Der Zoe wurde im Keim erstickt

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon Rudi L. » Fr 28. Mär 2014, 11:57

Das "Drama" hat ein glückliches Ende gefunden. Gestern habe ich die hübsche FranZOEsin abgeholt.


Die oftmals bemängelte geringe Reichweite der E-Autos ist übrigens mit einem gescheiten Range Extender, wie unten abgebildet, kein Problem. Über 500km am Stück mit locker über 100km/h sind damit problemlos möglich und ihr werdet es nicht glauben, danach ist der Akku sogar noch voll 8-)

Bild

Sie freundet sich grade mit meiner Elefantenkuh an, zwei Leisetreter, denke die werden sich vertragen. :lol:

Bild

Und meine Frau freut sich besonders darüber. Ich darf aber auch mal damit fahren.

elektrische Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon Jogi » Fr 28. Mär 2014, 15:42

Rudi L. hat geschrieben:
Ich darf aber auch mal damit fahren.


...aber sicherlich nur ganz selten, wart's ab... :mrgreen:
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3167
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon -Marc- » Di 1. Jul 2014, 20:51

Rudi L. hat geschrieben:
Liebe EV Gemeinde,

heute habe ich den Vertrag für den Zoe storniert. Nachdem der Autoverkäufer nur noch durch Inkompetenz geglänzt und seit der Bestellung im November letzten Jahres permanent für Ärger gesorgt hat. Final war jetzt, daß die Wallbox nicht bestellt wurde, das Auto zwar geliefert aber bei uns zuhause nicht geladen werden kann.

Daran konnte auch der andere kompetente Mitarbeiter der es hätte richten können nichts mehr ändern. Der Frust von all dem was voraus ging wurde einfach zu groß und mir ist die Lust an diesem Auto gründlich vergangen. Details erspare ich euch sonst wird es zu umfangreich.

Schade nur, ich hätte das Auto gerne als Zweitwagen gehabt.Zumal ich den Energieverbrauch statt an die Shell an mich hätte berechnen können. Da rechnet sich die PV Anlage auf dem Dach noch schneller, dies ärgert mich zusätzlich.

Bleibt alles beim alten, nicht ganz. Es wird jetzt ein Alfa Romeo Giuletta, als Zweitwagen. Der fährt zwar in der Endgeschwindigkeit deutlich schneller als der Zoe, ist auch ein hübsches Auto. Aber ein Auto mit Hubkolbenmaschine wie seit über 100 Jahren.

Ich werde es in ein paar Jahren nochmal mit der Elektromobilität versuchen, aber nicht mehr bei diesem Händler. Die anderen Renault Händler sind zu weit weg. Einen e-UP will ich nicht, der gefällt mir einfach nicht. I-Miev? Noch schlimmer. *grusel*

Der Zoe ist für mich derzeit der einzige Elektrokompaktwagen der nicht nur alltagstauglich erscheint, sondern auch Spaß macht und dabei richtig gut aussieht. Aber, die anderen werden auch nicht ewig schlafen, sondern entsprechende Fahrzeuge auf den Markt bringen.

Ich wünsche euch wenig Verdruß mit euren Händler, stets ausreichend Spannung im Akku und viel Spaß bei dieser geilen fast geräuschlosen Art der Fortbewegung.

Grüße
Rudi

Un jetzt erzähl mal :roll:

Du hättest es bestimmt ganz schön bereut wenn Du es nicht gemacht hättest oder :?:

Gruß Marc ;)
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon Rudi L. » Di 1. Jul 2014, 21:42

Nabend Marc, bereut nicht, weil ich ja nicht wüsste wie es ist. 2 Händler glänzten dermaßen durch Inkompetenz, dass mir die Lust am Autokauf verging und das Thema tatsächlich abgehakt hatte. Wie es letztendlich gelaufen ist war einem eher zufälligen Tipp zu verdanken, der hier im Forum seinen Ursprung hatte.

Der Hintergrund ist ja, dass ich sehen will inwieweit sich ein E-Fahrzeug in den Alltag integrieren lässt. Mit ein paar vertretbaren Zugeständnissen geht das. Unser Verbrenner Zweitwagen kann jetzt weg. Für Langstrecke geht es ohne den anderen Verbrenner nicht, zumindest nicht wenn wenig Zeit ist. Mittelstrecke teste ich grade, wird wohl in Einzelfällen klappen.

Die Ruhe beim fahren ist schon geil, ich höre deswegen nur selten Radio in der Zoe und die blöde Fußgängerhupe schalte ich beim losfahren gleich aus.

Gruss
Rudi
Rudi L.
 

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon -Marc- » Di 1. Jul 2014, 22:09

Hmmm :P

Das mit dem Radio ist mir auch schon aufgefallen

Da wo ich es früher aufgerissen hab mache ich heute das gegenteil

Komm doch mit oder hab ich dich übersehen :oops: :?:

veranstaltungen/eruda-27-28-09-2014-hier-trifft-man-sich-t2573.html

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Der Zoe wurde im Keim erstickt

Beitragvon Rudi L. » Mi 2. Jul 2014, 14:13

Keine Zeit
Rudi L.
 

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste