Batterie und Versicherung

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Hachtl » Mo 23. Nov 2015, 19:53

Tho hat geschrieben:
Wollen wir das wirklich? Der Vermieter ist nicht unbedingt gebunden die preiswerteste Versicherung zu wählen...
In der HUK z.B. kostet der Akku garnichts extra, und die Zoe ist auch nicht sonderlich teuer.

Also die HUK wollte von mir stolze 860€ im Jahr - das ist das doppelte, was ich jetzt bei der Gruppenversicherung bezahle.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Anzeige

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Rainer » Mo 23. Nov 2015, 20:41

Mich würde interessieren: Hat die HUK-Allgemeine tatsächlich einem von euch jemals schriftlich bestätigt, dass der gemietete Antriebsakku ohne weiteres in der Vollkasko/Teilkasko mitversichert ist? Ich habe 2 mal schriftlich in der Coburger Zentrale angefragt und keine Antwort bekommen. Ein Mitarbeiter der Hamburger Geschäftsstelle City-Süd konnte mir das nicht schriftlich bestätigen bei Abschluss der Versicherung in 2013. Mündlich bekam ich gesagt, dass der Akku versichert ist. Aber jeder sollte wissen, dass das nicht belastbar ist im Leistungsfall.
Rainer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Karlsson » Mo 23. Nov 2015, 21:06

HubertB hat geschrieben:
Ich habe im Hinterkopf dass bei priv. Haftpflichversicherungen Schäden an Fahrzeugen ausgeschlossen sind.

Gemeint war natürlich die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Es-el » Mo 23. Nov 2015, 21:18

Bei der HUK ist die Batterie mitversichert, da in der Vollkasko alle mit dem Fahrzeug fest verbundenen Teile (und das ist der Akku) versichert sind.
Ferner: Habe das gerade anläßlich eines Schadenfalles durchexerziert bzw. bestätigt bekommen. Die HUK z.Bsp. hat sich sehr kulant verhalten und sogar einen Ausbau und Hin- u. Herversand des Akku nach Paris zwecks intensiver Überprüfung (verlangt die Renault Bank als Eigentümer bzw. Vermieter) bezahlt. (Spezielle Batterieprüfung ginge nur in Paris. Das dauerte übrigens nicht ewig, sondern war zu meiner Verblüffung innerhalb einer Woche geschehen.)
Es-el
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 25. Feb 2014, 23:45

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Rainer » Mo 23. Nov 2015, 21:49

Danke Es-el für die schnelle Antwort. Die Weitergabe solcher Erfahrungen sind sehr wertvoll, denn was nützt die billigste Versicherung, wenn im Schadensfall die Leistung bestritten wird. Das soll natürlich nicht heißen, dass billige Versicherungen schlecht sind. Aber ich freue mich immer, wenn Gutes berichtet wird und alle davon profitieren.
Rainer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon wasserkocher » Mo 23. Nov 2015, 22:02

Alles schön und gut. Aber warum ist die Batterie nicht einfach über die Haftpflicht versichert?
Wenn ich einen Unfall verursache und damit die mir nicht gehörende Antriebsbatterie beschädige, habe ich doch einen Fremdschaden verursacht. Dafür muss ich erst mal haften und die Haftpflicht sollte meine Haftung übernehmen. Wo sind hier die juristischen Fallsrtricke?
Ist hier jemand Jurist, oder kennt einen, der das rechtssicher klären kann?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon flow2702 » Mo 23. Nov 2015, 22:22

Rainer hat geschrieben:
Mich würde interessieren: Hat die HUK-Allgemeine tatsächlich einem von euch jemals schriftlich bestätigt, dass der gemietete Antriebsakku ohne weiteres in der Vollkasko/Teilkasko mitversichert ist? Ich habe 2 mal schriftlich in der Coburger Zentrale angefragt und keine Antwort bekommen. Ein Mitarbeiter der Hamburger Geschäftsstelle City-Süd konnte mir das nicht schriftlich bestätigen bei Abschluss der Versicherung in 2013. Mündlich bekam ich gesagt, dass der Akku versichert ist. Aber jeder sollte wissen, dass das nicht belastbar ist im Leistungsfall.


Ich hatte jetzt beim Fahrzeugwechsel auf den Zoe (bei der Beantragung der EVB-Nummer) auch diesbezüglich nachgefragt. Die Dame an der Hotline hat dann noch während des Telefonats in der "Fachabteilung" rückgefragt und dies auch genau so bestätigt bekommen.
Ich hatte aber ein genauso mulmiges Gefühl wie du bezüglich dieser rein mündlichen Aussage, und habe daher beim Ausfüllen des eigentlichen Antrages den Akku und seinen Versicherungswert nochmal extra angegeben. Damit sollte ich dann auf der sicheren Seite sein, egal was die HUK draus macht. Rückläufer (also die Police) habe ich noch nicht.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon wasserkocher » Mo 23. Nov 2015, 22:30

Mir hat es die HUK schriftlich bestätigt. Die Batterie ist über die Vollkasko versichert.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 858
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Chip-Tuning » Di 24. Nov 2015, 07:10

wasserkocher hat geschrieben:
Alles schön und gut. Aber warum ist die Batterie nicht einfach über die Haftpflicht versichert?
Wenn ich einen Unfall verursache und damit die mir nicht gehörende Antriebsbatterie beschädige, habe ich doch einen Fremdschaden verursacht. Dafür muss ich erst mal haften und die Haftpflicht sollte meine Haftung übernehmen. Wo sind hier die juristischen Fallsrtricke?
Ist hier jemand Jurist, oder kennt einen, der das rechtssicher klären kann?

Bei uns in Österreich ist die Haftpflicht nur für Schäden die an anderen Fahrzeugen entstehen oder eben an schuldlosen Opfer die ich durch einen Unfall (den ich verschulde) gedeckt sind. Zahlt nie die Schäden am eigenen Fahrzeug, für diese Schäden ist einen Teil oder Voll- Kasko da. Ist schon richtig das der Akku nur gemietet ist und nicht einen gehört, aber dieser wird durch meine eigene Haftpflicht nicht bezahlt. Etwas anderes ist wenn mir einer in das Fahrzeug fährt, dann zahlt seine Haftpflicht meinen Schaden am Fahrzeug auch den Akku.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungscode " dieter5473 " oder link http://ts.la/dieter5473.
Tesla Model S Facelift (06/2016)
Renault Zoe Intens Black-Pearl R240 mit 17 Zoll (10/2015)
Tesla Model ≡ reserviert
Benutzeravatar
Chip-Tuning
 
Beiträge: 275
Registriert: So 21. Jun 2015, 20:59
Wohnort: Kärnten / Österreich

Re: Batterie und Versicherung

Beitragvon Chip-Tuning » Di 24. Nov 2015, 07:24

Ich habe bei meinen Fahrzeugen noch nie einen Vollkasko gehabt auch bei neuen Fahrzeugen die über 250.000.- gekostet haben. Aber da ich von Land Kärnten und EU die Förderung für dieses Fahrzeug bekommen habe schreibt mir dieses Förderprogramm für 4 Jahre eine Vollkasko wegen den Akku vor, dieser Versicherungsvertrag muss eindeutig auf den Akku hinweisen, ebenso muss das Fahrzeug eine 4 Jahre Händler Garantie haben. Ist aber nur wegen diesen Fördervertrag IPAK, ob das andere Bundesländer auch so haben keine Ahnung. Das ist weil das Fahrzeug auf 4 Jahre gemietet ist und danach erst in meinen Besitz übergeht, Fahrzeug ist auf mich angemeldet und auch von mir versichert so wie alle Kosten gehen auf mich. Fahrzeug ist aber jetzt schon bar von mir bezahlt worden nicht erst in 4 Jahre..... Aber dafür ist es halt um über 9.000.- billiger.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungscode " dieter5473 " oder link http://ts.la/dieter5473.
Tesla Model S Facelift (06/2016)
Renault Zoe Intens Black-Pearl R240 mit 17 Zoll (10/2015)
Tesla Model ≡ reserviert
Benutzeravatar
Chip-Tuning
 
Beiträge: 275
Registriert: So 21. Jun 2015, 20:59
Wohnort: Kärnten / Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste