Autoscout24 Bericht über die ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon Rudi L. » Di 13. Mai 2014, 09:55

Naja, um ein EV wirklich leer zu fahren muß man sich in der Tat dumm anstellen. Ich würde nicht fahren bis die Karre endgültig stehen bleibt sondern mich beizeiten nach einer Lademöglichkeit oder einem Bahnhof umsehen dort das Auto ggf. erstmal abstellen, um weiter zu kommen. Bzw. mich abholen lassen oder eben vom Notdienst abschleppen. Da gibt es genug Möglichkeiten, aber leer fahren muß ich in der Tat nicht. So ein Quatsch!

So vernünftig würde wahrscheinlich auch jeder andere Autofahrer, unabhängig von der persönlichen Einstellung zu Elektroautos handeln. Nur ein Autotester natürlich nicht, der fährt bis zum Stillstand. Selber schuld, oder aber es gab nen Scheck dafür.

Was in der Tat stimmt, die Ladeinfrastruktur ist sehr gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich damit befasst und einige Unanehmlichkeiten in Kauf nimmt, kann man damit leben, einfach um was Neues zu probieren und meistens klappt es ja an den Säulen. Wenn es nicht klappt ist es umständlich in manchen Fällen richtig ärgerlich.

Jede Diesel und Benzintankstelle ist nutzerfreundlicher. Das und die für viele zu geringe Reichweite sind die Hemmschuhe. Die Reichweite wird sich technisch bedingt sicher bald erhöhen, ob die Ladeinfrastruktur hinterherkommt bezeifle ich heute noch. Dazu noch dieser Systemwetttschreit ob CCS, Chademo oder AC.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon fabbec » Di 13. Mai 2014, 10:26

Also in meinen Augen macht der Hersteller den Fehler!
Zu einem Presse Fzg kein not Ladekabel bei packen und keine Ladekarten inkl Smart phone und app ist schlicht und ergreifend doof!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1404
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon TeeKay » Di 13. Mai 2014, 13:25

Wenn ich ein Milliardenkonzern bin, dann plane ich jedes Details bei Pressefahrzeugen. Darum gibts auch speziell ausgesuchte Fahrzeuge für die Presse, die eine genaue Kontrolle durchlaufen, damit die Tester nur das beste vom Besten bekommen. Bei Verbrennern klappt die Vorbereitung irgendwie.

Wenn ich ein Milliardenkonzern bin, dann kenne ich die Probleme und die erzwungenen Abschleppfotos vieler Tests. Würde ich wirklich einen guten Test wollen, dann läge in den Fahrzeugen jede erdenkliche Ladekarte, Adressen aller Ladesäulen im doppelten Reichweitenradius des Fahrzeugs inklusive dort verfügbaren Ladestandards und bei der Übergabe gäbe es eine genaustmögliche Einweisung in den Ladevorgang, Ladeplanung etcpp. Neue Fahrzeuge kämen nicht im Winterhalbjahr raus (wie i3, e-up, e-Golf, die Drillinge, Leaf, Kia Soul) damit nicht jeder einzelne Artikel die Reichweitenverluste bei 25° Innenraum- und -10° Außentemperatur auswalzt.

Und wenn dann immer noch ein Tester ein Abschleppfoto provoziert, dann hätte ich wie Tesla die Telemetriedaten, um bewusstes Leerfahren zu beweisen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon mlie » Di 13. Mai 2014, 14:22

Alternativ kann man auch sehr viele Anzeigen im betreffenden Heft und den vorhergehenden schalten, dann sorgt die Chefredaktion schon für "passende journalistische Aufbereitung". ;-)
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3360
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon Twizyflu » Di 13. Mai 2014, 14:33

Naja die Frage ist ob es zweckdienlich ist wenn man die Wahrheit verschweigt und die ist halt im Winter beim Zor Zb Reichweiteneinbußen...
Aber Werbung machen ist wichtig.
Dateianhänge
20140510_181252.jpg
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop
- aktuell Ladekabel zu Aktionspreisen

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22536
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon TeeKay » Di 13. Mai 2014, 15:47

Es ist ein Unterschied, ob ich die Wahrheit verschweige oder ob sie prominent in jedem Käseblatt-Artikel ganz oben genannt wird. Erst wird die Lust auf das Produkt geweckt, dann der euphorisierte Interessent vorsichtig auf die kleinen Nachteile hingewiesen. Kein Mensch denkt sich: "Oh, hier steht, dass die Reichweite im Winter nur 60km ist, wenn der Innenraum auf 25 Grad geheizt wird und ich mit Vollgas die Alpenpässe hochjage. Aber egal, ich hab Lust auf die Karre und schau mir das mal an." Eher wird Otto Normalverbraucher sich denken "Oh, nur 60km Reichweite im Winter. Der Quatsch ist nichts für mich. Und hier gibts auch den neuen Skoda mit Hubzerknallschüttler für nur 10.000 Euro. Und wenn ich 10.000 drauflege, bekomme ich sogar noch den dicken Motor, auch wenn der sich gar nicht rechnen wird."
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12651
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon Twizyflu » Di 13. Mai 2014, 19:34

Tjo deshalb sag ich ja
Es fehlt das BEWUSSTSEIN
Die Leute schauen net nur aufs Geld.
Sie wollen sich identifizieren mit manchen Dingen.
das Auto ist für viele ein Statussymbol nach wie vor
Bei den jungen geht das zurück weil die immer weniger wert darauf legen aber sie genießen dennoch den lifestyle.
Den hat ein skoda nicht dem fehlt das Prestige.
Ein modernes Elektroauto aber ist cool geworden seit Elon Musk und das erkennt sonst nur ein Hersteller und das ist BMW.

Eigene Marke, eigenes Design, ordentliches Marketing.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop
- aktuell Ladekabel zu Aktionspreisen

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22536
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon -Marc- » Di 13. Mai 2014, 21:58

Jetzt nochmal die kurzfassung von

allgemeine-themen/marcs-zoe-erste-fahrt-gleich-386km-emobilitaet-klappt-t4134.html

Es wahren 386 km am Stück bei 0° und 23°innen und haben immer ca.nach 100km geladen mit ca.20 km rest

und haben auch ohne vorbereitung bei RWE geladen 2X erst per SMS dann per App muß nochmal betonen das wir 0 Erfahrungen damit hatten ( sind einfach ins kalte Wasser gesprungen)
20140228_173654.jpg

20140228_210248.jpg


Meinet wegegen kann ich auch die Ladeprotokolle Hochladen :!:

Man sollte doch davon ausgehen das die die sowas Testen sich damit auskennen was sie Testen

Oder ich hab ne zauber Zoe wenn die sowas alles kann

Ich hab schon soviel mit ihr versucht aber z.B. mit 65 km Reichweite ich hab keine idee wie man das schaffen könnte ich bekomme es nicht hin Sorry :!:

Das mit dem Scheck war gut
Beim nächsten Test wünsche ich mir mal Fakten ( zum nachmachen ) was wie mit was alles andere ist einfach purer Müll und irreführent

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2371
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon Rudi L. » Mi 14. Mai 2014, 08:59

Marc, Du hast mit allen recht. Vor allem aber besitzt Du eine gewisse Leidenschaft für die Elektromobilität, das lese ich zumindest heraus.

So jemand mit Deiner Einstellung kommt mit Unwägbarkeiten eher klar,
als ein Autotester der mit den Maßstäben des ADAC :lol: ein Elektroauto testet.

Selbst ich, der tatsächlich das E-Auto (versuchsweise) normal im Alltag ohne Einschränkung und große Umständlichkeiten nutzen will, käme nicht auf solche Ideen.

BTW: Morgen absolviert unsere Zoe die erste elektrische "Fernfahrt" . Fernfahrt heißt, außerhalb der Reichweite von der heimischen Ladestation. Ich komme also nicht mehr zurück ohne zwischenzuladen, falls die dort einzige Ladesäule aus welchen Gründen auch immer nicht funktioniert hab ich ein Problem, drum nehme ich mir vorsichtshalber Zeit mit. Bitte Daumen drücken, daß alles klappt. :)

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Autoscout24 Bericht über die ZOE

Beitragvon Mike » Mi 14. Mai 2014, 11:41

Wird schon klappen!
:thumb:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2463
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste