argumentieren mit EV-Gegnern

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Alex1 » Sa 15. Mär 2014, 18:39

Anfahren am Berg ist auch ein wesentlicher Vorteil

Und beim i3 der Einparkassi (ok, die Verbrenner hatten den schon vorher...)

Der "Gestank" führt ja auch noch - als Feinstaub - zu Krebs.
Umweltzonen sind somit auch kein Problem mehr.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9354
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Spürmeise » Sa 15. Mär 2014, 20:00

kai hat geschrieben:
Übrigens benötigen einige Elektromotoren keine seltenen Erden (z.B. ZOE, Tesla), andere schon (VW, BMW usw.)i


"Seltene Erden" ist ein Prä-Wissenschaftlicher Begriff aus dem 18. Jahrhundert. Deswegen sind diese Elemente (Lanthanoide) noch lange nicht "selten". Blei ist schon mal "seltener" als Neodym.
Spürmeise
 

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon xado1 » So 16. Mär 2014, 17:19

Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Elektrolurch » Mo 17. Mär 2014, 08:06

Das Kleingedruckte (Gefahrenhinweise) an Zapfsäulen für Benzin und Diesel:

ottokraftstoff.jpg
Ottokraftstoff: Kann Krebs erzeugen


dieselkraftstoff.jpg
Diesel: Verdacht auf krebserzeugende Wirkung
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
„Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist die falsche.“ (Umberto Eco)
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2840
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 08:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 17. Mär 2014, 17:30

treehugger hat geschrieben:
The company has analyzed energy usage in production process and claims energy payback happens in less than 10,000 miles. May release white paper on this soon.

http://www.treehugger.com/cars/elon-mus ... video.html

Zu Deutsch: Laut Tesla hat ein Model S (mit einigen plausiblen Annahmen über die Stromerzeugung usw.) nach ca. 16.000 km den Mehraufwand bei der Herstellung wieder "eingefahren". Jeder weitere km verbessert die Energie-Bilanz des Model S im Vergleich zu einem Verbrenner. Angeblich will Tesla demnächst die detaillierte Berechnung veröffentlichen, darauf dürften einige Leute gespannt sein.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2316
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Der Holländer » Sa 22. Mär 2014, 22:18

Vieleicht hilft dieses Bild. Hat auch noch einen Erziehungskarakter. ;)

Orginal von Fastned in die Niederlande.

Sauber.JPG
Sauber
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 11:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 31. Mär 2014, 12:22

Hier noch ein Video, in dem Lars Thomsen wie ich finde sehr gut erklärt, warum wir sofort aufhören sollten, Öl zu verbrennen. Eher was für geduldige EV-Gegner, da es doch recht länglich ist. Ich finde es aber auch in voller Länge sehr interessant:
http://www.youtube.com/watch?v=cea-8fiXPLA
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2316
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon TeeKay » Mo 31. Mär 2014, 13:11

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit an der Ampel: Um mich herum knattert, rattert und stinkt es schon im Stand, trotz geschlossener Fenster Lärm überall. Richtig schlimm wirds dann beim Losfahren. Alles um einen herum heult laut auf, kurze Schaltunterbrechung und erneutes Aufheulen im zweiten Gang. Schrecklich.

Freitag Abend auf dem Weg nach Hause: Totale Ruhe an der Ampel. Schönes Wetter, alle Fenster sind offen. Ich höre Vögel. Neben mir kommen zwei Radfahrer an, die sich unterhalten. Ich verstehe glasklar jedes Wort. Es wird grün. Wir fahren los und ich kann die beiden immer noch verstehen.

Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist: http://www.youtube.com/watch?v=Nn__9hLJKAk

Und seit einer Woche drücke ich mich davor, den seit Wochen rumstehenden 550i mal wieder zu fahren...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11579
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon Twizyflu » Mo 31. Mär 2014, 14:15

Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20221
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: argumentieren mit EV-Gegnern

Beitragvon kai » Mo 31. Mär 2014, 14:35

TeeKay hat geschrieben:
Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit an der Ampel: Um mich herum knattert, rattert und stinkt es schon im Stand, trotz geschlossener Fenster Lärm überall. Richtig schlimm wirds dann beim Losfahren. Alles um einen herum heult laut auf, kurze Schaltunterbrechung und erneutes Aufheulen im zweiten Gang. Schrecklich.

Freitag Abend auf dem Weg nach Hause: Totale Ruhe an der Ampel. Schönes Wetter, alle Fenster sind offen. Ich höre Vögel. Neben mir kommen zwei Radfahrer an, die sich unterhalten. Ich verstehe glasklar jedes Wort. Es wird grün. Wir fahren los und ich kann die beiden immer noch verstehen.

Erst im Elektroauto wird einem klar, wie absurd die Verbrennungskraftmaschine ist:


100% Zustimmung. Das denke ich auch immer an der Ampel.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2392
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Torwin und 8 Gäste