[Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Zoelibat » Mi 23. Mär 2016, 22:01

Durch den Wald oder auf einer Landstraße durch die Natur ohne Musik - sehr zu empfehlen. :-)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Fluencemobil » Do 24. Mär 2016, 08:09

Ernesto hat geschrieben:
ich weis nicht ob ich eine Ladekarte bekomme, wir hatten per Email alles ausgemacht aber nach so etwas habe ich auch nicht gefragt. Zuhause laden ist für mich das Non Plus :-) Der Gedanke gefällt mir nicht mehr zu Tanke zu müssen. Mal schauen, was morgen so kommt

In Erfurt kann ich dir Strom vermitteln, meinen oder den der SWE. Eine TNM Karte kann ich dir leihen falls du mal Richtung Leipzig über die A9 willst. Da an der A9 mach Minuten abgerechnet wird sollte man nicht bis 100% laden, da die letzten 2-3 Prozent ewig dauern.

Ohne Musik denken aber alle, da sei etwas kaputt, da man nichts hört. :)
Ist der 22kw zoe eigentlich leiser beim Laden als der 43iger?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1594
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Tho » Do 24. Mär 2016, 08:36

Fluencemobil hat geschrieben:
Ist der 22kw zoe eigentlich leiser beim Laden als der 43iger?

Im Sommer definitiv nicht, im Gegenteil. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon sensai » Do 24. Mär 2016, 08:37

links unten neben dem Lenkrad sind ein paar Tasten.
Der ganze rechte davon ist der wichtigste. ;)

Damit schaltet man den Radfahrerwarnton oder wie das heißt, aus.
Erst danach ist die Zoe so richtig leise und zeigt geräuschmäßig das, was ein E-Auto eigentlich ausmacht.

Einsteigen - Start drücken - diese Taste drücken => ist bei mir mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.


Echt?
Dein Autohändler gibt die ein CCE Ladekabel mit? Da ist dein Händler viel weiter wie meiner.
Ich habe nur das Notladekabel (Schuko) sowie das serienmäßige Typ 2 Kabel erhalten.
Daheim vollladen also so mit ~ 8 Stunden anstatt eben ~ 2 Stunden.
Ladekarten für die Schnelllader habe ich auch keine bekommen. Gsd habe ich mir aber eine
Karte von einem Arbeitskollegen ausborgen können und den etwa 8 km entfernten 43 kW Lader testen können.
Das pfeift dann ganz schön :shock: 8-)

Testen vom Z.E.Online wird bei einer Probefahrt leider auch nicht funktionieren.
(Status Abfrage mit dem Smartphone, Heizen/Klima starten mit Ladetimer usw....)
Ist aber eh vielleicht besser, den das funktioniert in der Praxis eh eher mau.....und verunsichert einem mehr :lol:


Ach ja,
ich gratuliere dir zum Kauf der Zoe. Nach der Probefahrt wirst du einfach nicht mehr anders können
und zuschlagen müssen. Ist ein Virus. Da kommt man nicht mehr raus :lol: :lol: :lol:
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 534
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Do 24. Mär 2016, 10:38

@Gerd
vielen Dank für dein Angeot aber soweit komme ich nicht, wie gesagt der Terminkalender ist voll! Zwischendurch will ich noch ausgibig meinen Arbeitsweg testen. Einmal nur Landstrasse und einmal mit Autobahn. Vollgas und langsam usw. Darauf kommts mir hauptsächlich an, bei dem Test.

@sensai
vor jedem fahren drückst du den Schalter?
Ja der Händler fragte mich ob ich eine Cee Dose habe, dann könne er mir eine Box mitgeben um schneller zu laden. Sie testen sie noch und hoffen das alles klappt. Bin gespannt um was es sich für ein Model handelt.
Zum Kauf musst du mir nicht gratulieren, da eine Akkumiete für mich wohl nicht in Betracht kommt!
Wie du an meinem Probefahrprofil sehen kannst, hatte ich den Fehler gemacht das Premium Fahrzeug als erstes zu testen. Von daher ist der Maßstab viel, viel zu hoch! Zoe ist ausserdem zu klein.

Meine Frau hat schon angekündigt wenn ich etwas trinken will (Osterbesuche) kann ich auch fahren.... :-)
Sie sagt immer "Ich fahre nicht mit fremden Autos" lol ich bin gespannt....
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon michaell » Do 24. Mär 2016, 14:08

Ernesto hat geschrieben:
@
Meine Frau hat schon angekündigt wenn ich etwas trinken will (Osterbesuche) kann ich auch fahren.... :-)
Sie sagt immer "Ich fahre nicht mit fremden Autos" lol ich bin gespannt....


Das ist doch schon eine Ansage, er wird wohl Ihrer werden :)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1371
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Fotowolf » Do 24. Mär 2016, 15:00

Empfehlen kann ich, die rasche 3phasisge Ladung zu testen und genießen - ohne nach einer Akkuladung für viele Stunden blockiert zu sein, wie bei fast allen anderen Modellen. Die vielfältige Lademöglichkeiten waren für mich ein wichtiger Grund für ZOE. Und nach 20000km im ersten Jahr hat sich das bestätigt.
Beispiel: Ich bin kürzlich zu einem Termin in eine etwas abgelegenere Gegend gefahren. Während des Mittagessens habe ich beim Gasthaus vollgeladen (kurzer Anruf vorab genügte) und bin ohne Zeitverlust wieder heimgefahren. Mit anderen Modellen wäre das unmöglich gewesen, denn CEE-rot gibt es überall, aber eine sündteure DC-Schnellladestation stellt sich kein Gasthaus in den Garten.

Dann solltest du dir nachts das Licht der ZOE in verschiedenen Situationen ansehen.
Mich stört auch nach 22000km noch das beschränkte Licht der ZOE (trotz besserer Osram Lampen). Eine kurvige (Berg-)Strecke in der Nacht zu fahren, ist anstrengend. Unser Zweitauto Fiat Bravo hat Nebelscheinwerfer und damit wird ein Cornerlicht realisiert, indem sich je nach Lenkradstellung einer der Nebelscheinwerfer zuschaltet und die Kurve schön ausleuchtet. Bei ZOE fährt man halb blind in eine enge Kurve.
(Fiat Bravo wurde gleich im ersten Jahr vom Erst- zum Zweitfahrzeug: 20000km ZOE vs. 3000km Bravo.)

Die umgelegte hintere Sitzbank ist sehr hoch. Das hat mich am Anfang etwas erschreckt. Daher solltest du dir das vielleicht auch ansehen. Man kann die Lehne aber ganz einfach herausnehmen, indem man im Bereich der Gelenke/Drehpunkte links und rechts kräftig nach oben zieht. Die Lager bestehen aus Klauen, die sich dadurch nach oben drehen und öffnen und schon ist die Lehne herraußen. Irgendwo hier gab's mal Fotos, bei denen mit einem Schraubendrehen etwas nachgeholfen wurde, um die Klauen nach oben zu drehen.

Falls Schier ein Thema sind, 175 cm passen diagonal problemlos rein. Für längere müsste man einen Sitz weiter nach vor stellen.

Fahrradmitnahme könntest du auch testen. Ein MTB geht sich bei mir gut aus.
Anm.: An die braune Decke habe ich zwei dieser typischen Schlüsselhalsbänder genäht. So bleibt sie in Position und Ein-/Ausladen wird einfacher.
IMG_6281.JPG


Zuletzt sei gesagt, wenn deine Frau einmal gefahren ist, hast du verloren. Meine wollte sofort bei der allerersten Testfahrt fahren. Heute darf ich schon auch oft fahren, aber nicht immer :-)
ZOE Intens Q210 Jänner 2015 bis 2.12.2016 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017
Fotowolf
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Hachtl » Do 24. Mär 2016, 18:31

Ernesto hat geschrieben:
@Gerd
vielen Dank für dein Angeot aber soweit komme ich nicht, wie gesagt der Terminkalender ist voll! Zwischendurch will ich noch ausgibig meinen Arbeitsweg testen. Einmal nur Landstrasse und einmal mit Autobahn. Vollgas und langsam usw. Darauf kommts mir hauptsächlich an, bei dem Test.

@sensai
vor jedem fahren drückst du den Schalter?
Ja der Händler fragte mich ob ich eine Cee Dose habe, dann könne er mir eine Box mitgeben um schneller zu laden. Sie testen sie noch und hoffen das alles klappt. Bin gespannt um was es sich für ein Model handelt.
Zum Kauf musst du mir nicht gratulieren, da eine Akkumiete für mich wohl nicht in Betracht kommt!
Wie du an meinem Probefahrprofil sehen kannst, hatte ich den Fehler gemacht das Premium Fahrzeug als erstes zu testen. Von daher ist der Maßstab viel, viel zu hoch! Zoe ist ausserdem zu klein.

Meine Frau hat schon angekündigt wenn ich etwas trinken will (Osterbesuche) kann ich auch fahren.... :-)
Sie sagt immer "Ich fahre nicht mit fremden Autos" lol ich bin gespannt....

Ich drücke auch vor jeder Fahrt da drauf. Bestimmt geht der Schalter als erstes kaputt:-)
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Do 24. Mär 2016, 20:08

Er oder sie? (Zoe) ist da :-) Oberhof den Berg runter zu uns und gleich zum Frisör gefahren, wo meine beiden Mädels schon gewartet haben. Hatten um 15.00 Termin, naja habe mich mit Herrn Kaspar etwas verquatscht :-) (Der Chef vom Autohaus, super interessiert an Elektromobilität und naja ihr wisst ja wenn solche Menschen aufeinander treffen.
Ok, losgefahren und wie gesagt den Berg hinunter. Das war eine Strecke von ca. 35km mit einem Gefälle von ca. 660m
Abfahrt 109km Ankunft dann bei ca 180km Reichweite lol. Das war wunderbar zu sehen wie die Anzeige nach oben ging.
Fahrersitz nicht Höhenverstellbar, Herr Kaspar meinte, Renault sagt dazu ganz einfach, weil sie auf dem Akku sitzen.
Ok, ist klar! Er erklärte mir das Auto super auch die schon angesprochenen Sounds für Fußgänger :-) Er hat echt Ahnung von dem Auto.
Die Ladebox ist eine Eigenbaubox. Nach dem wir beim Frisör durch waren schnell nach Hause und Lehrgut einpacken ab zum einkaufen. Parkplatzsuche... Alles voll Real Gotha! Ich zu meiner Frau, wo sind die Ladesäulen und die freien Parkplätze dafür :-)
Gibts hier doch nicht, meinte sie nur lächelnd. Manche Leute müssten echt mal ihr Gesicht sehen, wenn sie einem Auto nachschauen, welches lautlos fährt haha zu geil!
Nun wieder zuhause, endlich die Ladebox testen. angeschlossen an Cee16. Akku noch 45% irgendwie lädt der Wagen mit nur 6,6 - 6,7 KW ? das muss ich nochmal testen wenn der Akku fast lehr ist. Keine Ahnung warum keine max. 11KW laden? Evt jemand nen Tip?

Noch etwas. Ich habe eine Ladekarte mitbekommen, der Mann war einfach der Hammer.
Habe die SWE Ladekarte bekommen und kann somit in Erfurt laden, bei Bedarf.

Bin erstmal geflascht von dem 1. halben Tag.
Meine Frau meinte vorhin nur, was grinst du denn die ganze Zeit so...... ohne das mir das bewusst war... :roll:

Und mit meinen 1.90 habe ich sogar genug Platz, hätt ich so nicht erwartet.

Was auf den ersten Blick so garnet geht ist die Kunstoffabdeckung innen am Spiegel, Omg das ist so billig!
Muss noch herrausfinden, welche Ausstattung es ist. Dunkle Sitze und Rückfahrcam hatter.
Das Schwarz steht der Zoe aber sowas von gut :-) Von Vorn mit den blauen Ablikationen hammermässig...

PS. So ne Idee von mir. Kann es sein dass die Fahrgeräusche eine eigene Absicherung im Sicherungskasten haben? Eine rote 10A Sicherung? Wenn man diese ziehen würde, wäre Ruhe oder? :D

Da fällt mir noch etwas ein, die hinteren Türgriffe sind echt gewöhnungsbedürftig.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon rolandk » Do 24. Mär 2016, 20:16

Ernesto hat geschrieben:
Nun wieder zuhause, endlich die Ladebox testen. angeschlossen an Cee16. Akku noch 45% irgendwie lädt der Wagen mit nur 6,6 - 6,7 KW ? das muss ich nochmal testen wenn der Akku fast lehr ist. Keine Ahnung keine vollen 11KW laden? Evt jemand nen Tip?


Wie misst Du die Leistung?

Bei mehr als 3,7kW an 16A bei der Zoe muß auf jeden Fall 3-phasig geladen werden (2-phasig geht nicht). D.h. irgendwie wird es die Möglichkeit geben, die Leistung einzustellen. Aber unbedingt darauf achten, das der Wert nicht höher wird als das, was Deine Anschlußdose anbietet.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast