Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon Tho » Mo 10. Okt 2016, 10:59

Und was soll der Händler dann mit der "veralteten" Technik anfangen? Wer soll diese kaufen?
Der Händler muss ja noch die teure Garantie übernehmen und will auch noch etwas verdienen.
Ist es für den Händler überhaupt attraktiv elektrische Gebrauchtwagen in Zahlung zu nehmen?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon TeeKay » Mo 10. Okt 2016, 13:54

e-mike hat geschrieben:
Nicht subventionieren, sondern einfach nur die alten Autos der Kunden ankaufen, die dann bei Ihnen ein neues Elektroauto kaufen.

Na das ist ja ein wahnsinns Alleinstellungsmerkmal, das von Tesla, Byd und Co. überhaupt niiiiie und nimmer zu kopieren ist. Fürchtest du nicht um dein Leben, jetzt, da du dieses über Jahre von den Top-Unternehmensberatungen dieser Welt für die ICE-Hersteller ausgeklügelte Welteroberungsmodell ausgeplaudert hast? Die ICE-Hersteller kaufen also tatsächlich Gebrauchtwagen an, so richtig benutzte Autos? Mein Gott, wenn die damit anfangen, ist Tesla geliefert. Da können die gar nichts machen. So ein bisschen Kies aufschütten und Schrott draufstellen, das können eben nur die etablierten ICE-Hersteller.

Wo kriegst du eigentlich die gebrauchten Autos her, die du verkaufst? Nur von Neuwagenkäufern, die bei dir einen Neuwagen erwerben?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon e-mike » Di 11. Okt 2016, 16:29

Sag mal ehrliche Frage - ehrliche Antwort:

Was nimmst Du den Pharmazeutisches zu Dir beim Schreiben? (Nicht böse gemeint, aber ich verstehe nur die Hälfte was Du sagen willst).

Meine Meinung. Elektroautos sind toll und sie werden sich mit großer Wahrscheinlichkeit in Zukunft durchsetzen. Die Geschäftsmodelle rund um die Mobilität werden sich massiv ändern. Aber wie auch schon bei dem Dotcom-Hype 99/2000, dem Solarboom und all den anderen megagehypten Märkten, werden auch bei der E-Mobilität die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Es werden hier auch wieder die klassischen Marktmechanissmen von Angebot und Nachfrage gelten. Auch werden wieder nur die Firmen überleben die es verstehen weniger Geld auszugeben als sie einnehmen. Und ob das dann der allzeit gelobte Tesla, oder BYD oder Daimler oder oder oder dazugehört, wird sich zeigen. Ich werde nur die etablierten Hersteller nicht abschreiben. Sie könnten den längeren Atem haben, wenn es zu einem finanziellen Showdown kommt.
Benutzeravatar
e-mike
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:40

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon felix52 » Di 11. Okt 2016, 19:44

e-mike hat geschrieben:
Sag mal ehrliche Frage - ehrliche Antwort:
Was nimmst Du den Pharmazeutisches zu Dir beim Schreiben? (Nicht böse gemeint, aber ich verstehe nur die Hälfte was Du sagen willst).
Meine Meinung. Ich werde nur die etablierten Hersteller nicht abschreiben. Sie könnten den längeren Atem haben, wenn es zu einem finanziellen Showdown kommt.


Und nun?
Starker Tobak, den Du von Dir gibst im ersten Satz Deines Zitats. Wirst ja richtig persönlich. ;)
Verstehe ich so nicht.

Frage:
Wer ist denn Deiner Meinung nach ein etablierter Hersteller? Etwa VW, Mercedes? :o
Aus meiner Sicht haben sie die Zeit verpennt und agieren jetzt in einer finalen Panikphase nach dem Wachwerden mit
untauglichen Mitteln.
Mal abgesehen davon, dass "Zerknallschüttler" Pkw-Hersteller wohl mehr neu lernen müssen, als z.B. Elektromotorenhersteller
umgekehrt.

Summa-summarum hat Renault-Nissan Beides drauf.
Aber das weisst Du sicherlich. Auf der Startseite Deiner HP sehe ich nur Zoé....

Ich sag das auch fast nur deshalb, weil Du Dich hier bei uns Zoélern befindest.
Da fühle ich mich ausserhalb Deiner globaler Wissensäusserungen schon ein wenig angetitscht. ;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon brushless » Di 11. Okt 2016, 20:46

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder; die Piraten erinnern mich irgendwie an die deutsche Autoindustrie :)
https://www.youtube.com/watch?v=SHvB89GN6Ik
brushless
 
Beiträge: 338
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon Tho » Di 11. Okt 2016, 20:49

e-mike hat geschrieben:
Die Geschäftsmodelle rund um die Mobilität werden sich massiv ändern.

Genau das ist doch das Problem der etablierten Händler. Die Beratung, die ich bei den meisten Händlern zum Thema eMobilität erhalte, bewegt sich auf dem Niveau wie die Beratung beim Elektronikfachmarkt für einen Fotografen. (Löbliche Ausnahmen außen vor)
Deshalb brauche ich als Kunde eigentlich keinen Händler mehr, sondern kann auch direkt online bestellen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon Naheris » Di 11. Okt 2016, 22:00

felix52 hat geschrieben:
Wer ist denn Deiner Meinung nach ein etablierter Hersteller? Etwa VW, Mercedes? :o
Aus meiner Sicht haben sie die Zeit verpennt und agieren jetzt in einer finalen Panikphase nach dem Wachwerden mit
untauglichen Mitteln.

Also wie wäre es mit den Top-5 EV-Marken? Oder doch lieber die Top-5 Konzerne? Für fünf Konzerne sollte das Überleben in der rosigen E-Zukunft dann doch möglich sein. Nicht? ;)

Dass sind dann - in dieser Reihenfolge...
nach Marke: BYD, Tesla, Nissan, BMW und Volkswagen.
nach Konzern: BYD, Renault-Nissan, Tesla, VAG und BMW.

Oder wollen wir jetzt mal ganz schnell PHEVs nicht als EV definieren? Wenn nicht, warum? Kann man immerhin voll-elektrisch mit fahren bis der Akku leer ist. ;)

Aber auch dann landen VAG und BMW unter den ersten fünf, vielleicht sechs (Zahlen sind etwas unklar). VAG liegt derzeit vor allem deshalb zurück, weil sie ihre beiden BEVs wegen regulärem Facelift mehrere Monate nicht verkauf(t)en.

Und Daimler? Diese E-Mobilitäts-Führer sind unter "ferner liefen". Kein Wunder, dass die mit #2 der Welt (Renault-Nissan) zusammenarbeiten müssen. Von Siegern lernen heißt Gewinnen lernen, oder etwa nicht? ;)
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Passat GTE Bild
e-Golf 300 (voraussichtlich ab Dezember 2017)
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 735
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon McTristan » Di 11. Okt 2016, 22:46

Immerhin investiert Daimler nicht wenig Geld in die eigene Herstellung von Akkus, dass machen nicht viele andere Hersteller ... und ich fahre oft an dem riesigen Gelände vorbei (wenn es natürlich gegen die Teslafabrik geradezu winzig ist)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
McTristan
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon Cavaron » Mi 12. Okt 2016, 07:33

Daimler hat doch seine Akku-Produktion abgestoßen. Die wurde von Electrovaya aufgekauft. Daimler fertigt maximal noch Akku-Packs aus eingekauften Zellen von LG und/oder anderen Herstellern.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Daimler streckt Fühler in Richtung Renault aus

Beitragvon McTristan » Mi 12. Okt 2016, 11:36

Sie bauen keine Zellen aber aus Zelle n Akkupacks was umgangssprachlich "der Akku" ist.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
McTristan
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste