100000km

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

100000km

Beitragvon Badenser » So 14. Mai 2017, 20:52

Freitag Abend hat meine Zoe die magische 100000km-Marke überschritten. Ich habe sie im Februar 2015 aus Frankreich mit etwa 25000km importiert, bin also 75000km selbst gefahren. Sie ist 3/2013 gebaut, stammt also einer sehr frühen Phase der Produktion. Der französische Vorbesitzer hatte bereits das Armaturenbrett tauschen lassen und nach einem Totalausfall die gesamte Leistungselektronik samt Motor.

Zwei Monate nach dem Kauf musste der Akku getauscht werden und sechs Monate später der Lader. Das Laderproblem führe ich nachträglich allerdings auf eine fehlerhafte Elektroinstallation bei meiner Firma zurück. In beiden Fällen hat mir die Assistance schnell und zuverlässig geholfen und ich hatte innerhalb kurzer Zeit einen Ersatzwagen. Über die Assistance kann ich also nichts schlechtes sagen - zum Glück war ich aber auch beide Male zuhause und nicht unterwegs. Seit dem Tausch des Laders bin ich über 50000km ohne Probleme gefahren. Ich bin guter Dinge, dass da nochmal 100000km drin sind... Sobald der 40kWh Akku als Upgrade verfügbar ist, werde ich zuschlagen. Die Akkumiete hat mich von Anfang an trotz meiner hohen Fahrleistung nicht gestört, da sie den Einstiegspreis gesenkt und immer die Akku-Upgrade-Option offen gehalten hat. (Bitte jetzt keine Diskussion über die Akkumiete beginnen)

Natürlich hat die Zoe so ihre "Eigenheiten" (darüber ist hier ja auch schon viel diskutiert worden) aber für meine Zwecke ist sie aktuell im Dreieck Preis - Reichweite - verfügbare Ladeinfrastruktur das am besten passende E-Auto und ich kann mit den Macken gut leben. Meine Bilanz fällt durchweg positiv aus: ich würde sie jederzeit wieder kaufen und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
Dateianhänge
100000.jpg
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://analogevse.xyz
Badenser
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 22:06

Anzeige

Re: 100000km

Beitragvon Lawikhan » So 14. Mai 2017, 21:06

Badenser hat geschrieben:
Freitag Abend hat meine Zoe die magische 100000km-Marke überschritten.


Ich gratuliere zu dieser Leistung :D , auch wenn Akku und Lader nicht so lange durchgehalten haben (Denke gerade an meinen Kauf-Akku :roll: )
28.01.2017 - Endlich! Nach 4 Monaten Wartezeit Besitzer eines knallroten e-NV200.
Upps! Schon 24Mm elektrisch abgespult. :D
Benutzeravatar
Lawikhan
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 11:59
Wohnort: Gnarrenburg

Re: 100000km

Beitragvon novalek » So 14. Mai 2017, 21:37

Badenser hat geschrieben:
sechs Monate später der Lader. Das Laderproblem führe ich nachträglich allerdings auf eine fehlerhafte Elektroinstallation bei meiner Firma zurück.

Schöner Überblick - keine Koppelstange defekt (ausgeleiert) ?
Das ... der fehlerhaften Elektroinstallation einer Wallbox sehe ich schon lange als Verdachtsmoment vieler Weh-und-Ach-Klagen.
Beispiel: hatte meinen ZOE 12 Monate problemfrei mehr als 10.000km in Betrieb. Der neue Besitzer wollte den ZOE dann an seiner Fotovoltaikanlage nutzen - prompt war über Wochen dann der Wagen in der Werkstatt - Lader defekt. Der Lader war halt nicht hinreichend robust konstruiert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: 100000km

Beitragvon Alex1 » So 14. Mai 2017, 22:56

Gratulation!

Hoffentlich hast nicht Du selbst das Foto geschossen - bei Tempo 104... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: 100000km

Beitragvon Badenser » So 14. Mai 2017, 23:11

Doch :roll: ...

Das Problem mit dem Lader ist vermutlich durch eine rote CEE-Dose mit einzeln durch Schmelzsicherungen abgesicherten Phasen entstanden. Da muss während des Ladevorgangs eine Sicherung durchgebrannt sein (weiss auch keiner wie alt bzw. "vorgeglüht" die waren) und das hat dann das Relais im Lader durchgebrannt. Hierzu gabs schon mal einen Thread hier im Forum...weiss aber nicht mehr wie der hieß. Es scheint also wichtig zu sein, dass die Dose mit einer 3er Sicherung abgesichert ist, die bei einem Fehler alle Phasen trennt.

Die letzte Inspektion ist schon ein Weilchen her, aber mechanische Verschleissteile musste ich bis auf die Gasdruckfedern der Heckklappe bislang nicht ersetzen.

Das mit dem Akku zähle ich genau wie die ausgetauschte Leistungselektronik zu den Kinderkrankheiten, die durch eine verspätete und dadurch zu hastige Markteinführung nicht ausgemerzt werden konnten. Mittlerweile scheinen diese Teile die Haltbarkeit zu besitzen, die man erwartet.
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://analogevse.xyz
Badenser
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 22:06

Re: 100000km

Beitragvon wp-qwertz » Mo 15. Mai 2017, 06:35

glückwünsche auch von mir an dich und deinen zoe :D :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3995
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: 100000km

Beitragvon Tho » Mo 15. Mai 2017, 07:23

Badenser hat geschrieben:
Es scheint also wichtig zu sein, dass die Dose mit einer 3er Sicherung abgesichert ist, die bei einem Fehler alle Phasen trennt.

Besser noch Phasenüberwachung + Schütz. ;)
Glückwunsch zu den ersten 100.000km. :D
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5625
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 100000km

Beitragvon EVduck » Mo 15. Mai 2017, 07:29

Vorweg: Ich liebe meine Zoe, die hat mich über 97.000km klaglos überall hin gebracht, wo ich hin wollte. Nichtsdestoweniger ist die Umschaltung von ein- auf dreiphasig m.E. ein Konstruktionsfehler, den ein guter(TM) Elektroingenieur nicht begangen hätte.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1407
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: 100000km

Beitragvon Mike » Mo 15. Mai 2017, 07:44

Super, geht doch! :D
Für eine ZOE aus der ersten Generation ganz ordentlich. Die Defekte wurden bestimmt auf Garantie beseitigt und danach lief sie anscheinend problemlos.
Gibt es noch mehr ZOEs die das bereits geschafft haben?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2118
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: 100000km

Beitragvon clewi » Mo 15. Mai 2017, 09:08

Hallo,

das klingt ja schonmal sehr ermutigend. Also ist der Akku bereits ~ 75000 km "gefahren". Wie sieht es mit SoH aus? Wie weit kommt die ZOE noch damit?
ZOE Intens Q210 10/2014
Benutzeravatar
clewi
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 06:58
Wohnort: Bez. Vöcklabruck, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rgoetz und 4 Gäste