argumentieren mit EV-Gegnern

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Twizyflu » Mo 31. Mär 2014, 13:52

kai hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit an der Ampel: Um mich herum knattert, rattert und stinkt es schon im Stand, trotz geschlossener Fenster Lärm überall. Richtig schlimm wirds dann beim Losfahren. Alles um einen herum heult laut auf, kurze Schaltunterbrechung und erneutes Aufheulen im zweiten Gang. Schrecklich.

Freitag Abend auf dem Weg nach Hause: Totale Ruhe an der Ampel. Schönes Wetter, alle Fenster sind offen. Ich höre Vögel. Neben mir kommen zwei Radfahrer an, die sich unterhalten. Ich verstehe glasklar jedes Wort. Es wird grün. Wir fahren los und ich kann die beiden immer noch verstehen.

Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist:


100% Zustimmung. Das denke ich auch immer an der Ampel.

Gruß

Kai


Das muss ich echt mal probieren. Bis jetzt war ich immer zu schnell weg vor allen anderen um da noch was mitzubekommen :P
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18577
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Elektrolurch » Mo 31. Mär 2014, 13:59

TeeKay hat geschrieben:
Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist

So geht es mir auch. Wir finden (bzw. fanden) das nur normal, weil wir damit aufgewachsen sind. Da hat sich Motor = Lärm in unserer Wahrnehmung als Einheit etabliert. Oder genauer: Kraftfahrzeug = Lärm. Das muss aber auch irgendwas Archaisches in uns bedienen. Als Teenager haben wir die Endschalldämpfer von unseren Mopeds abgebaut, um ordentlich Sound zu haben. Anscheinend hängt das mit einer bestimmten Entwicklungsphase zusammen. Aus der manche einfach nicht rauskommen... ;)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon fbitc » Mo 31. Mär 2014, 15:23

des größten AHA Effekt an der Ampel hast Du mit dem Twizy. Als ich vor knapp zwei Jahren mit dem T alleine an der Ampel stand, wirkte das unheimlich auf mich. Nichts - absolut nichts zu hören... bis dann nebenan ein LKW ankam und stehen blieb :-(
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3739
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Flünz » Mo 31. Mär 2014, 15:37

Elektrolurch hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:
Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist

So geht es mir auch. Wir finden (bzw. fanden) das nur normal, weil wir damit aufgewachsen sind. Da hat sich Motor = Lärm in unserer Wahrnehmung als Einheit etabliert. Oder genauer: Kraftfahrzeug = Lärm. Das muss aber auch irgendwas Archaisches in uns bedienen. Als Teenager haben wir die Endschalldämpfer von unseren Mopeds abgebaut, um ordentlich Sound zu haben. Anscheinend hängt das mit einer bestimmten Entwicklungsphase zusammen. Aus der manche einfach nicht rauskommen... ;)

Tja, wer am lautesten furzt, hat den größten (Darm)
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon imievberlin » Mo 31. Mär 2014, 16:45

TeeKay hat geschrieben:
Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit an der Ampel: Um mich herum knattert, rattert und stinkt es schon im Stand, trotz geschlossener Fenster Lärm überall. Richtig schlimm wirds dann beim Losfahren. Alles um einen herum heult laut auf, kurze Schaltunterbrechung und erneutes Aufheulen im zweiten Gang. Schrecklich.

Freitag Abend auf dem Weg nach Hause: Totale Ruhe an der Ampel. Schönes Wetter, alle Fenster sind offen. Ich höre Vögel. Neben mir kommen zwei Radfahrer an, die sich unterhalten. Ich verstehe glasklar jedes Wort. Es wird grün. Wir fahren los und ich kann die beiden immer noch verstehen.

Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist: http://www.youtube.com/watch?v=Nn__9hLJKAk

Und seit einer Woche drücke ich mich davor, den seit Wochen rumstehenden 550i mal wieder zu fahren...


Au ja, da weckst du Erinnerungen, an so einige EV Fahrten in den letzten Tagen, von mir.

Mir fällt es auch immer schwer das ich regelmäßig meinen Laguna Diesel bewegen muss.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon aviatri » Mo 31. Mär 2014, 19:08

Ich schlage daher vor, dass 10% der Abgase beim Verbrenner zwingend durch den Innenraum geleitet werden müssen. Es kann ja nicht sein, dass Fußgänger, Radfahrer, Anwohner etc. die schlechtere Luft haben als der Angaser hinter seinem automatischen Aktivkohlefilter. Wenn Mensch schon Benzin im Blut hat, kann etwas Abgas in der Lunge nicht falsch sein ;) .
Dieser Prozentsatz wird von Jahr zu Jahr erhöht und ersetzt Euro 7, 8 usw.

Gruss aviatri
aviatri
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 13:08

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon TeeKay » Mo 31. Mär 2014, 19:26

Ich stell mir grad vor, wie die Taxifahrer mit ihren schlecht eingestellten Dieseln an jeder Ampel die volle Rußladung in die Fr***e bekommen... :D

Bild
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Alex1 » Mo 31. Mär 2014, 19:37

Das gibt dem Wort Schwarzfahren doch eine ganz neue Bedeutung... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Robert » Mo 31. Mär 2014, 19:41

:lol:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4334
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Der Holländer » Mo 31. Mär 2014, 19:43

TeeKay hat geschrieben:
Ich stell mir grad vor, wie die Taxifahrer mit ihren schlecht eingestellten Dieseln an jeder Ampel die volle Rußladung in die Fr***e bekommen... :D

Bild


Dieses Argument muss ich beibehalten, ist neben die vorigen einfach klasse :thumb:
Da muss mir einer noch sagen hier die Deutschen haben keinen Humor. ;)
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flyher, TobsCA!, ZOEduard und 4 Gäste