Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon felix52 » So 7. Feb 2016, 18:32

Moin, Ihr Wissenden

Meine ist ne "Zen", EZ 12 2015, mit obigen km seit 7.1.2016 auf der Uhr und echt ohne Probleme.
Mit den 17 Zoll Felgen und Winterreifen vom Chinesen: Pirelli.
Dauereinstellung: Innenraumtemeperatur = 23 Grad.
Immer auch Vorheizung ohne Ladestromanschluss. Durchschnittsverbrauch: 21,3 Kwh/100 km.
Überwiegend 50 km/h Zonen, ca. 25 % 70er Zonen und ab und zu 100er Zonen.
Bislang nur an der Haushaltssteckdose geladen. Keine Ladeabbrüche.
Die FRI-DA wird mittlerweile von 4 Personen täglich gefahren. Alles ist auf "Automatik" eingestellt.
Niemand fummelt an den Einstellungen herum. Das Fahrzeug steht ständig im Freien. Geladen wird
nicht direkt nach der letzten Fahrt.

Die Reichweitenanzeige pendelt je nach Aussentemperatur (-7 bis + 9 Grad) nach Volladung (Ich will nicht
morgens bei 99 % draussen am Fahrzeug stehen) zwischen 91 und 111 km. De facto habe ich selbst nach
2 Tagen Standzeit eine Restreichweite von 37 km angezeigt bekommen und heute nach 38 km Normalfahrt
mit deutlich grossem Anteil von 100 km/h Strecke noch eine Restanzeige von 27 km. Kein ECO, 23 Grad
Heizung bei 7 Grad Aussentemperatur incl. 2 mal Vorheizen ohne Ladestrom.

Soll ich jetzt nach der heutigen Volladung oder erst ab übermorgen, wenn dauerhaft 22 kwh Typ 2 zur Verfügung
stehen, resetten? Und wie oft? Das Nutzerprofil ist ja auch verschieden.


Diese Restreichweitenanzeige sorgt bei den Kolleginnen und bei mir schon für Ängste. Selbst ein einfacher
Bordcomputer in meinem Wohnmobil ist genauer.

Popelig finde ich die Anbringung der "ECO" Taste. Legt man sein Handy ins Fach, kann man Diese schon einmal
streifen. Und die anschliessende "ECO" Einblendung in Grün wird allenfalls als Lob empfunden, aber nicht als
Komforteinschränkung. 1 Tag später sagen mir die Mädels, die Heizung habe nicht funktioniert.
Auch die Anzeige falschen Reifenluftdrucks bei -7Grad hat mich zu der Erkenntnis kommen lassen, dass bei Röno
und Ihrem teuren Reifenventil etwas Praxis fehlt. ;)


Aber ansonsten?
Mit 7 Zoll breiten Felgen sollte man bei Schmodder erst garnicht losfahren, wenn man "Schlammschwarz" nicht mag!
Es ist so eine "goile Karre"! Die zweite FRI-DA wird jetzt, wenn "Mutti" zusätzliche E-Vorteile genehmigt, bestellt.

Schönes Restwochenende wünscht karnevalsmässig
Felix ;)
( Und immer viel Strom unterm Hintern)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Anzeige

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon novalek » Mo 8. Feb 2016, 07:42

Wenn man ein RESET macht, geht die Kalkulation vom un-realistischen Oberwert neu aus und erreicht nach zig km und Tagen erst "richtige" Werte - so mein Erfahrungshorizont.
Ich hoffe und glaube, daß in die Kalkulation auch das Höhenprofil und die Fahrdynamik des Nutzers eingeht.
Wenn man Resettet bringt das, außer tagelangem Ran-Tasten an den Realwert nur Augenglammer für Autokäufer - sonst nix, einschließlich einer absoluten Täuschung.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon felix52 » Mo 8. Feb 2016, 12:13

Was sind denn "richtige" Werte? Insbesondere unter dem Gesichtspunkt "einer absoluten Täuschung"?

Ich verstehs nicht, was Du mir sagen möchtest. Leider.
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon novalek » Mo 8. Feb 2016, 12:37

Wenn man den Showroom-Reset durchführt, geht der Reichweitezähler auf etwa 180km fiktiv hoch. Bei der aktuellen Temperatursituation in D (zwischen +0 und +7 °C) liege ich persönlich im Mittelbergischen bestenfalls um die 110 km.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon felix52 » Mo 8. Feb 2016, 13:47

Danke Novalek,
da die jetzige Anzeige ebenfalls sehr ungenau ist (s.o.), werde ichs versuchen mit dem Reset.

Grüsse
Felix
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon stjanb » Mo 8. Feb 2016, 15:59

felix52 hat geschrieben:
Geladen wird nicht direkt nach der letzten Fahrt.
hallo Felix52,
vielleicht solltest du dort ansetzen und Dir eine Wallbox mit festem Kabel zulegen. Dann ist das "betanken" überhaupt keine Arbeit und das Fahrzeug immer optimal gefüllt 8auch zum vorheizen). Ich möchte den festen Typ2 Stecker nicht mehr missen.

bzgl. der Reichweitenanzeige => gehe doch im Winter von sicheren 100km (1% pro km) aus, dann passiert gar nichts!
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 469
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon novalek » Mo 8. Feb 2016, 16:23

felix52 hat geschrieben:
die jetzige Anzeige ebenfalls sehr ungenau

Die wird auch nie genauer werden. Zumal man von der Reichweite noch seinen eigenen Reserve-Radius abziehen muß.
Ein Denkfehler: bei niedrigen Temperaturen gibt es eben keine 23 kW Fahrleistung - die nutzbare Leistung ist satt an die Temperatur gebunden. Bei 0°C sind's dann so um die 12-13 kW.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon felix52 » Mo 8. Feb 2016, 17:35

ich muss das wohl selbst er"fahren".
Was mich z. B. erstaunt:
Habe gerade bei warmgefahrenem Akku, also genau 5 km Strecke mit ca 40 km/h Schnitt gefahren,
60 km Restreichweite auf der Uhr, den Haushaltsstecker angestöpselt und FRI-DA zeigte 71 % Restkapazität an.
Also wären tatsächlich ( 8 Grad Celsius tagsüber bis jetzt ) rückgerechnet je nach Betrachtungsweise
entweder ca. entweder 90 oder 180 km Reichweite bei Volladung drin. Was denn nun?
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon MAlfare » Mo 8. Feb 2016, 17:49

Hallo Felix!
felix52 hat geschrieben:
ich muss das wohl selbst er"fahren".
Was mich z. B. erstaunt:
Habe gerade bei warmgefahrenem Akku, also genau 5 km Strecke mit ca 40 km/h Schnitt gefahren,

Du glaubst aber nicht wirklich, dass du mit dieser Strecke und Geschwindigkeit den Akku warm gefahren hast, oder :P

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Re: Erfahrung 1300 km. Wann Reichweitenanzeiger resetten?

Beitragvon MAlfare » Mo 8. Feb 2016, 17:53

Hallo Novalek!
novalek hat geschrieben:
Ein Denkfehler: bei niedrigen Temperaturen gibt es eben keine 23 kW Fahrleistung - die nutzbare Leistung ist satt an die Temperatur gebunden. Bei 0°C sind's dann so um die 12-13 kW.

Ja,ja, die Sache mit Energie und Leistung scheint für manche ein unauflösbares Mysterium zu sein. :D

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast