Eigenimport aus Frankreich

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon sensai » Do 10. Dez 2015, 09:19

ich bin ja selber auch intensiv am Suchen, aber immer noch ohne zeitlichen Druck
(Zeit bis ~Mai 2016 maximal, jedoch je früher desto besser)

Es tauchen immer wieder brauchbare Fahrzeuge auf dem Markt auf.
Bei einem verhandle ich bereits.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon Mark83 » Do 10. Dez 2015, 17:05

Ich bin auch gerade mit jemanden in Verhandlung. Googletranslation ins Französische ist gar nicht so schlecht.


Achja, eventuell sollten wir uns absprechen, sonst sind wir beide am selben Auto dran. Eventuell wirkt sich dies negativ auf den Preis aus ;-).
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon HawkEy3 » Do 10. Dez 2015, 21:02

Bei deinem Import und gebraucht Kauf gilt die Z.E. Assistance auch uneingeschränkt?
Heißt, solltest du mal liegen bleiben weil keine Ladestation verfügbar ist schleppt Renault dich kostenlos ab?
HawkEy3
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 21. Jul 2015, 20:22
Wohnort: Deutschland

Re: Eigenimport aus Frankreich: TÜV oder CoC?

Beitragvon MarcoZ » Fr 11. Dez 2015, 08:13

hat jemand in letzter Zeit eine aus FR importierte ZOE zugelassen?
Bei meinem gibt's kein CoC. Müsste der Verkäufer bei Renault FR bestellen für 95€.
Gibt es noch die möglichkeit, alternativ eine Bescheinigung vom TÜV zu bekommen. Ich lese da was von "Vollgutachten nach § 21 StVZO". Aber die Preisangaben hier im Forum schwanken zwischen "25€", "50€" und ">100€".
Vorteil des TÜV wäre, dass das hoffentlich schnell geht, während das CoC ja ne Woche oder zwei Zeit kostet.
MarcoZ
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 12:00

Re: Eigenimport aus Frankreich: TÜV oder CoC?

Beitragvon ElektroAutoPionier » Fr 11. Dez 2015, 09:28

MarcoZ hat geschrieben:
hat jemand in letzter Zeit eine aus FR importierte ZOE zugelassen?
Bei meinem gibt's kein CoC. Müsste der Verkäufer bei Renault FR bestellen für 95€.
Gibt es noch die möglichkeit, alternativ eine Bescheinigung vom TÜV zu bekommen. Ich lese da was von "Vollgutachten nach § 21 StVZO". Aber die Preisangaben hier im Forum schwanken zwischen "25€", "50€" und ">100€".
Vorteil des TÜV wäre, dass das hoffentlich schnell geht, während das CoC ja ne Woche oder zwei Zeit kostet.


Ich hatte mir die CoC 2014 auch direkt bei Renault besorgt.
Hatten hier nicht jemand geschrieben, dass die CoCs in er Zwischenzeit bei einige Straßenverkehrämtern vorliegen?
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon Chauswe » Fr 11. Dez 2015, 16:13

ElektroAutoPionier hat geschrieben:
Hatten hier nicht jemand geschrieben, dass die CoCs in er Zwischenzeit bei einige Straßenverkehrämtern vorliegen?


Siehe hier:

Chauswe hat geschrieben:
admin hat geschrieben:
5. Wie kann ich prüfen ob die CoC Daten an die europäische Datenbank weiter gegeben wurden und ich sie mir auch sparen kann? Mein Verkäufer meinte das Ausstellen würde 95€ kosten.

Letztlich habe ich die frz. Zulassungsbescheinigung eingescannt und an meine Zulassungsstelle gemailt. Nach 30 Minuten kam der Rückruf, dass der Wagen "gespeichert" sei und ich das CoC nicht benötigen würde. Wenn Du also einen Wagen konkret im Auge hast, lass Dir doch eine Kopie der carte grise schicken, dann kannst Du Deine Zulassungsstelle ebenfalls fragen. Außerdem ist es schon einmal ein ganz guter Nachweis, dass der Wagen existiert - und Du siehst Namen und Adresse des Eigentümers, sofern er das nicht unkenntlich gemacht hat.
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon Mark83 » Sa 12. Dez 2015, 13:16

Hey Leute, bin jetzt auch an einer Zoe Intens aus Frankreich dran:

12.000 km
01/2015 EZ
Preis: 11900€

Der Verkäufer würde auch einen transport anbieten, allerdings überweise ich ungern so viel Geld einfach so.

Hier auch mal die Zulassungsbescheinigung im Anhang.

Für mich ganz wichtig, wie kann ich feststellen ob diese Zoe mit 43kw laden kann, denn der Verkäufer weiß es nicht.
Dateianhänge
Scan_20151212_125919.pdf
(284 KiB) 62-mal heruntergeladen
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon Chauswe » Sa 12. Dez 2015, 13:59

Mark83 hat geschrieben:
Für mich ganz wichtig, wie kann ich feststellen ob diese Zoe mit 43kw laden kann, denn der Verkäufer weiß es nicht.


Zu dem Zeitpunkt gab es doch das neue Modell R240 noch gar nicht. Das heißt bei Zulassung 1/2015 muss es sich um das Vorgängermodell Q210 handeln - und die können alle mit 43kW laden.

Nachtrag: das neue Modell wurde erst im März 2015 auf dem Genfer Automobilsalon vorgesellt (http://www.renault.de/renault-welt/ze-modelle/modellnews/neuer-zoe-mit-mehr-reichweite/)

Dein Franzose kann also definitiv 43kW! :-)
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon Mark83 » Sa 12. Dez 2015, 14:09

Danke für die schnelle Antwort.
Runterfliegen und mit dem Auto hochfahren werde ich dieses Jahr nicht mehr schaffen.

Ein Transport wäre Ideal, was darf so etwas maximal kosten?

Welche Zahlungsmethode würdet ihr dem Verkäufer vorschlagen?
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Eigenimport aus Frankreich

Beitragvon SyntaxError » Sa 12. Dez 2015, 15:48

Chauswe hat geschrieben:
Mark83 hat geschrieben:
Für mich ganz wichtig, wie kann ich feststellen ob diese Zoe mit 43kw laden kann, denn der Verkäufer weiß es nicht.


Zu dem Zeitpunkt gab es doch das neue Modell R240 noch gar nicht. Das heißt bei Zulassung 1/2015 muss es sich um das Vorgängermodell Q210 handeln - und die können alle mit 43kW laden.

Nachtrag: das neue Modell wurde erst im März 2015 auf dem Genfer Automobilsalon vorgesellt (http://www.renault.de/renault-welt/ze-modelle/modellnews/neuer-zoe-mit-mehr-reichweite/)

Dein Franzose kann also definitiv 43kW! :-)


Wenn ich richtig weis war die 43kW in Frankreich eine Kaufoption beim 210, oder?
SyntaxError
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 11. Jun 2015, 17:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste