Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Solaris_75 » Mi 30. Mär 2016, 18:38

...soo, habe die doofen Winter-Reifen jetzt endlich runter bekommen.

Habe die Narbe mit WD 40 eingesprüht und dann ein paar Tage " einwirken" lassen. Heute habe ich die Zoe dann hochgekurbelt und wieder leicht auf einen breiten Ziegel mit Holzbrett drauf etwas abgelassen, damit das Fahrzeug nicht so leicht schaukelt, wenn es nur mit dem Wagenheber auf einer Seite angehoben wird.
Darauf folgte ein kräftiger Stoß gegen den Reifen (oben) - hab mich dazu auf den Hintern gesetzt und zugetreten und dann noch ein beherzter Fußtritt gegen den unteren Teil des Reifens und dann war er auch schon ab ;-)

Gleich alles mit Drahtbürste gereinigt und mit Kupferpaste eingeschmiert...nun hoffe ich dass ich im Herbst dann nicht mehr so viel Probleme haben werde.

Noch eine Frage am Rande.

Ich habe jetzt von 15" Winter auf 16" Sommerreifen gewechselt - kann es sein dass der Zoe nicht mehr ganz so gut zieht (größerer Raddurchmesser)
Wie ist es mit der Endgeschwindigkeit - steigt die etwas durch den größeren Raddurchmesser...Mathe und Physik waren noch nie meine Stärken, schäm....

Gruss

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT
Solaris_75
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 9. Jun 2015, 10:44

Anzeige

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon daedalus » Mi 30. Mär 2016, 18:46

Eure Radnaben haben Narben? :?

MfG

Daedalus
EV-Interessent auf der Suche nach Entscheidungshilfen
daedalus
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Mär 2015, 11:34
Wohnort: Wien

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Jogi » Mi 30. Mär 2016, 20:04

Solaris_75 hat geschrieben:

Ich habe jetzt von 15" Winter auf 16" Sommerreifen gewechselt - kann es sein dass der Zoe nicht mehr ganz so gut zieht (größerer Raddurchmesser)
Wie ist es mit der Endgeschwindigkeit - steigt die etwas durch den größeren Raddurchmesser...

Auf den größeren Felgen sind dann Reifen mit entsprechend flacherem Querschnitt, so dass sich der Abrollumfang nicht oder nur minimal ändert, deshalb hat das keinen nennenswerten Einfluss auf die Höchstgeschwindigkeit (darf es auch nicht).

Was die Fahrleistungen schmälert, ist in erster Linie die Breite der Reifen, wenn sie durch die Umrüstung zugelegt hat.
Bei der Beschleunigung kann sich auch eine höhere Masse, die in der Rotation beschleunigt werden muss, auswirken.
Das kommt vor Allem dadurch dass sich mehr Masse in größerem Abstand von der Rotationsachse befindet (Umgekehrter Pirouetteneffekt).
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3166
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Elektro-Bob » Mi 30. Mär 2016, 20:20

Hallo ?

Radbolzen dürfen nicht geschmiert werden !

Es sei denn, der Hersteller schreibt dies ausdrücklich vor und gibt das Anzugsmoment ausdrücklich für geschmierte / gefettete Radbolzen an.

Ansonsten gilt: wer Radbolzen und / oder den Schraubenkopf an der Auflagefläche schmiert und anschliessend mit dem vorgeschriebenem Anzugsmoment anzieht, riskiert eine Überlastung bzw. Versagen der Schraubverbindung ...
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 269
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Solaris_75 » Mi 30. Mär 2016, 20:29

...dank dir nochmal Elektro-Bob für den Hinweis. Habe glücklicherweise die 4 Schrauben mit der die Felge befestigt wird nicht gefettet sondern eben nur die Flächen wo die Felge mit runden "Gegenstück" vor den Bremsen + Nabe Kontakt hat, mit Kupferpaste eingeschmiert.

Sorry für meine untechnische Ausdrucksweise, aber hab nun mal nicht viel Ahnung von Autos...wusste ehrlich gesagt erst seit ein paar Minuten dass die Zoll Angabe sich auf die Felgen beziehen und nicht auf dem Reifendurchmesser...aber dafür gibt's ja das prima Forum hier ;-)

Danke!

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT
Solaris_75
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 9. Jun 2015, 10:44

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 30. Mär 2016, 20:47

Wow Kupferpaste zwischen Stahlteilen und Alufelge. Gibt ne prima Batterie und wenn ich mich nicht irre wird dabei das Aluminium in schöne bröselige Aluminiumsalze umgebaut und als weißes Pulver enden. Vielleicht findest Du ja einen Weg den dabei entstehenden Strom in den Fahrakku zu bekommen dann ist finanzielle Schaden für neue Felgen nicht ganz so groß.
Richtiger wäre entrosten und dann Ovatrol Krichöl ein aushärtender sehr dünner und effektiver Rostschutz.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon 2moose » Do 31. Mär 2016, 09:52

Sofort das Patent anmelden ... eine elektrolytfreie FeCuAl-Batterie könnte tatsächlich der Durchbruch in der Elektromobilität werden. Nen Magneten draufpappen und fertig ist der Batterie-integral-Radnabenmotor :-)

Ich mag zwar den Satz "Bei mir klappt das reibungslos" nicht ;-) ... aber ich bin tatsächlich so an die 200.000km mit derselben Alufelge unterwegs gewesen ... und die genannten Auflösungserscheinungen kannte ich nur von der Vor-Paste-Zeit ... die sind ja auch der Grund, warum das Rad nicht runter will.

Das Ov.trol-Öl ist aber ein ein wahrer Tausendsasser ... eignet sich sogar als Holzimprägnierung http://owatrol.com/de/alle-unsere-produ ... ol-ol.html ... nur sachte bremsen, bei 175°C ist Ende Gelände ;-)
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Solaris_75 » Do 31. Mär 2016, 12:43

...ok 2moose, du hast mich jetzt wieder beruhigt, war nämlich schon nahe dran, die 4 Räder wieder runterzuschrauben und die Kupferpaste zu entfernen.
Im Netzt wird halt seeehr viel geschrieben - oft auch nur theoretisches - ich hab jetzt aber noch keinen gehört, der Kupferpaste verwendet hat und es ihm die Alu-Felge aufgefressen hätte.

Wo mich noch ein bisschen nachdenklich stimmt ist die Tatsache dass ich auch die Flächen wo die Felge die "Bremse" plan berührt auch mit Kupferpaste - sehr dünn - eingeschmiert habe. Jetzt habe ich gelesen dass man das nicht darf, da das ganze Moment über die Flächen übertragen wird und es mir so die Schrauben abscheren könnte...was soll man davon halten? Schon mal jemanden passiert. Sind halt genau die Flächen die scheinbar bei mir korrodiert sind und mein Rad festgehalten haben.

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT
Solaris_75
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 9. Jun 2015, 10:44

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon 2moose » Do 31. Mär 2016, 13:34

Beruhigt solltest Du nicht sein ... bin auf dem Gebiet auch nur Laie und gebe weiter, was ich von Werkstatt, Reifenhändler und Hausverstand/Erfahrungen widergeben kann ;-)

Technisches Merkblatt zu einer Kupferpaste sagt: .... ein reproduzierbares Verhältnis von Anzugsdrehmoment und Schraubenvorspannung wird erreicht ...

https://www.kaindltech.at/fileadmin/Dat ... kblatt.doc

Wird demnach auch auf der Rückseite von Scheibenbremsbelägen eingesetzt.

Schrauben Abscheren ... vermutlich, wenn Dein Wagen mit 10-20g Beschleunigen und Bremsen kann ;-) Ich denke, dieses Spiel verliert IMMER der Gummi ... was kann der schon großartig an Kraft übertragen, ohne sich in Rauch aufzulösen? Wobei ein reines Abscheren gar nicht möglich ist - die Kraft wird am Kegel und nicht am Gewinde übertragen. Um die Schrauben zu zerlegen, müssten mehrere davon locker sein. Meine Werkstatt fährt nach dem Reifenwechsel übrigens ne Proberunde und zieht dann die Schrauben nochmal nach ... find i gut, mach i selber aber nicht ;-)

***** edit *****
Im technischen Merkblatt steht aber auch, dass bei Alu eher die Keramikpaste empfohlen wird.
****************
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Bekomme meine beiden vorderen Winterräder nicht runter

Beitragvon Elektro-Bob » Do 31. Mär 2016, 19:53

@solaris_75:
Mit Bremse meinst Du wahrscheinlich den Radträger. Das ist das Teil, wo die Radschrauben reingeschraubt werden. Die plane Fläche des Radträgers, an dem die Felge mit Ihrer Rückseite anliegt, kann m.E. bedenkenlos eingeschmiert werden. Hauptsache, die Gewindelöcher und die Radbolzen bekommen davon nichts ab. Sicher wird ein kleiner Teil des Moments auch über die Fläche "Radträger-Felge" übertragen. Ich glaube aber nicht, daß die plane Fläche verhindert hat, daß sich die Felge vom Radträger löst.
Bei meinem anderen Auto ist es so, daß die Felge (natürlich) in der Mitte ein Loch hat. Der Radträger hat dort einen Bund (eine Art Kragen), der die Felge zentriert und so für den Rundlauf des Rades sorgt. Beim ZOE wirds wohl genauso sein. Wenn es einen Klemmer gibt, dann doch wohl eher an dieser Stelle, oder ? Diesen Bund bzw. das Gegenstück (das Felgenloch) fette ich auch schon mal ein, damit die Felge beim nächsten Radwechsel leichter runtergeht.
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 269
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ElektroZW, Tho und 11 Gäste