Batterie Kauf

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Batterie Kauf

Beitragvon Aby73 » Mi 2. Dez 2015, 09:58

Finde das Thema Batterie Kauf immer wieder sehr spannend.

Beim Kauf eines ZE Fahrzeuges von Renault (Deutschland) muss man den Akku mieten - das ist das Modell. Jeder unterschreibt diesen Vertrag. Sich danach über Renault aufregen weil sie den Akku nicht zum Kauf anzubieten - passt irgendwie nicht.

Als ich den Vertrag beim Twizy und jetzt beim ZOE unterschrieben habe war ich total nüchtern. Mir war zu 100% bewusst, was ich da mache. Deswegen verlange ich nicht danach von Renault den Akku zum Kauf anzubieten.

Für mich habe ich folgende Rechnung gemacht:

4.740,- Euro Batteriemiete 5 Jahre (79,- mlt. über 60 Monate)
(948),- Euro Werbeaktion (2 mal)
->3.792,- Euro

Die 3.792,- mit no Risk für 5 Jahre.

Danach geht der ZOE zurück zu Renault und es kommt der Renault ZOE 2.0 oder vielleicht der ZOE 3.0.

Für mich die Entscheidung - Kaufakku - NO !

Was vielleicht ein Thema wäre sind die fallenden Akku Preise. Da könnte Renault die 79,- Euro eventuell ein wenig überarbeiten.

Renault könnte sich auch überlegen beides anzubieten - Kauf oder Miete. Dann kann jeder für sich entscheiden.

Ansonsten bin ich mit dem Modell zufrieden. Sonst würde jetzt was anderes vor der Tür stehen.

Gruß,
Michael
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Anzeige

Re: Batterie Kauf

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 2. Dez 2015, 10:53

und wenn dann der "update Pfad" kommt, werden Golf und i3 Fahrer blöd gucken... Wenn nicht, dann wir, es bleibt spannend. Auf irgendein Pferd muss man halt setzen, und in die Zukunft können wir nicht schauen.

Sicher, 5 Jahre Garantie sind natürlich auch eine Lösung, aber in 5 Jahren sind gerade mal 6000€ Akkumiete weg, oder 90.000km wenn man viel fährt. Ab dann eigenes Risiko.
Und nun die "wenig Fahrer" in 5 Jahren: 4740€ für 63500km und da ist der Akku fast neu, die Garantie weg und wenn jetzt etwas passiert?

Kurz: für Flotten ab 20.000km aufwärts und 5 Jahre Garantie eine Lösung, für privat Gebrauch eher ein zu hohes Risiko.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2965
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Batterie Kauf

Beitragvon mustanse » Mi 2. Dez 2015, 11:53

Die Akkumiete ist schon ein komisches Thema: Anscheinend sind die Forenten entweder absolut dafür oder absolut dagegen. Und anscheinend ist man, sobald man Anregungen, Wünsche oder Kritik zu Renaults Geschäftsmodell äußert, gleich ein typisch deutscher Nörgler...
Beide Modelle haben Vor- und Nachteile. Ein Kaufakku ist nach der Garantie nicht sofort und vollständig kaputt. Nach dieser Zeit kann man jedoch die Degradation gut einschätzen und eine ausgefallene Zelle kann man auch austauschen ohne einen kompletten Akku zu erwerben.
Die Akkumiete macht die Anschaffung leichter und kann Ängste um die Zuverlässigkeit nehmen. Wenn man aber womöglich jahrelang für einen 80%-Akku weiter 80-100 EUR im Monat überweisen muss, könnte die Stimmung auch anders sein. Die Miete ist doch kein Rundum-100%-Sorglos-Paket. An das Akku-Upgrade glaube ich erst, wenn es eine offizielle Ankündigung mit Termin und Leistungsdaten gibt.
Vermutlich sind die (wir) Frühkäufer dann aber schon bei EMob Gen. 2.
Alle Hersteller - auch Renault - müssen sich weiterentwickeln, warum nicht auch bei Akkumiete oder Kaufakku?
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: Batterie Kauf

Beitragvon eBee » Mi 2. Dez 2015, 12:22

GTE57 hat geschrieben:
Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern bis es den Kaufakku auch bei Renault gibt aber auch andere Hersteller die Batteriemiete einführen.

Batteriemiete gibt es ja auch bei Smart und Nissan, doch da kann man wenigstens wählen, ob man nicht doch kaufen möchte. Wobei beim Leaf mit der größeren Mietbatterie gibt es ja den merkwürdigen Effekt, das der Wagen teurer ist, als mit der kleineren Mietbatterie :evil:
eBee
 
Beiträge: 132
Registriert: Di 29. Jul 2014, 15:22

Re: Batterie Kauf

Beitragvon Aby73 » Mi 2. Dez 2015, 14:20

Habe mir noch mal den 1. Beitrag von Karl angeschaut. Sieht so aus als hätte er den ZOE noch nicht gekauft.

Vielleicht eine einfache Lösung an Karl: Don´t kauf das Ding. Look for was anderes.

Würde den Leaf vorschlagen. Hier gibt es die Option den Akku zu kaufen.....
Think different
Benutzeravatar
Aby73
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 11. Aug 2015, 14:17

Re: Batterie Kauf

Beitragvon Tho » Mi 2. Dez 2015, 14:27

AbRiNgOi hat geschrieben:
.... oder 90.000km wenn man viel fährt. Ab dann eigenes Risiko.

Wenn man viel fährt ist man in 5 Jahren bei 200.000km :lol:
Ich bin jetzt schon bei 30.000km Batteriemiete p.a., wird aber nicht reichen. :roll:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5621
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterie Kauf

Beitragvon mlie » Mi 2. Dez 2015, 14:48

Die 100.000 km werde ich mit dem eNV200 voraussichtlich in 2,25 Jahren, also 3 Jahre nach dem Kauf des Fahrzeuges, vollhaben. Da mir der Akku gehört, kann ich aber jetzt schon einen Schnellader einbauen, wenn mir danach ist. Mit dem Mietakku vom Kangoo konnte ich das nicht, nicht zuetzt deswegen steht jetzt der Kangoo zum Verkauf und der Nissan spult seine Kilometer ab.
Hätte ich doppelt so großen Akku, wären, die 100.000km wohl eher nach 2 Jahren voll.

Miete ist also für mein Profil nicht darstellbar, ausser die Flatrate in der Smartvariante.
Aber kilometerabhängig wie bei Renault geht es eben nicht. Und die Miete hat bis jetzt schon 4 potentielle Käufer des Kangoos abspringen lassen, wer sein Fahrzeug gebraucht zum guten Kurs kauft, möchte keine 100€ im Monat für den Rest des Autolebens bezahlen. Man kauft ja gebraucht, um Kosten zu sparen.
Sprich der Hauptvorteil der Akkumiete, der günstigere Einstiegspreis beim neuwagen, ist bei Gebrauchtwagen vollkommen hinfällig. Aber das werden sich die Mieter ja vorher angesehen haben, hoffe ich. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Batterie Kauf

Beitragvon Vanellus » Mi 2. Dez 2015, 19:02

wasserkocher hat geschrieben:
Vanellus hat geschrieben:
Ich finde den Mietakku prima. Einem Gebrauchtwagenkäufer kann ich sagen: wenn der Akku schwächelt - Renault anrufen und du bekommst ohne Kosten einen Neuen. Fertig.


Das stammt aber aus einem Märchenbuch, oder?
Ich bin gespannt, wie sich Renault wehren wird, wenn die ersten Akkus in die Knie gehen. Ein paar Fluence-Fahrer haben ja schon ihre Erfahrungen gemacht.


Wieso soll das Märchenbuch sein? Wenn der Akku nur noch 75% seiner ursprünglichen Kapazität hat - und das kann man messen - tauscht Renault den Akku aus, unabhängig davon, ob der Wagen in 2. oder 3. Hand ist. Das ist kein Ratenkauf sondern ein Leasing. Das ist für einen Gebrauchtwagenkäufer schon ein gewichtiges Argument. Ich möchte jedenfalls nicht einen alten E-Wagen mit entsprechend altem Akku kaufen und in 1 - 2 - 3 Jahren 6 oder 7.000 € für einen neuen Akku zahlen müssen. Vielleicht nochmal die gleiche Summe, die der ganze Wagen gekostet hat.
Ein gekaufter Akku ist jedenfalls nicht für mein Wohlbefinden nötig.
Am besten wäre es natürlich, wenn Renault den Käufern die Wahl ließe.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1337
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Batterie Kauf

Beitragvon mlie » Mi 2. Dez 2015, 20:29

Wenn du bei 75 % angekommen bist, bekommst du im dümmsten Fall einen mit 76% eingebaut, du zahlst aber trotzdem immer und jederzeit 100%. Insofern würde ich eine echte Wahlmöglichkeit sehr begrüßen, allen voran beim Twizy...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Batterie Kauf

Beitragvon michaell » Mi 2. Dez 2015, 21:10

mlie hat geschrieben:
Wenn du bei 75 % angekommen bist, bekommst du im dümmsten Fall einen mit 76% eingebaut, du zahlst aber trotzdem immer und jederzeit 100%. Insofern würde ich eine echte Wahlmöglichkeit sehr begrüßen, allen voran beim Twizy...


Sorry das eine doofe Argumentation,
Weil die 76 % schnell unterschritten dann wieder sind.
Ich denke nicht das Renault daran interessiert ist, diese dann alle Jahre auszutauschen.

Man kann vieles an den Haaren herbei ziehen :D
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste