Auffahrunfall mit ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon mlie » Di 8. Sep 2015, 08:35

Das sieht ja mal gar nicht gut aus. Ist deine Versicherung Werkstattgebunden?

Hättest du nicht wenigstens einem ZE-Kangoo drauffahren können, dann wäre der Besitzer jetzt glücklicher...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon eDEVIL » Di 8. Sep 2015, 08:37

Der Gutachter muesste doch feststelken koennen, ob an der 40elekrik eteas beschaedigt ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon Nordlicht » Di 8. Sep 2015, 09:07

So, jetzt habe ich eine Antwort bekommen...
Sowohl die Kundenbetreuung, als auch die Assistance sagten mir, dass die Beseitigung SÄMTLICHER Schäden nur in einer Z.E.-Werkstatt durchgeführt werden dürfen. In welcher, dass könne man selber entscheiden.
...die Assistance schleppt aber nur in die nächste und somit gibt es doch keine Wahl...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 16.November
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon novalek » Di 8. Sep 2015, 09:46

Nordlicht hat geschrieben:
...die Assistance schleppt aber nur in die nächste

... ooch - sags doch bitte genauer - schleppt die Assistance in die nächste ZE-Werkstätte oder in die nächste Renault-Normalo ??

Stell mir vor, man wohnt in der ZE-Wüste und muß den Transport zahlen (bei mir wären es 90 Kilometer)
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon Greenhorn » Di 8. Sep 2015, 09:53

eDEVIL hat geschrieben:
Der Gutachter muesste doch feststelken koennen, ob an der 40elekrik eteas beschaedigt ist.

Ich denke Du schreibst jetzt mit Tablet und machst weniger Fehler

Ich glaube nicht, dass der Gutachter in der Lage ist zu beurteilen, ob der elektrische Teil Schaden genommen hat.
Der hat bestimmt das erste EV auf der Hebebühne.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon novalek » Di 8. Sep 2015, 10:02

Wie es aussieht, hängt der Transport von Versicherer der Voll-Kasko bzw. dem Schutzbrief-Versicherer ab.

*** mir scheint das Thema deshalb so wichtig, da sich solche Transporte locker auf 1000 EURO steigern lassen, die man selbst zahlen muß ***

Thema Tablet: Was der "Deiwel" mit 60%iger-Tipptrefferrate schreibt, ist ja kaum zu entschlüsseln, außer man läßt einen Rechtschreibekorrektor drüber laufen und der meldet unknown "40elekrik"
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon Nordlicht » Di 8. Sep 2015, 10:32

novalek hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:
...die Assistance schleppt aber nur in die nächste

... ooch - sags doch bitte genauer - schleppt die Assistance in die nächste ZE-Werkstätte oder in die nächste Renault-Normalo ??

Stell mir vor, man wohnt in der ZE-Wüste und muß den Transport zahlen (bei mir wären es 90 Kilometer)


Die Assistance schleppt Z.E.-Fahrzeuge immer in die nächste Z.E.-Werkstatt, maximal aber 80 km. Wenn es innerhalb von diesem Radius keine Z.E.-Werkstatt gibt, dann werden die es aber wohl auch weiter schleppen...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 16.November
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon feuerwagen » Di 8. Sep 2015, 11:42

Reparatur-Werkstatt
Also kommt wohl auf die Versicherung drauf an. Meine Frau hat beim rückwärts Ausparken mal einen einen Jeep aufgespiesst. (Bei dem war die Seitentür komplett kaputt, ging nicht mal mehr auf) bei uns war nur der hintere Plastik-Stossfänger zerkratzt und die Sensoren tot. Versicherung hatte eine Vertragswerkstatt (kein ZE, nichtmal Renault). Die hat das gemacht, musste nur den Selbstbehalt zahlen.

Abschleppen:
Vor 2 Monaten ging bei mir im Tessin das Ladegerät kaputt. Assistance transportierte die Karre über die Alpen zurück nach Zürich in die "Heimatwerkstatt" und ich hatte 1 Woche nen Stinkegolf. Alles ohne jede Kosten. Das war allerdings kein Unfall sondern ein Garantiefall.
feuerwagen
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 17:34

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon TeeKay » Di 8. Sep 2015, 12:00

Nordlicht hat geschrieben:
Sowohl die Kundenbetreuung, als auch die Assistance sagten mir, dass die Beseitigung SÄMTLICHER Schäden nur in einer Z.E.-Werkstatt durchgeführt werden dürfen. In welcher, dass könne man selber entscheiden.

Ich habe meine Zoe nach dem Unfall in einer ganz normalen Renault-Werkstatt reparieren lassen. Dem sagte ich auch, dass das ein Elektroauto sei und er keine ZE-Zertifizierung hätte. Brauche er aber auch gar nicht, weil er ja nur simple Karosseriearbeiten erledige. Renault hat auch anstandslos die Zoe-Ersatzteile zu dieser Werkstatt geliefert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Auffahrunfall mit ZOE

Beitragvon Blitz » Di 8. Sep 2015, 12:05

Ich auch, problemlos.
Emission impossible
Zoe Intens weiss seit 27.9.13, REW 11 kW Box, PV 10 kWp neu und 1,4 kWp alt (20 J)
Blitz
 
Beiträge: 222
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:24
Wohnort: Deutschland 72415 Grosselfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste