Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Karlsson » So 15. Jan 2017, 18:02

Alex1 hat geschrieben:
Und 75% vom NEFZ sind immer drin, so wie 160 km im Sommer bei 22 kWh.

75% im Sommer bei Eco Fahrweise. Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn schon nicht mehr.
50% im Winter bei Eco Fahrweise. Bei Schnee und deutlichen Minusgraden weniger.

Lingley war hier ja eine echte Referenz, der hat festgestellt:
Lingley hat geschrieben:
Annahme Q210: 100% SOC + 20°T = 140km
Faust Formel: je °C Änderung +/- 2km x %SOH


Alex1 hat geschrieben:
Gelle Karlsson, nicht sein kann, was nicht sein darf?

Genau das ist mein Vorwurf an Dich.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12573
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Alex1 » So 15. Jan 2017, 18:51

Karlsson hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Gelle Karlsson, nicht sein kann, was nicht sein darf?
Genau das ist mein Vorwurf an Dich.
Aber sonst geht´s Dir noch gut?

Wenn Du was nicht wahrhaben willst, muss es eine Lüge sein, klar doch. Und als Replik fällt Dir nur ein - mit Verlaub - grenzdebiles "selber" ein.

Du bist ja noch nicht einmal so konsequent, Deinen angeblichen ignore beizubehalten. Musst Du immer nur lästern und stänkern?

Dann nenne mich doch einen Lügner, wenn es Dich weiter bringt. Jede hat halt ihre eigenen Methoden, sich auf Kosten Anderer hochzuziehen :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon TeeKay » So 15. Jan 2017, 18:55

So richtig geil wird der R90 bei warmer Batterie. Von 22kW Ladeleistung bleibt dann nicht mehr so richtig viel übrig. 22kW sind oft nur 21kW echte Ladeleistung. Bei 90% Lade-Effizienz werden daraus 18,9kW DC-Leistung. Davon gehen 3kW für die Batterieklimatisierung ab. Macht 15,9kW, die die Batterie tatsächlich erreichen.

Und Renaults Quatsch mit der straffen Produktpalette glaubt doch wohl Renault selbst nicht. Es gibt 25 Basismodelle auf der Website, die sich jeweils unterteilen in verschiedene Ausstattungslinien und die wiederrum in verschiedenste Motorvarianten. Hat man sich darin zurechtgefunden, geht es um dutzende Zusatzausstattungen, die sich teils gegenseitig oder mit gewählten Motorvarianten oder Ausstattungslinien ausschließen oder bedingen. Am Ende kommt man bei Renault sicherlich auf eine Million unterschiedliche Fahrzeugkonfigurationen. Aber an einem zweiten Motor zur Auswahl bei der Zoe scheiterts dann.

Renault Deutschland ist ein einziger Elektromobilitäts-Verhinderungs-Verein. Ich warte jetzt seit 7 Tagen auf einen garantiert nie kommenden Rückruf der Renault Deutschland ZE Niederlassung Berlin Tempelhof. Mein Wunsch war denkbar einfach: Einen Werkstatttermin, zu dem auch ein Renault ZE Techniker anwesend ist, damit das Auto nicht wie schon mehrfach geschehen tagelang dort bei denen steht, weil der eine ZE Techniker nicht da ist.

Renault Deutschland ist für mich ein Synonym für Unwillen, Inkompetenz und strikter Anbieter-Orientierung - das ist das Gegenteil von Kunden-Orientierung. Und eines ist ganz sicher: Die Zoe wird das erste und letzte Fahrzeug sein, das Renault mir verkauft.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Zoelibat » So 15. Jan 2017, 18:55

So, mal 2 Leute auf meine Ignore-Liste verschoben. Nix für ungut, aber nur so bleibt das Forum für mich lesbar.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Alex1 » So 15. Jan 2017, 20:10

@TeeKay: Wer weiß, was die von den deutschen Verpesterherstellern bekommen haben :roll:

Zahlungen oder Drohungen? Oder Beides?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Nasenmann » So 15. Jan 2017, 21:03

TeeKay hat geschrieben:
So richtig geil wir der R90 bei warmer Batterie. Von 22kW Ladeleistung bleibt dann nicht mehr so richtig viel übrig. 22kW sind oft nur 21kW echte Ladeleistung. Bei 90% Lade-Effizienz werden daraus 18,9kW DC-Leistung. Davon gehen 3kW für die Batterieklimatisierung ab. Macht 15,9kW, die die Batterie tatsächlich erreichen.


Glaub ich hab noch nie so nen Schwachsinn gelesen. Zumal du dir selber widersprichst: Warme Batterie mit Nutzung der Batterieheizung...WTF :roll:
Zoe Intens R240 Arktisweiß sonst nix

Kein Akkuupgrade bei Renault bis 07/17 und auch nichts in Sicht -> Ioniq Style in weiß bestellt
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 494
Registriert: Do 23. Mai 2013, 10:06

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Keepout » So 15. Jan 2017, 21:12

TeeKay schrieb von Batterieklimatisierung - genau lesen, bevor von "Schwachsinn" geschrieben wird.
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Fluencemobil » So 15. Jan 2017, 21:45

Ja es soll Batterien geben die beim Laden immer wärmer werden. ;)
Selbst die vom fluence wird bei 3,7 kW immer wärmer.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1588
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Nasenmann » So 15. Jan 2017, 22:51

Keepout hat geschrieben:
TeeKay schrieb von Batterieklimatisierung - genau lesen, bevor von "Schwachsinn" geschrieben wird.


Ist das hier Verstehen Sie Spaß?

3kW für die Batterieklimatisierung, sorry Leute, das kann man einfach nicht ernst nehmen. So viel ziehen gerade mal die Innenraumklimatisierung incl. Batterieklimatisierung und das auch nur bei über 30 Grad Aussenremperatur.

Ich lese die Beiträge von TeeKay sonst echt gerne, aber das ist einfach nur simples Bashing ohne fundierten Hintergrund.
Zoe Intens R240 Arktisweiß sonst nix

Kein Akkuupgrade bei Renault bis 07/17 und auch nichts in Sicht -> Ioniq Style in weiß bestellt
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 494
Registriert: Do 23. Mai 2013, 10:06

Re: Abenteuer Renault Deutschland und die ZOE mit Q90

Beitragvon Zoelibat » Mo 16. Jan 2017, 13:01

1,5kW sind es laut meinen Beobachtungen für die Batteriekühlung.

Sieht man gut mit CanZE an der Ladesäule, wenn der Lüfter anläuft. Dann wird die Ladung kurz unterbrochen und man sieht, was die Kühlung braucht.
Bezieht sich aber jetzt auf den Q210 und nicht auf den Q90 oder R90, wird dort aber nicht anders sein.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste