Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon ZoeGönnheim » Fr 20. Nov 2015, 10:37

taucher hat geschrieben:
,.... und jetzt weis ich noch immer nicht wie ich meine 2 originalen renault-Reifensätze anlerne,....

Ganz einfach, zum Freundlichen gehen. Der kann das, verlangt ggf. eine Gebühr dafür.
ZOE Intens perlmutt weiß :P
ZoeGönnheim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 17. Mai 2015, 18:06

Anzeige

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon ZoeGönnheim » Fr 20. Nov 2015, 10:42

Lokverführer hat geschrieben:
Falls es dir bei der Werkstattsuche hilft: Frage nach CUB Uni-Sensor
Wer die Dinger verkauft dürfte auch das Programmiergerät Sensor Aid haben (Kost bei eBay 450€) haben

ATU verbaut CUB, jedenfalls in meiner Filiale.

Oder EZ Sensoren von Schrader, programmierbar mit einem Bartec T400 oder 500. Hatten sie bei ATU.
ZOE Intens perlmutt weiß :P
ZoeGönnheim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 17. Mai 2015, 18:06

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon stephan0h » Fr 20. Nov 2015, 19:40

ZoeGönnheim hat geschrieben:
Oder EZ Sensoren von Schrader, programmierbar mit einem Bartec T400 oder 500. Hatten sie bei ATU.

Sorry, aber wofür würde ich den Bartec T400 oder 500 sonst noch brauchen? Extra zum Sensorprogrammieren ein Gerät zu kaufen erscheint mir dann doch etwas übertrieben ...
Benutzeravatar
stephan0h
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 17:46

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon Lokverführer » Sa 21. Nov 2015, 09:02

Das Programmiergerät braucht ja nur der Händler um die von dir gekauften Sensoren zu programmieren.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon ZoeGönnheim » Mi 25. Nov 2015, 10:30

Lokverführer hat geschrieben:
Das Programmiergerät braucht ja nur der Händler um die von dir gekauften Sensoren zu programmieren.

Absolut richtig!!!
Wer kommt denn auf die Idee, sich ein solches Gerät zur einmaligen Nutzung zu kaufen???? :shock:
ZOE Intens perlmutt weiß :P
ZoeGönnheim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 17. Mai 2015, 18:06

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon berti » Mo 14. Mär 2016, 11:55

ZOEgerer hat geschrieben:
Lasst euch von den Renault-Werkstätten nicht abzocken, die Sensoren lassen sich einfach beim Fahren anlernen.

Die ZOE hat eine Auto Learn Funktion für das Anlernen der RDKS-Sensoren. Vorausgesetzt dass die RDKS-Sensoren Original-Sensoren oder geeignete OEM-Sensoren, die für die Verwendung mit der ZOE programmiert wurden.

Welche die richtigen Sensoren sind, kann man bei Bartec unter http://www.bartecautoid.com/pdf/bartec- ... german.pdf nachschauen. Bei meiner R240 ZOE funktionieren derzeit die Schrader EZ 2.0 Sensoren. Da muss überhaupt nix geklont werden, die verhalten sich wie die Originalsensoren. Übrigens verwendet Renault die Bartec Anlagen am Produktionsband.

Und nun zum Anlernprozess, der geht ähnlich wie das unter
http://www.e-guide.renault.com/portail/ ... 2&idHspt=2
für das Speichern des Luftdrucks beschrieben. Nur dass es während der Fahrt gemacht wird und der Knopf solange gedrückt gehalten wird bis im Display "Lokalisierung Reifen läuft" angezeigt wird. Nach ein paar Minuten (kann bis zu 15 Min sein) sind die Sensoren angelernt und der Luftdruckwert gespeichert. Das lässt sich auch mit einem Canbus-Scanner wie der iCarsoft i907 überprüfen. Dort sollte für jeden Reifen der Wert "Zustand 1" unter UCH angezeigt werden.

Der einzige Nachteil gegenüber Klon-Sensoren ist, dass die Prozedur bei jedem Reifenwechsel stattfinden muss. Ist aber im Prinzip auch nicht komplizierter als den Reifendruck zu speichern und kostet nix außer ein paar Minuten mit der ZOE herumfahren. Aber das machen wir ja alle gerne. ;) Viel Spaß beim Reifenwechseln.


Jetzt bin ich aber verwirrt. Es gibt ja schon einige Threads um RDKS und hier wird zum ersten Mal darüber berichtet, dass man die Sensoren während der Fahrt anlernen kann. Kann man die Sensoren wirklich so anlernen? Ich dachte das ginge nur mit einem Programmiergerät. Was du hier beschreibst klingt eher nach "Speichern des Luftdrucks".
Zoe R240, BMW GT 530D
berti
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:41

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon Fotowolf » Mo 14. Mär 2016, 16:09

Anlernen ist nur mit Programmiergerät möglich. Siehe hier und nachfolgende Beiträge:
renault-zoe-allgemeines/reifendrucksensoren-rdk-t12865-90.html#p322414

Wirklich Ruhe davor hat man nur mit gekonten Sensoren. Dadurch senden Sommer- wie Winterräder die gleichen Codes an das Auto. Das Auto weiß also gar nicht, welche Rädergarnitur gerade montiert ist. Hat bei mir schon bei zwei Räderwechsel funktioniert (Winter -> Sommer -> Winter) und wird demnächst sicher wieder so sein.
ZOE Intens Q210 Jänner 2015 bis 2.12.2016 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017
Fotowolf
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon Heincaid » Mo 14. Mär 2016, 20:08

Fotowolf hat geschrieben:
Wirklich Ruhe davor hat man nur mit gekonten Sensoren.


Wie läuft das mit den Klon-Sensoren? Fährt man da mit seinen beiden Reifensätzen zu einem Fachhändler und der kann das dann so programmieren, oder muss das schon beim Kauf der Reifen berücksichtigt werden?
Heincaid
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:46

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon Lokverführer » Mo 14. Mär 2016, 20:31

Beim Kauf der Räder bzw. der Sensoren hätte man berücksichtigen müssen, dass man die richtigen Sensoren kauft.

Wenn du jetzt irgendwelche (nicht klonbare) Sensoren in den Rädern hast, musst du zu einem Händler, Reifen demontieren lassen, SEnsoren in Klonbare tauschen, Reifen wieder montieren. Die Klon-Sensoren kann man im aus- oder eingebauten Zustand klonen. Zur Programmierung musst du dann noch den anderen Rädersatz mit zum Händler nehmen, damit er deren Codes auslesen und auf die Klon-Sensoren übertragen kann.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Die Reifendrucksensoren nerven - aber echt!

Beitragvon sensai » Di 15. Mär 2016, 11:15

@Lockverführer
@Heincaid

ich habe beim Kauf vom Auto, bei dem die 17" Techrun Felgen montiert waren, gleich einen Satz
Winterreifen auf Stahlfelgen mitgekauft.
Die Stahlfelgen wurden mit Clone Sensoren ausgestattet und sind somit ein "Duplikat" der Alu Sommerreifen.

d.h. Umstecken von Sommer auf Winter und retour kann ich jetzt selber durchführen.
Das Auto "merkt" den Unterschied nicht. Ein Anlernen in der Werkstatt entfällt somit.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 541
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast