Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon DCKA » Mo 11. Aug 2014, 11:37

Serienmäßig bleibt da ja nur Zoe
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon arthur.s » Mo 11. Aug 2014, 11:52

Turbothomas hat geschrieben:
1 Jahr Zoe:

- Schnelllader war Kaufvoraussetzung!
- 25.000km problemlos abgespult
- Navi OK, Import von GE-Stromtankstellen nicht möglich (so ein Mist)
- Armaturenbrett spiegelt
- Freisprechanlage hat Probleme mit "S" und "Z", war vor dem Update besser
- die Sonne stellt keine Tankrechnung, das Geld spare ich für den Tesla!

Bravo Renault!

Wozu braucht man deutsche Autohersteller?
Was man braucht sind Schnellladesäulen mit 43kW!

Der ADAC-Bericht ist gleichgeschaltet mit der deutschen Automobilindustrie, war erwartet ihr noch von dem Blatt nach dem letzten Skandal? Wo nicht ein deutsches Automarkenzeichen vorne darauf steht, darf dort nicht gewinnen oder sehe ich das falsch?

Was ich fordere ist eine Zulassungssperre von Fahrzeugen, die nicht mit mindestens 22kW AC geladen werden können.


So nun geb ich auch mal meinen Senf dazu. Es geht indirekt um den ADAC Golf Test.

Als wir vor 3 Wochen aus unserem Österreich Kurzurlaub wieder in München beim ADAC geladen haben ereignete sich folgende kleine Geschichte.

Wir hin zu der Ladesäule, RWE App usw. Ladung starte. Da es ziemlich warm war sind wir aus dem Auto ausgestiegen. Plötzlich standen 2 Herrn neben uns und fragten uns ob wir Probleme hätten. Das verneinten wir den die RWE Säule und Zoe verstehen sich normalerweise sehr gut. Dann habe ich ein wenig mit den beiden Herrn gesprochen. Thema Reichweite, Ladung.....
Nach ca. 5 Min. outeten sie sich und sagten mir dass sie vor ein paar Tagen den e Golf auf der Strecke München Leipzig getestet haben. Gut jetzt wusste ich dass die beiden vom ADAC waren. Da mich der ADAC nicht mehr interessiert habe ich das einfach mal so zur Kenntnis genommen. Was aber dann kam bestärkt mich in meiner Annahme "entweder haben die bei ADAC keine Ahnung, oder sie machen es mit Absicht".
Nachdem einer der Herren mein Kennzeichen sah fragte er ganz erstaunt ob ich in einen Zug hier her gefahren bin. Äh was? Er erkannte dass laut meinem Kennzeichen das wohl eine Strecke von ca. 110Km sein musste. Ich sagte ihm nein, wir kommen gerade aus Filzmoss in Österreich. Ihm vielen fast die Augen raus. Das waren ja bis München um die 220km :lol: . Daraufhin sagte er zu mir dass der Ladehalt etwas blöd ist, da ich jetzt ja 3-4Std. laden müsste, um wieder nach Hause zu kommen. Äh was sagte ich. Das ist eine kleine Französin und die ist in einer 1/2 Std. wieder soweit geladen (waren noch 23km drin) dass wir locker die 110km zurück schaffen. Er schaute noch ungläubiger/unwissender. Daraufhin verabschiedeten wir uns.

Fazit: Vermutlich wissen sie es nicht weil sie die deutsche e-Autobrille auf hatten und was nicht sein darf kann auch nicht sein. Ich erkannte die 2 Herren dann in dem ADAC Bericht über den e-Golf wieder. :(

Achso Zoe ist super und unser alleiniges Auto mit aktuell 20.000km.
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 623
Registriert: So 8. Jul 2012, 11:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Mike » Mo 11. Aug 2014, 11:58

arthur.s hat geschrieben:
Ich erkannte die 2 Herren dann in dem ADAC Bericht über den e-Golf wieder.

Genau so stelle ich mir "fachkundige Tester" vor, nicht nur beim ADAC! :evil:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Alex1 » Mo 11. Aug 2014, 12:23

Danke, Arthur, für die Aufklärungsveranstaltung! :) :mrgreen: :) :mrgreen: :) :mrgreen:

Ich stell mir grad die nächste Redaktionssitzung vor, wenn die 2 jetzt Aufgeklärten aufschlagen:

- Die 2: "Es gibt ja noch andere E-Autos!"
- Die Anderen: "Aber keine aus D!"
- Die 2: "Mit denen kann man richtig weit fahren!"
- Die Anderen: "Wer will das schon!"
- Die 2: "Sollten wir das nicht mal berichten?"
- Die Anderen: "Kennt ihr die Hausrichtlinie nicht?"
usw...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Twizyflu » Mo 11. Aug 2014, 12:52

ADAC. Nett.
Was gabs heute so bei euch zum Essen? :mrgreen:

(Man hat hoffentlich verstanden was ich meinte)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Alex1 » Mo 11. Aug 2014, 12:54

ich nicht... :doof:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Vanellus » Mo 11. Aug 2014, 15:55

Sehr schön Arthur!
Das zeigt, was ich lange vermutete. Man kennt sich nicht aus mit den E-Autos. Man wird aus ihnen nicht schlau. Und man ahnt das selbst. Einerseits ist das E-Auto sehr ähnlich dem "normalen" Auto, was sich daran zeigt, das man keine Schulung benötigt, sondern jedermann gleich losfahren kann. Andererseits ist da etwas unergründliches, was doch irgendwie anders ist - nur was?
Und dann kommen da so Geschichten bei raus wie beim ADAC mit dem e-Golf. Auto, Motor und Sport hat sich aus dieser Unsicherheit heraus den TÜV-Süd dazu geholt. Und sich trotzdem völlig vergaloppiert. Ich würd mich nicht wundern, wenn man jetzt erstmal die Finger von diesen blöden E-Autos lässt und nix mehr testet.
Die Bedeutung des im Auto eingebauten Ladegeräts hat noch keiner der Tester erfasst und die Bedeutung der Anzahl der Ladesäulen in DACH ohnehin nicht.
Stattdessen testet man E-Autos unter "Härtebedingungen", also Vollgas und hohe Geschwindigkeiteiten, kann das aber nicht richtig und korrigieren möchte man sich jetzt auch nicht, schon gar nicht öffentlich, das wäre ja peinlich (AMS).

Ich schlage einen Härtevergleich E-Autos gegen Verbrenner vor: stop ang go in einer deutschen Großstadt, eine Stunde lang und anschließend Vergleich der Verbräuche.
Ich schreibe dies, während ich kostenlos bei den Schleswiger Stadtwerken mit 22 kW lade, nachdem ich heute im nördlichen Nordfriesland war (bisher heute 195 km). :P Jetzt geht es die letzten 70 km zurück nach Kiel.
Gruß
Vanellus
Zuletzt geändert von Vanellus am Mo 11. Aug 2014, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Twizyflu » Mo 11. Aug 2014, 16:32

Alex1 hat geschrieben:
ich nicht... :doof:


Ok dann werd ich konkreter.
Man spricht von ADAC? Der Verein ist sowas von unten durch, dass ich nichtmal mehr ein Schulterzucken darauf gebe.
Da ist mir das Reinigungstab im Klo wichtiger
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon Alex1 » Mo 11. Aug 2014, 21:25

Ich glaube, DAS hab ich jetzt verstanden... :oops:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ein Jahr Zoe - wie war’s denn so?

Beitragvon sonnenschein » Di 12. Aug 2014, 06:06

Ich bekenne mich:
Ich liebe meinen Zoe und bin Mitglied im ADAC. :oops:
Allerdings werden der ADAC und ich ab 30.09. getrennte Wege gehen... :mrgreen:
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 719
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste