunktzerschmetternden Entwicklungen oder Möglichkeiten immer mit Resignation zugeschüttet werden?

Nur mal so als subjektive Meinung in den Raum gestellt.



:applaus:
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon AbHotten » Di 16. Jun 2015, 13:57

p.hase hat geschrieben:
für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


iMiev im Sommer
145/65 15 72S
Dunlop ENASAVE 2030
Bridgestone B 340
Yokohama BluEarth (AE01)

175/55 15 77S
Hankook Kinergy Eco K425
Pirelli Cinturato P1 Verde

Alle Effizienz C

Smart im Sommer
155/60 15 74T
Nexen N blue ECO
Pirelli Cinturato P1 Verde

175/55 15 77T
Hankook Kinergy Eco K425
Pirelli Cinturato P1 Verde

Ebenfalls alle Effizienz C

:roll:
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 469
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon BED » Di 16. Jun 2015, 19:02

p.hase hat geschrieben:
für den smart und i-miev gibt es z.b. keinen reifen mit besserer effizienz als "E", kein wunder kommt er im sommer mit viel weniger kwh fast so weit wie ein zoe und im winter haperts.


Gute Frage! Warum kommt der Smart und der i3 mit den Asphalttrennscheiben aus und die Zoe mit annährend "Sportbereifung"? (optisch 1:0 für die ZOE)

P.S.: please... ;)
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 624
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon BED » Di 16. Jun 2015, 19:10

Timelord hat geschrieben:
Es gibt einige, die sich den R240 bestellt haben, aber über das reale Auto wenig bis garnichts wissen. Da sind solche Kommentare psychisch nicht wirklich hilfreich.

Ich habe auch blind bestellt und finde die Spekulationen ganz spannend - wer das psychisch nicht verträgt, braucht ja die Beiträge nicht zu lesen?

Timelord hat geschrieben:
Ein Beispiel: Es deutet momentan einiges darauf hin, dass es eine Upgradebatterie geben könnte. Glaubt das hier im Forum einer? Nein. Haben sie MEHR oder VERLÄSSLICHERE Infos? Nein. Aber es wird Meinung gemacht.

Ja...weil das nach meinem Verständnis der Sinn eines Forums ist? (Erfahrungs- und Meinungsaustausch). Das Forum hat zumindest mir bei der Kaufentscheidung sehr geholfen. Die drei Händlergespräche alleine hätten mich vom Kauf eher abgehalten :roll:

Timelord hat geschrieben:
Dasselbe beim eventuellen, späteren Upgrade per Software für die 43 KW Ladung beim R240.

Wir sind doch nicht bei Tesla... 8-)

Timelord hat geschrieben:
Die einhellige Ansicht scheint doch zu sein, dass die Zoe im Großen und Ganzen ein tolles Auto ist und mehr Leute sie fahren sollten.

Ich würde eher sagen: die ZOE ist die aktuell in D die günstigste Möglichkeit einen elektrischen 5-Sitzer zu fahren...
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 624
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flyher und 7 Gäste