3-Jahres Inspektion

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon novalek » Di 9. Jan 2018, 08:21

Gute 12V-Batterie - grün ? Wenn man es genau nimmt, zeigt das Sichtfenster die Säurekonzentration an.
Batterie-3Jahres-Zyklus, bei verlängerter Garantie sicherlich ein Muß.
novalek
 

Anzeige

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon zweistein » Fr 12. Jan 2018, 21:15

Kosten 3.Inspektion mit Batterietausch (Einzelbeträge netto lt. Rechnung):
Service: 55,75€
Batterieaustausch: 208,70€ (VA Austausch 12-V-Batterie 8,70€ + KA VER.-ENTF.VERR. 12-V-BATTERIE (was immer das ist) = 60,90€ + BATTERIE 50 AH = 139,10€)
Pollenfilteraustausch:= 41,82€
Winterräderwechsel = 81,61€ (!) ( Räder ab u anbauen = 21,01€ + Test Steuergeräte mit Diagnosegerät Clip = 26,10€ + Einlesen ARK-Ventil = 26,10 + 4 Räder reinigen = 8,40€ )

Servicekosten finde ich ok.
Batterieumtauschkosten schon sehr hoch.

Räderwechselkosten wg. der zusätzlichen - für mich unverständlichen - Zusatzkosten auch hoch.

TÜV (DEKRA) 75€ (als durchlaufender Posten a d Rechnung)

= Summa summarum 536,58€ (inkl. MWST)
zweistein
 
Beiträge: 23
Registriert: So 14. Feb 2016, 23:41

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon benwei » Fr 12. Jan 2018, 21:27

Batterie- und Radwechselkosten bei dir sind eine Frechheit
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 679
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon Spider » Sa 13. Jan 2018, 08:19

Da stimme ich benwei zu.
Räderwechsel sind, wenn man es selbst macht 15min Arbeit + evtl. n 5er oder 10er in die Trinkgeldkasse beim Freundlichen für das einlernen der RDKS-Sensoren.
Batterie Tausch ist m.M.n. eine immense Verschwendung, einfach mal nach 3 Jahren tauschen zur Vorsorge.
Weil jemand gefragt hat. 70€ für den Tausch inkl. Batterie ist OK.
Hab meiner Werkstatt beim 3 Jahres Service gesagt, dass sie die 12V Bat testen sollen und wenn sie noch gut ist nichts machen sollen, wenn Sie nicht mehr gut ist sollen sie es notieren und mir sagen aber sonst nichts machen.
Warum jemand für die alte Batterie was gezahlt hat ist klar.
Wenn eine neue verbaut wird geht die alte Batterie in Besitz der Werkstatt über, weil sie für die neue Batterie Pfand bezahlen und um dieses wieder zu bekommen die alte Batterie abgeben müssen. Das Pfand sind 15€
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 316
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon deufi » So 14. Jan 2018, 16:28

Anscheinend verbaut Renault goldene 12V-Batterien, die schwierig zu handhaben sind...
Aus meiner Rechnung der 3. Jahresinspektion:
- Batterie 50Ah, 80A 158,34€
- Austausch 12V Batterie mit KA Ver.-Entf.Verr: 53,17€
In Summe also 211,51€ !!! Das finde ich absolut überzogen. Werde ich nicht mehr machen lassen, sondern selbst Hand anlegen.

Da sind dann die Inspektionskosten nach insgesamt 3 Jahren nicht mehr so günstig, wie sie die Jahre 1 und 2 erscheinen... War übrigens Lohre in Ostelsheim.
deufi
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 08:22

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon Dpunkt » So 28. Jan 2018, 15:12

Habe die Batterie bei der Inspektion im Dezember nicht tauschen lassen, sie zeigte noch "grün". Im Prüfbericht steht sie als "geprüft".
Warum sollte ich die dann tauschen?

Letzte Woche gab es dann Batterieladung unmöglich und der Tempomat wollte nicht mehr.
Unter 40W Last brach die Spannung innerhalb von einigen Sekunden von 12.x auf 11.7 V ein. Das Auge ist immer noch grün.

Bin zu meinem Zubehörhändler gefahren, die haben im Rechner nachgeguckt und mir eine 45Ah-Batterie verkauft und sofort eingebaut.
60€ + Kaffeekasse, seither keinen Stress mehr. Einzig R-Link hat immer das Datum 1.1.2000 gehabt. Lies sich mit 5x Home-Button beheben.

Schmunzeln musste ich nur bei der Frage ob das Auto "Start-Stop" habe...

Nun höre ich Poltern im Fahrwerk, bei der Inspektion und dem Tüv wurde aber nichts beanstandet.
Das Autohaus hat aber auch die "Prüfung Ladesteckdose" als "OK" vermerkt - der innere Deckel fehlt jedoch weiterhin...
Zoe Q210 EZ 12/14 seit 09/17
Dpunkt
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 3. Okt 2017, 20:27

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon Spider » Mo 29. Jan 2018, 07:32

Die Innereladeklappe solltest du auf jedenfall noch auf Garantie tauschen lassen.
Soweit ich weis muss dazu nämlich die komplette Dose getauscht werden und das ist nicht gerade günstig.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 316
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon TomTomZoe » Mo 29. Jan 2018, 07:57

@Dpunkt
Die innere Ladeklappe (samt Dose und Kabelstrang) geht auf Hochvoltgarantie
:back to topic:
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 26 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: 3-Jahres Inspektion

Beitragvon Alex1 » Mo 29. Jan 2018, 20:21

Dpunkt hat geschrieben:
Nun höre ich Poltern im Fahrwerk, bei der Inspektion und dem Tüv wurde aber nichts beanstandet.
Vorne? Traggelenk? Hatte ich auch (Zoe 04/2014), auf Garantie getauscht. Soll aber nicht teuer sein.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste