Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Pitterausdemtal » Mi 6. Dez 2017, 19:04

Selbst im Fußball-Fachmagazin gibt es hin und wieder eine gute Story zu Elektroautos!

Hier ein Test der Alltagstauglichkeit der Zoe mit dem großen Akku. Das einzige, was ich anders schreiben würde - für mich ist es "die" Zoe und nicht "der" ...

Ist es für ein E-Mobil ein Kompliment, wenn man sagt, dass es sich von einem ganz normalen Auto kaum unterscheidet? Wir finden: Ja! Denn es zeigt, dass die Stromer allmählich im Alltag angekommen sind. Mit dem erschwinglichen und reichweitenstarken Renault Zoe funktioniert das tagtägliche Miteinander überraschend gut. Zumindest befreit der Franzose seinen Nutzer von manchen Ängsten.

http://www.kicker.de/news/auto/fahrberi ... -doch.html
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, nach 30.600 km außer für Jahresinspektion kein Werkstattaufenthalt. Web: http://versicherungen-emobil.de/kfz-ver ... lektroauto, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Anzeige

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Wackelstein » Do 7. Dez 2017, 07:13

Der Testbericht ist tatsächlich hervorragend. Vor allem ist er realistisch und weder zu optimistisch, noch zu pessimistisch.

Der Autor erwähnt korrekt, dass man zwar auch langsam laden könnte, aber man besser eine Wallbox einsetzt und dass es da dann halbwegs schnell geht. Allerdings erschließt sich mir nicht, wie er auf einen Preis von über 1600€ kommt. Eine halbwegs gute Ladebox für 11kW kostet um die 700 - 800€ (z.B. die wallbe-E, die bei uns schon seit Jahren im Einsatz ist).

Ebenso der Hinweis, dass viele öffentliche Ladesäulen meistens von denselben Autos zugeparkt sind und zwar immer- und immer wieder.

Am Allerbesten gefällt mir der Hinweis, dass man mit Ökostrom schon jetzt umweltfreundlich fahren kann. In den meisten anderen Testberichten kommt dann immer wieder der Hinweis, dass ja oft der Strom aus Kohlekraftwerken erzeugt wird man deshalb auf absehbare Zeit in einem Diesel fast umweltfreundlicher unterwegs ist, als in einem E-Auto.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Nico79 » Do 7. Dez 2017, 09:52

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Das einzige, was ich anders schreiben würde - für mich ist es "die" Zoe und nicht "der" ...


Wobei ja Renault selbst auch von "der" spricht. ;)

Wir stellen Ihnen den Renault ZOE für 24 Stunden zur Verfügung.


(Text von der Internetseite)
Benutzeravatar
Nico79
 
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Okt 2017, 18:45
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon HeinHH » Do 7. Dez 2017, 10:04

Wackelstein hat geschrieben:
... man besser eine Wallbox einsetzt und dass es da dann halbwegs schnell geht. Allerdings erschließt sich mir nicht, wie er auf einen Preis von über 1600€ kommt.

Der Preis ist absolut realistisch und eher noch zu knapp. Nicht jeder ist der eigene Hauselektriker bzw. mit einem befreundet. Ich frage mich eher, wie er auf exakt 1639€ kommt ... hat bestimmt gerundet :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Wackelstein » Do 7. Dez 2017, 10:48

Der Preis ist absolut realistisch und eher noch zu knapp. Nicht jeder ist der eigene Hauselektriker bzw. mit einem befreundet. Ich frage mich eher, wie er auf exakt 1639€ kommt ... hat bestimmt gerundet

Ja, stimmt. Bei einer fix montierten Box, die ein Elektriker anschließen muss kommt auf die von mir genannten (pi-mal-Daumen) 800€ noch einiges dazu. Ich konnte mir halt die Box selbst montieren :mrgreen:

Aber falls in der Garage bereits eine Kraftstrom-Steckdose vorhanden ist, würde es eine mobile Wallbox um die 1000€ auch tun.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 505
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Pitterausdemtal » Do 7. Dez 2017, 11:35

Bis zu 1.000 Euro gibt das Land NRW dazu, wenn man sich eine private Ladestation einrichtet.

http://www.elektromobilitaet.nrw.de/ele ... faq/#c1806
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, nach 30.600 km außer für Jahresinspektion kein Werkstattaufenthalt. Web: http://versicherungen-emobil.de/kfz-ver ... lektroauto, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ein schöner Testbericht übe die Zoe

Beitragvon Nico79 » Do 7. Dez 2017, 11:49

Pitterausdemtal hat geschrieben:
Bis zu 1.000 Euro gibt das Land NRW dazu, wenn man sich eine private Ladestation einrichtet.

http://www.elektromobilitaet.nrw.de/ele ... faq/#c1806


Ja, das ist nicht schlecht. Das Land übernimmt 50 % der Kosten, bis maximal 1000 Euro.
Aber: wohl nur, wenn man Öko-Strom "verbaut".
Benutzeravatar
Nico79
 
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Okt 2017, 18:45
Wohnort: Heiligenhaus

Anzeige


Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste