Eigenimport aus Frankreich

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » Fr 20. Okt 2017, 12:21

Guten Tag,

ich bin neu hier ;)

Mein Ziel ist es heuer im November eine ZOE von Frankreich aus Österreich zu importieren.
Verfügbares Budget: höchstens 8.000€

Ich habe bereits einige gebrauchte ZOEs gefunden, welche preislich sehr gut ausschauen (im Bereich von 6700€).
Ich habe jetzt auch einige Verkäufer (Händler und Privat) per eMail angeschrieben, aber noch keine Antwort bekommen.
Aktuell erkundige ich mich bei dasparking.de (dort werden einige FR-Seiten zusammengefasst angezeigt) wegen neuen Angeboten.

Über Dokumente und so weiter weiß ich grundlegend Bescheid und den Transport werde ich wohl über eine Spedition abwickeln.

Ich werde euch laufend über Neuigkeiten informieren, was die Hindernisse waren und euch ggf. natürlich auch Fragen stellen :D

Meine ersten Fragen:
Kann ich eine Gebrauchtwagen-Prüfung verlangen oder ist dies in FR weniger bekannt/beliebt?
Wie heißt das §57-Pickerl (Auto Gutachten) in Frankreich oder gelten über FR/DE/AT hinweg hier eh die selben Bestimmungen?
Habt ihr Ideen, wie ich noch an Angebote kommen kann?
Soll ich mich eventuell telefonisch (auf Englisch?) melden?


Checkliste:
Kauf:
    1. Fahrzeugpapiere besorgen - Zulassungsbescheinigung (FR: carte grise)
    2. Fahrzeugpapiere zu meiner Zulassungsstelle senden und prüfen lassen, ob ich mir die COC-Papiere (man liest von Kosten zwischen 80€ und 150€) sparen kann.
    3. Über Zustand des Autos informieren/ausfragen - ggf. eine Gebrauchtwagen-Prüfung verlangen
    4. Ist das §57-Gutachten (Pickerl) noch aktuell?
    5. Kaufvertrag (FR: déclaration de cession d'un véhicule) und ggf. Übergabeprotokoll der Batterie (FR: transfert de l'usage de la batterie dans le cadre d'une vente de véhicule éléctrique Renault) unterzeichnen
Geplante Kosten: max. 6800€ (Preis des Autos)

Transport:
Angebote von Speditionen für die Lieferung einholen. Meine Quelle wird hier vermutlich uship.com oder shiply.com. Ich rechne mit etwa 600€ an Transportkosten, Einsparungspotential ist aber vermutlich noch vorhanden.
Geplante Kosten: max. 600€

Genehmigung und Anmeldung in Österreich
In Österreich muss ich das Auto eventuell (siehe Punkt 2 bei Kauf) mittels COC-Papiere in die Genehmigungsdatenbank eintragen lassen (Kosten wären 80-180€).
Danach muss ich das auto noch anmelden (mit Fahrzeugpapieren etc.) und ggf. einen neuen Batteriemietvertrag abschließen
Geplante Kosten: 200€ (Anmeldung des Autos)


Sonstiges:
    Ladekabel Typ-2 (etwa 200€)
    Kennzeichen-Halterung


Kalkulierte Gesamtkosten: 7800€

Liebe Grüße,
Michael
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Anzeige

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » Di 24. Okt 2017, 15:47

1. Statusupdate:

Es gibt Neuigkeiten bezüglich Transport:
Ich habe die ersten preislich guten Angebote bekommen (von Spedition Lagermax): Bei einem Import aus Paris würde ich knappe 600€ zahlen und bei einem Import von der Grenze zu Deutschland etwa 500€.
Die ZOE, welche ich in an der Grenze zu Deutschland gefunden habe, kostet übrigens 6990€ + Import wären das etwa 7490€. :)
Die ZOE aus Paris kostet 6790€ + Import also etwa 7390€...

Das heißt die ZOE aus Paris würde mir etwa 100€ günstiger kommen (ohne bisher verhandelt zu haben - beide Autos werden von Händlern angeboten), allerdings hat diese ZOE 6.000KM mehr auf dem Tacho, ist "nur" eine LIFE (anstelle ZEN) und BJ ist 03/2013 (bei der anderen 08/2013).

Tendiere derzeit also eher zur ZOE an der Grenze zu Deutschland. :mrgreen:
Zuletzt geändert von MichaelCR97 am Di 24. Okt 2017, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Okt 2017, 15:49

Hat dei ZEn eine Rückfahrcam?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » Di 24. Okt 2017, 19:40

Ja, hat sie auch ;)


Weiß jemand von euch, ob man den Zulassungsschein übersetzen lassen muss bzw. wie viel das in etwa kostet?
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon 0000 » Di 24. Okt 2017, 19:47

Sind die dann mit Kaufbatterie?

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
0000
 
Beiträge: 159
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:37

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » So 29. Okt 2017, 06:39

Nein, die sind alle mit Batteriemiete.
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon leonidos » Mo 30. Okt 2017, 09:44

MichaelCR97 hat geschrieben:
...Weiß jemand von euch, ob man den Zulassungsschein übersetzen lassen muss bzw. wie viel das in etwa kostet?...


Als kleiner Tip, benutze doch einfach mal die Suchfunktion.
Hier sind einige, die ihr Fahrzeug importiert haben und präzise beschrieben haben, wie das Ganze abgelaufen ist.

Ach ja, übersetzen lassen mussten wir damals nix ;)
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 485
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » Mo 30. Okt 2017, 15:25

leonidos hat geschrieben:
MichaelCR97 hat geschrieben:
...Weiß jemand von euch, ob man den Zulassungsschein übersetzen lassen muss bzw. wie viel das in etwa kostet?...


Als kleiner Tip, benutze doch einfach mal die Suchfunktion.
Hier sind einige, die ihr Fahrzeug importiert haben und präzise beschrieben haben, wie das Ganze abgelaufen ist.

Ach ja, übersetzen lassen mussten wir damals nix ;)


Danke - ja werde ich nun öfters verwenden! ;)

Bin meiner ZOE heute einen großen Sprung näher gekommen:
Ich habe Sie mir beim franz. Händler nun reservieren lassen (für etwa 15 Tage), außerdem hab ich der Transportfirma nun den Transport-Auftrag zugesendet und bestätigen lassen. Die ZOE wird wohl etwa am 8. 11. in Frankreich abgeholt und sollte dann voraussichtlich etwa am 12. November bei mir ankommen. :hurra:
Habe gerade auch vom Händler erfahren, dass das Ladekabel im Auto auch Typ 2 ist - also spar ich mir hier auch noch ein paar Zusatzkosten. :D

Nächst Schritte:
-Bezahlung + Kaufvertrag
-Transport organisieren
-Fahrzeug in Österreich genehmigen
-Fahrzeug in Österreich zulassen
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon sensai » Di 31. Okt 2017, 13:09

Gratulation!!

meine "Dame" ist auch aus fronkreich 8-) :D

geht alles einfach und dann noch viel Spaß beim Finanzamt.
Bei mir hat der gestresste Beamte hat gleich mal die Kollegen aus den anderen Büros geholt und stolz
gezeigt wie er NULL € mal NULL CO2 rechnen kann um dann von mir NULL € NOVA zu kassieren.
Eine knappe Stunde für etwas dass max. 5 Minuten dauern kann.
(okay, witzig wars trotzdem :lol: )
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon MichaelCR97 » Di 31. Okt 2017, 23:49

sensai hat geschrieben:
Gratulation!!

meine "Dame" ist auch aus fronkreich 8-) :D

geht alles einfach und dann noch viel Spaß beim Finanzamt.
Bei mir hat der gestresste Beamte hat gleich mal die Kollegen aus den anderen Büros geholt und stolz
gezeigt wie er NULL € mal NULL CO2 rechnen kann um dann von mir NULL € NOVA zu kassieren.
Eine knappe Stunde für etwas dass max. 5 Minuten dauern kann.
(okay, witzig wars trotzdem :lol: )


Na dann bin ich mal gespannt :lol:
Vorfreude auf die ZOE steigt und steigt... :mrgreen:

Wie ist das mit dem Eintragen in die Genehmigungsdatenbank, an wen muss ich mich da wenden? (Zulassungspapiere, COC-Papier, etc. habe ich bereits)
MichaelCR97
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 12:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste