Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon Heincaid » Mo 7. Mär 2016, 20:35

Hi,
ich hab' mir die Tage eine Zoe beim örtlichen Händler bestellt. Allerdings strahte der Händler nicht unbedingt Kompetenz aus; stellenweise wirke er fast schon als würde er das erste Mal ein ein Auto verkaufen. :?
Jedenfalls konnte er mir nicht einmal sagen, wie genau das nun eigentlich mit dem Batteriemietvertrag abläuft. Daher frage ich nun einfach mal hier nach: Setzt sich die Renault-Bank mit mir in Verbindung, wenn das Auto geliefert wird, oder muss ich die kontaktieren?
Heincaid
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:46

Anzeige

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon Lokverführer » Mo 7. Mär 2016, 20:51

Bevor dir der Händler das Auto übergibt, musst du jede Menge Unterschriften leisten. Einmal für den Batteriemietvertrag (ohne den bekommst du das Auto nicht), als auch für die (kostenlosen ) ZE-Services, ZE Interactive und wie der ganze Kram heißt.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon felix52 » Mi 9. Mär 2016, 21:56

Hat er Dir denn wenigstens gesagt, dass die Batterie versicherungsmässig, da gemietet, nicht zum Fahrzeug gehört?
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 329
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon novalek » Do 10. Mär 2016, 07:28

Dann sieht das so aus, als ob es kein ZE-Dealer ist (es gibt Renault-Vertragshändler, es gibt ZE-Renault-Vertragshändler mit ZE-Werkstatt (Verteilung im Internet auf "ZE-Stützpunkte"), es gibt Makler, die über Vertragshändler bestellen).
So wie ich informiert bin, können nur ZE-Stützpunkte beratend verkaufen; die anderen haben weder Werkstatteinrichtung, noch Vorführer, noch jedwede Erfahrung, noch eine Ladesäule. (Mir sagt ein "normaler", "zum Laden könne man mal an die Schuko-Dose, ob das ginge, keine Ahnung".
Also schnellstens um einen ZE-Stützpunkt kümmern, denn nur dort wird das ZOE in die Werkstatt kommen. (Notfalls kann man auch innerhalb von n-Wochen vom Vertrag zurücktreten).

Der Mietvertrag (Rechte und Pflichten) steht im Wortlaut irgendwo im Forum (Beim Kauf wird der "verbindliche" Kaufvertrag abgezeichnet und erst rechtsgültig, wenn der Händler die Kaufbestätigung zuschickt (mit der entgültigen Kaufsumme).

Lieferzeiten: i.d.R. unverbindlich oder ohne Nennung = rechtliche VerzugsZeitschranke; verbindlich = strenge Zeitschranke
** man kann auch eine Heim-Wallbox-Installation vereinbaren - gibt einen Renault-Rabatt (siehe ZOE-Preisliste). **
Lieferung: Vorausüberweisung, ggf. mit Fahrzeugpapieren zum Straßenverkehramt (anmelden - Nummer ggf. reservieren lassen), dann Fahrzeugabnahme und Mietvertrag und ggf. Anschlußgarantie unterschreiben.
Nebenempfehlung: 5-Jahresanschlußgarantie (schon 1 Stunde Werkstatt kostet um 100 Euro).
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon Heincaid » Do 10. Mär 2016, 08:14

novalek hat geschrieben:
Dann sieht das so aus, als ob es kein ZE-Dealer ist (es gibt Renault-Vertragshändler, es gibt ZE-Renault-Vertragshändler mit ZE-Werkstatt (Verteilung im Internet auf "ZE-Stützpunkte"), es gibt Makler, die über Vertragshändler bestellen).

Das der Händler kein Spezialist für Elektroautos ist, war mir durchaus klar. Aber auch für einen gewöhnlichen Renault-Vertragshändler hätte ich mir ein bisschen mehr Kompetenz beim Neuwagenverkauf erwartet. (Wobei ich die tatsächliche Kompetenz nicht einschätzen kann, sondern nur den Eindruck den er hinterlassen hat)
Zumindest die Information, wie genau der Vertragsabschluss abläuft hätte er doch wissen können…

Also schnellstens um einen ZE-Stützpunkt kümmern, denn nur dort wird das ZOE in die Werkstatt kommen. (Notfalls kann man auch innerhalb von n-Wochen vom Vertrag zurücktreten).

Meines Wissens gibt es kein genereller Rücktrittsrecht. Nur im Online-Handel hat man ein Widerrufsrecht von 2 Wochen. Allerdings bin ich kein Jurist. Ist hier ja aber auch nicht das Thema.

felix52 hat geschrieben:
Hat er Dir denn wenigstens gesagt, dass die Batterie versicherungsmässig, da gemietet, nicht zum Fahrzeug gehört?

Inwiefern ist das von Bedeutung?
Heincaid
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:46

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon secuder » Do 10. Mär 2016, 09:42

Heincaid hat geschrieben:
felix52 hat geschrieben:
Hat er Dir denn wenigstens gesagt, dass die Batterie versicherungsmässig, da gemietet, nicht zum Fahrzeug gehört?


Inwiefern ist das von Bedeutung?

Du bist lt. Mietvertrag verpflichet, die Batterie zu versichern; der Wert der Batterie ist ebenfalls angegeben (schon wieder vergessen, wie viel das war, vielleicht €7000 oder so). Es gibt aber auch Versicherer, für die das kein Thema ist - sollte man sich aber bestätigen lassen. Irgendwo hier im Forum hat jmd eine solche Bestätigung von der HUK24 gepostet...

grüsse
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 357
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon Grottenolm » Do 10. Mär 2016, 09:54

secuder hat geschrieben:
Du bist lt. Mietvertrag verpflichet, die Batterie zu versichern; der Wert der Batterie ist ebenfalls angegeben (schon wieder vergessen, wie viel das war, vielleicht €7000 oder so). Es gibt aber auch Versicherer, für die das kein Thema ist - sollte man sich aber bestätigen lassen. Irgendwo hier im Forum hat jmd eine solche Bestätigung von der HUK24 gepostet...

grüsse
secuder


Wobei die Frage ist, was sie denn machen wollen, wenn man sie nicht versichert? Dann zahlt man eben selber die 7000€.
Grottenolm
 
Beiträge: 231
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon secuder » Fr 11. Mär 2016, 18:01

Tja, von Vertragsstrafen habe ich auch nix gesehen... Vielleicht haben sie dann ein Kündigungsrecht, weil du gegen die Vertragsbedingungen verstößt- aber ob das sinnvoll ist?

Gruß
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 357
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon sensai » Fr 11. Mär 2016, 18:33

Bei dem Mietvertrag in Österreich z.b. gibt es keine Vorschrift für eine Versicherung der Batterie.
Eigenes Risiko bei einem Totalschaden vom Auto inkl. Batterie.

Ich habe auch nur eine reine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. (11,22 €/Monat)
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ablauf Bestellung und Mietvertrag

Beitragvon novalek » Fr 11. Mär 2016, 18:40

secuder hat geschrieben:
Tja, von Vertragsstrafen habe ich auch nix gesehen

Batterie wird verliehen und man ist für den äußeren, einwandfreien Zustand persönlich mit seinem gesamten Vermögen haftbar.
Eine Versicherung kann einem das Risiko abnehmen.
Wenn man versichert und die Versicherung zahlt nicht alles (Unterversicherung, Schaden als solcher ist nicht versichert //das steht in den AGBs der Versicherung und ist bei jeder Versicherung anders// oder grobe Fahrlässigkeit), zahlt man die Differenz selbst - garantiert.

Was mir selbst unklar bliebe, wäre grobe Fahrlässigkeit (z.B. durch Alkohol / Drogen) und dann Akku-Totalschrott - die Versicherung zahlt zwar an die Renault-Bank die 7000-8000 Euro plus Demontage; jene holt sich das Geld vom Kfz-Miet-Besitzer zurück.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1963
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste