Eine Lanze für die Zoe

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon Alex1 » So 20. Apr 2014, 12:25

Naja, man kann sooo schöne Ausflüge mit dem Rad machen. Es muss halt nicht immer gleich 100 km sein. Und keine Angst vor Hügeln, es gibt ja Pedelecs (die ärgern ja immer die Rad-Puristen, wenn die Pensionäre damit ihnen an Steigungen enteilen...).

Und Wocheneinkauf? Man muss ja nicht immer alles auf einmal kaufen, sodass es sich lohnt, 20 km zum Supermarkt auf der grünen Wiese zu fahren. Wo das billige Benzin lockt...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon lingley » So 20. Apr 2014, 15:46

Alex1 hat geschrieben:
.... Wo das billige Benzin lockt...

1a. ??? Signatur haste gelesen, oder ? ZOE ist unser einziges Fahrzeug
1b. kaufst du Getränkekisten mit Fahrrad oder Taxi ... und wie radelst du Baumschitt und Rasen zum Kompostplatz ?
2. Pedelec - ist mir zu langsam und kein Platz zum abstellen, und wenn, stände 'ne ZeroS oder 'ne Brammo an der Stelle !
lingley
 

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon umberto » So 20. Apr 2014, 17:12

Und was bisher gar nicht zur Sprache kam: ich hätte schon viel früher elektrisch fahren können wenn mir die zwei Sitze des smart EV gereicht hätten (den gibt's als Cabrio, das wäre auch genial).

Und mit 2 kleinen Kindern nützt dir nicht mal mehr ein Pedelec.

Gruss
Umbi (ich schrieb ja: SIE können es sich nicht vorstellen, daß es noch andere Lebensumstände gibt)
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon Alex1 » So 20. Apr 2014, 17:34

Gemach, gemach, ich meinte ja auch nicht Euch. Hoffe ich jedenfalls... :D

Auf die Getränkekisten hatte ich fast gewartet. Ich fand es ja immer skurril, wie Wasser, vielleicht noch etwas mit CO2 versetzt, zum hundertfachen Preis des Wassers, das mit gleicher und oft besserer Qualität aus dem Hahn kommt. Ein Triumph der Werbebranche...

Nee, wir haben uns schon lange dafür entschieden, per Fahrrad einzukaufen. Und das geht. Jedenfalls ohne Kinder... Das gebe ich gerne zu, dass da mehr zu bewegen ist. Es gibt da was ganz Neues: Fahrradanhänger. DA passt ein Wocheneinkauf für 2 Leute rein. Eben ohne die berühmten Getränkekisten...

Es kommt aber auch gut, wenn man absichtlich NICHT bei den Supermärkten auf der grünen Wiese kauft, sondern die kleinen Händler vor Ort stützt. Und wenn man die Preise wirklich vergleicht, ist das - die Lockangebote weggelassen - kaum teurer, wenn überhaupt, sodass sich die Fahrt mit dem Auto kaum wirklich lohnt.

Gar nicht berücksichtigt ist der Umweltaspekt: Manchmal muss man für mehr Umweltschutz eben ein bisschen was zahlen.

Und schon gar nicht der Fitnessaspekt: Andere gehen für viel Geld in ein Fitnessstudio.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon umberto » So 20. Apr 2014, 18:00

Alex1 hat geschrieben:
hundertfachen Preis des Wassers, das mit gleicher und oft besserer Qualität aus dem Hahn kommt. Ein Triumph der Werbebranche...


Den Wasserhahn will ich sehen, der denselben Magnesium- und Calcium-Anteil meines Sprudels hat. Für Volvic-Käufer mag Deine Aussage zutreffen.

Nee, wir haben uns schon lange dafür entschieden, per Fahrrad einzukaufen. Und das geht. Jedenfalls ohne Kinder


Laß mich raten, Du wohnst in Norddeutschland. Da, wo sie von einem Berg sprechen und die Süddeutschen stundenlang suchen, bis man ihnen erklärt, das wäre der Bahndamm... :-)) Ich hätte alleine für den Weg zur Kita und dann zur Arbeit ca. 150m Höhenmeter zu fahren...

Und wenn man die Preise wirklich vergleicht, ist das - die Lockangebote weggelassen - kaum teurer, wenn überhaupt, sodass sich die Fahrt mit dem Auto kaum wirklich lohnt.


Das erzählen die kleinen Einzelhändler immer gerne, nur: wenn ich mal Preise vergleiche, beißen die immer ins Gras. Nicht nur gegen Aldi/Lidl (bei denen ich nicht kaufe, weil mir das Angebot nicht gefällt), sondern auch gegen real/combi. Mal davon abgesehen, dass es bei uns Orte gibt, die nicht mal mehr einen Bäcker haben. Dann wird der Einkauf zur Lebensaufgabe.

Gar nicht berücksichtigt ist der Umweltaspekt: Manchmal muss man für mehr Umweltschutz eben ein bisschen was zahlen.


Das hat mir bei der Entscheidung für das etwas teurere Elektroauto auch geholfen. Die vielen Kaltstarts fallen weg.

Und schon gar nicht der Fitnessaspekt: Andere gehen für viel Geld in ein Fitnessstudio.


Ich habe auch so genug Bewegung.

Was Du übrigens noch nicht erwähnt hast, ist die Zeitersparnis. Wenn Dein Tag so voll wäre wie meiner, ist jede überflüssige Minute Wegezeit /Umziehzeit eine Belastung. Das fängt schon damit an, daß ich schlecht in meinen verschwitzten Radklamotten beim Bereichsleiter aufschlagen kann.

Es gibt jedenfalls gute Gründe auch kürzere Strecken mit dem Auto zurückzulegen. Noch besser, wenn das dann elektrisch geschieht.

Und an der Stelle sind wir wieder beisammen, oder? :prost:

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon Alex1 » So 20. Apr 2014, 21:25

Im Prinzip sind wir schon ziemlich zusammen, aber:
Das fängt schon damit an, daß ich schlecht in meinen verschwitzten Radklamotten beim Bereichsleiter aufschlagen kann.

Umziehen ist doch nicht sooo schlimm :) Und Schwitzen ist eine Funktion von Tempo geteilt durch Fitness. Und noch ein Trick: Den letzten km ausrollen lassen, dann kommst Du gar nicht erst verschwitzt an. Funktioniert, hab ich mit 28 km Radweg auch ein paar Jahre lang gemacht. Und ich bin/war beileibe kein Spitzen- oder Leistungssportler.
Den Wasserhahn will ich sehen, der denselben Magnesium- und Calcium-Anteil meines Sprudels hat. Für Volvic-Käufer mag Deine Aussage zutreffen.

Das nennt man dann "hartes Wasser", wogegen die Leute ja mit allen Mitteln ankämpfen (Britta und so...) :)
Laß mich raten, Du wohnst in Norddeutschland. Da, wo sie von einem Berg sprechen und die Süddeutschen stundenlang suchen, bis man ihnen erklärt, das wäre der Bahndamm... :-))

Nö, im wunderschönen Franken :D
Ich hätte alleine für den Weg zur Kita und dann zur Arbeit ca. 150m Höhenmeter zu fahren...

Das ist schon beeindruckend, aber: Gibts da nicht diese neumodischen Räder mit einem E-Motörchen dran :?: :D
Mal davon abgesehen, dass es bei uns Orte gibt, die nicht mal mehr einen Bäcker haben. Dann wird der Einkauf zur Lebensaufgabe.

Meine Rede. Die Leute, die sich darüber beschweren, sind meistens genau die, die wegen Allem und Jedem dorthin fahren, wo es einen Cent billiger ist. Wir hatten das Glück, uns unser Kaff aussuchen zu können. Eben eins mit Bäckern etc. Und einem guten Bahnanschluss.

Aber, wie Du es auch ausdrückst, jeder hat seine Grenzen. Und die Zoe verführt doch erheblich dazu, Fahrten zu unternehmen, die ich sonst gar nicht oder per Fahrrad gemacht hätte. Mit dem echten Ökostrom ist dann auch das Gewissen ziemlich ruhig. :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon umberto » So 20. Apr 2014, 22:00

Alex1 hat geschrieben:
Umziehen ist doch nicht sooo schlimm :)


Doch, mit Duschen wieder 20 min dahin. Nachdem ich eh schon ca. 10 min durch das Fahrrad verloren hätte.

Das nennt man dann "hartes Wasser", wogegen die Leute ja mit allen Mitteln ankämpfen (Britta und so...) :)


Schlimmer ist, wenn Deine Augenlider wegen Magnesiummangel anfangen zu flattern...

Nö, im wunderschönen Franken :D


Allmechd. :-)

Das ist schon beeindruckend, aber: Gibts da nicht diese neumodischen Räder mit einem E-Motörchen dran :?: :D


Ja, im Winter, mit frierenden Kindern im Hänger? Da zieht das E-Bike keine Wurst mehr vom Teller.
Und statt 25 min ca. 1h? Das kann ich mir nicht leisten. Das E-Auto dafür schon.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon Alex1 » Mo 21. Apr 2014, 13:31

@Umbi:
Ja, im Winter, mit frierenden Kindern im Hänger?

Da gibts doch wärmende Jäckchen? :duckundwech
Und statt 25 min ca. 1h?

Eine halbe Stunde Autofahrt zum Kindergarten?!? Das ist wirklich hart. Bei uns werden die Kids schon einen halben km zum KiGa per Auto transportiert. Langsam verstehe ich Deine Nöte.
Schlimmer ist, wenn Deine Augenlider wegen Magnesiummangel anfangen zu flattern...

Und dagegen soll Mineralwasser helfen? Am besten potenziert... :D Klau doch einfach bei den Turnern ein bisschen Magnesia. Mit Zitronensaft wird das Magnesium prima bioverfügbar...
Doch, mit Duschen wieder 20 min dahin. Nachdem ich eh schon ca. 10 min durch das Fahrrad verloren hätte.

Wie gesagt, 1 km vor dem Ziel ausrollen lassen. Der Schweiß kommt ja nicht beim Fahren, der kommt erst beim Absteigen, wenn der Fahrtwind plötzlich weg ist. Dann reichen 2-3 Minuten zum Umziehen. Und die 10 Minuten "Verlust" ergeben ja 30 Minuten Sport, für die Du sonst nochmal fast die gleiche Zeit für Vor- und Nachbereitung bräuchtest.

Aber vielleicht bist Du ja auch so sportlich genug :D Und morgens tun 10 Minuten auch mehr weh als abends. Mir jedenfalls...;-) Und mit Kindern zu Hause ist die Zeitplanung eh völlig anders als ohne.

Wie gesagt, Jeder hat seine individuellen Lebensumstände. Wie ich eben meine Außendiensttätigkeit. Die eben nicht völlig ohne Auto geht. Weswegen ich auch so froh über die Zoe bin :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon lingley » Mo 21. Apr 2014, 14:27

@Alex , kapier's doch endlich !
Wir hassen Fahrräder !!!
Das Kapitel habe ich mit 15 abgehakt.
Es ist mir zu langweilig 10km im Umkreis per Schneckentempo immer wieder die gleichen Strecken anzugehen.
Mit dem Alter möchte man auch mal was neues kennenlernen.
Und Fahrrad auf der ZOE will ich nicht ...
btw sitzt es sich in unserem Alter auf ner Sitzbank oder Autositz bequemer als in dem Ritzenrutscher ....
und ... von Wasserkisten war keine Rede.
Fa. Rhönsprudel vertreibt ausgezeichnete Schorlen ;) , da packe ich mir dann gleich mal neun Kisten in den Kofferraum der ZOE. Das wäre mit Fahrrad wohl 'ne anstrengende 'Kiste' !!!
lingley
 

Re: Eine Lanze für die Zoe

Beitragvon Alex1 » Mo 21. Apr 2014, 14:59

Upps, ich hatte hier echt nicht mit einer Radofobie gerechnet :D Die hätte ich gerade hier überhaupt nicht vermutet :? Aber wie gesagt, man wird so alt wie eine Kuh und lernt doch immer noch dazu :)

Daaann erklärt sich natürlich Einiges... :mrgreen:

Umso besser, wenn E-Autos in diesem nicht-MüesliMan*)-Ambiente so gut ankommen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


*)copyright BAP
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste