Anteil Energiespar

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon novalek » Sa 14. Jan 2017, 20:35

Karlsson hat geschrieben:
AFAIK passiert das beim Zoe einfach durch einen zur Zelle parallel geschalteten Heizwiderstand.

Danke, also werden die Zellen, die am oberen Poller sind per Widerstand geschützt, um die low-level-Zellen zu päppeln.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1960
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon Helfried » Sa 14. Jan 2017, 20:41

novalek hat geschrieben:
Danke, also werden die Zellen, die am oberen Poller sind per Widerstand geschützt, um die low-level-Zellen zu päppeln.


Es wird Ladestrom an jenen Zellen, die schon zu viel Spannung haben, vorbeigeleitet und dabei verheizt. Das gibt den Zellen mit weniger Spannung die Chance, ihren Rückstand aufzuholen.

Dabei sind beim Laden die Zellen mit weniger Spannung keineswegs die schlechteren Zellen. Im Gegenteil führt ein hoher Innenwiderstand bei schlechten Zellen zu höherer Spannung, sodass also die schlechten Zellen zuerst die Ladeschlussspannung erreichen, die nicht überschritten werden soll.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon Karlsson » Sa 14. Jan 2017, 20:45

novalek hat geschrieben:
Danke, also werden die Zellen, die am oberen Poller sind per Widerstand geschützt, um die low-level-Zellen zu päppeln.

Genau. Wobei die low-level-Zellen in die Fall die gesünderen sind. Zuerst voll sind ja die Zellen mit der geringsten Kapazität. Bedingt durch unterschiedliche Alterung oder einfach auch Toleranzen schon bei der Herstellung.

Beim leeren Akku tun die schwächsten Zellen dann auch weh. Wenn eine einzelne Zelle nur noch 50% Kapazität hat, schaltet das BMS halt schon ab wenn diese eine Zelle die untere zulässige Spannung erreicht, um die Zelle zu schützen.

Auch hier wäre das teurere Capacity BMS von Vorteil, es gibt da welche, die dann auch beim Entladen umverteilen und dann ist die Kette eben nicht mehr nur so stark wie ihr schwächstes Glied.
Wobei - wie schon gesagt - bei 100% gleichmäßiger Alterung von 100% gleichen Zellen die Heizwiderstände theoretisch nie zum Einsatz kommen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon timebird » So 15. Jan 2017, 11:25

Ich meine da werden pro Fahrt nur ganze Kilowattstunden erfasst. Bei vielen Kurzstrecken daher quasi nix.

Ich setze nur selten zurück, dann passt die prognostizierte Reichweite auch ganz gut.

Ja bei Kurzstredcken sind das "Rundungsfehler". Aber ich habe jetzt gerade aktuell die Anzeige "Gebrauchte Energie 30 kWh, gesparte Energie 0 kWh". (Bei ca. 170 km Fahrstrecke, darunter auch einige male 20 km am Stück) Das kann doch nicht sein.
timebird
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:42

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon HubertB » So 15. Jan 2017, 12:12

Doch, gerade bei Fernstrecke auf der Autobahn rekuperiert man kaum.

Zoe, Twizy, PV, CF Ladestation
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon Karlsson » So 15. Jan 2017, 12:19

timebird hat geschrieben:
Ja bei Kurzstredcken sind das "Rundungsfehler". Aber ich habe jetzt gerade aktuell die Anzeige "Gebrauchte Energie 30 kWh, gesparte Energie 0 kWh". (Bei ca. 170 km Fahrstrecke, darunter auch einige male 20 km am Stück) Das kann doch nicht sein.

Das war dann doch mit nachladen. Du müsstest ganze Kilowattstunden rekuperieren im den Teilabschnitten.
Hast mal unter Elektrofahrzeug-Verbrauchsdetails geschaut? Da steht ja x,x kWh für die aktuelle Fahrt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon Elektrolurch » So 15. Jan 2017, 19:23

TomTomZoe hat geschrieben:
Weiterhin gilt trotz alledem daß nach Möglichkeit die untersten und die obersten 15-20% Kapazität nicht so oft benutzt werden sollten, damit kann die Lebensdauer des Akkus verlängert werden.

Ich halte das, wie hier früher schonmal geschrieben, für einen gefühlsmäßig verständlichen, aber eigentlich unlogischen Gedanken. Wenn ich von Anfang an aus Angst vor Kapazitätsverlust freiwillig die nutzbare Kapazität auf 70% beschränke (100-2x15%), bin ich praktisch sofort dort, wo ich bei normaler Akkunutzung erst in 5+x Jahren wäre. Was noch abzuwarten ist.

Ich fahre und lade daher ganz unbesorgt wie es gerade passt. Passt scho. ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon Helfried » So 15. Jan 2017, 19:33

Elektrolurch hat geschrieben:
Wenn ich von Anfang an aus Angst vor Kapazitätsverlust freiwillig die nutzbare Kapazität auf 70% beschränke (100-2x15%), bin ich praktisch sofort dort, wo ich bei normaler Akkunutzung erst in 5+x Jahren wäre.


Du kannst die zur Verfügung gestellten 100% schon ungeniert nutzen, wenn du sie brauchst, aber nicht für die täglichen 10 Kilometer in die Arbeit oder so sinnlose Sachen. Bei Kurzstrecken lieber öfter und weniger laden.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon TomTomZoe » Mo 16. Jan 2017, 08:35

Ich stimme Helfried zu, wer jeden Tag nur ein Bruchteil der Akkukapazität braucht, sollte nicht tagtäglich auf 100% laden. Wer allerdings jeden Tag Strecke fährt ist froh um jeden Kilometer mehr Reichweite durch einen vollen Akku.

Zum Thema passives Balancing gibt es auf Wikipedia einen lesenswerten Artikel. Das passive Balancing ist energetisch betrachtet ineffizient, da die Energie des Ladestroms zum Ende der Ladung hin beim Balancen an den schon vollen Zellen an Widerständen verheizt wird, während die noch nicht vollen Zellen weitergeladen werden. Es is also nicht nur die BMS Steuerung die einen konstanten Grundenergieverbrauch beim Laden hat, sondern die in den Akku fließende Energie wird zum Ende der Ladung zu einem immer größerem Anteil an den Balancerwiderständen verheizt.
Ich sehe das an meinem Stromzähler, wenn ich bis 100% lade habe ich einen deutlich höheren errechneten durchschnittlichen Stromverbrauch/100km wie wenn ich nur bis 99% auflade. Und die Mehr-kWh kosten unnötig Geld, wenn man sie jeden Tag anfallen läßt.

Und diesem Artikel zur Lebensdauerverlängerung
Wikipedia hat geschrieben:
Es ist empfehlenswert, Lithium-Ionen-Akkus „flach“ zu (ent-)laden, da sich deren Lebensdauer so verlängert. Wenn ein Lithium-Ionen-Akku immer von 100 % Ladezustand auf 0 % entladen wird, bevor er wieder geladen wird, erreicht er nur die minimale Zyklenzahl.

zufolge soll man den Akku nicht randvoll und nicht tropfenleer machen (wenn man die Reichweite nicht braucht).
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Anteil Energiespar

Beitragvon panoptikum » Mo 16. Jan 2017, 11:03

timebird hat geschrieben:
Manchmal bekomme ich dann in der Anzeige "Energiesparen" Werte, die so um die 20% des Gesamtverbrauchs liegen. Machmal bleibt der Wert aber hartnäckig bei Null (auch bei Fahrintervallen bis zu 300 km): Mein Fahrstil ist jedoch immer (annähernd) gleich. Wie ist das zu erklären ?

Meiner Meinung nach ist das die Energie, die gegenüber der letzten Tour (vor dem Zurücksetzen) gespart wurde, z.B.:

Ich setzte monatlich zurück, weil sonst die Prognose (letzten 200 km) zu ungenau ist.
Wenn ich vorher bei warmen Temperaturen fahre, kann ich bei kaltem Wetter nichts einsparen, da der Verbrauch höher ist.

Ich hoffe Du verstehst, was ich meine.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste