1 Tag mit dem Renault Zoe Intens / Probleme beim Kauf

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon stromer » Di 10. Dez 2013, 17:42

Vom Vertrag zurücktreten zu wollen ist ja schnell mal flapsig dahingesagt. Aber rechtlich würde der Händler da den kürzeren ziehen. Der Händler hat sich vertraglich verpflichtet, dir ein Neufahrzeug in fehlerfreiem Zustand zu liefern und im Gegenzug hast du dich verpflichtet das Fahrzeug abzunehmen. Und alles was über normale Fertigungstoleranzen hinausgeht, ist von deinem Vertragspartner, in diesem Fall der Händler, in Ordnung zu bringen. Wie er das mit Renault regelt ist ganz alleine sein Problem.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Twizyflu » Di 10. Dez 2013, 18:11

Du sagst es lieber stromer.
Nur das hab ich mir dort nur gedacht und nichts gesagt, denn erst warte ich mal ab was jetzt kommt.
Danach kann ich ja noch immer sagen was Sache ist.

Erst mit der Ruhe, dann mit dem Brecheisen.

Wahrscheinlich würde es im ärgsten Falle eher so sein, dass er ein neues ordert und ich darf wieder 3 Monate warten?
So einen Fall hatte ich ja noch nie.
Weil wenn er wirklich zurücktreten würde, dann müsste ich ja auf Erfüllung des Vertrages klagen.

Soweit wird er es ja wohl nicht kommen lassen? Ich mag ungern vom Konsumentenschutz über Rechtsanwalt alle Register ziehen.
Nicht wegen einem Auto. Aber herausfordern lasse ich mich auch nicht gerne.

Ich bin im Recht. Ich habe ihm heute noch mal gesagt, dass ich kein neues will, sondern, dass diese Mängel gerichtet werden.
Das auszubessern kann ja für ein Autohaus kein Problem darstellen oder?

Er hat dann nur gesagt: Ich darf nichts machen, der Fall liegt bei Renault, das ist abzuwarten.

Dann kam er noch lustigerweise auf die Idee, die Motorhaube eines Dacia Sandero aufzumachen um mir zu zeigen, dass der Verriegelungsbogen dort auch "abgewetzt" sei. Ich sagte ihm, dass wenn es nur das wäre, es mir eigentlich egal ist.

Schade fand ich, dass er sich nicht gemeldet hat (oder mir wenigstens sagte: Sache ging zu Renault. Melde mich.
(Das zeigt, dass es ihn nicht sonderlich wichtig sein wird.). Er meinte: "Ja einzahlen können Sie ja schon, wir ziehen dann halt einfach das wieder ab was Renault sagt." Nix da. Ich bring es bar mit dann wenn alles geklärt ist.

Einen Blanko Erlagschein hab ich trotzdem hier. Aber es gibt kein Geld - eh klar :)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Gerald » Di 10. Dez 2013, 20:46

In diesem Zustand würde ich das Auto auch nicht nehmen. Gibt es bei Renaul keine Endabnahme, bei der alles überprüft wird? Die Lackschäden bei einem Neuwagen gehen gar nicht, auch die Lacknase. Das Kondenswasser in den einen Scheinwerfer darf natürlich auch nicht sein. Sind wir tatsächlich schon so weit, dass man bei einem Verkaufspreis von 24000,- sowas hinnehmen soll? Für mich sind 24000,- sehr viel Geld, da erwarte ich einiges bei einem Neufahrzeug.
Bei den Spaltmasen könnte ich noch ein Auge zudrücken (nicht aber bei dem Versatz), aber bei den Lackkratzern? Ein no-go für mich.

Ich drück Dir die Daumen! Bin echt geschockt, dass die sowas ausliefern.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 496
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Twizyflu » Di 10. Dez 2013, 20:51

Hallo Gerald.
Ja was soll ich sagen. Scheinbar ist das einfach Renaults Qualitätsanspruch an ihrem eigenen Produkt.
Ehrlich gesagt komme ich mir auch ZIEMLICH verarscht vor.

Einerseits will ich sicher keine 3 Monate warten, noch dass der Vertrag gecancelt wird (sie können mir eh nicht einfach so den Vertrag stornieren, gott sei dank haben wir einen Rechtsstaat). Aber es würde nichts nützen letzten Endes.

Wie soll ich mich also nun verhalten eurer Meinung nach (Ratschlag?).

Erstmal hätte ich vorgehabt zu warten was sie von Renault Österreich mitgeteilt bekommen.
Ich nehme mal sehr stark an sie bieten mir einen Nachlass an. Sehr hoch wird der wohl nicht sein, da ja die Spanne beim Zoe sehr niedrig sein soll (5%).

Und wenn sie dem Händler sagen er solle es reparieren wird der natürlich heiß laufen. Obwohl ja das dann eigentlich Renault ihnen zahlen sollte bzw. die Kosten übernehmen sollte oder?

Nur was will man da machen. Neulackieren? Niemals. Das wird Renault sich nicht leisten.

Ich hab nur ein Problem: Der Restwert meines Eintauschwagens. Wenn der sich nicht hält - und woanders wird er das nicht - dann will (!) ich nicht die Differenz wieder kompensieren müssen mit Eigenkapital. Mach ich nicht.
Dann lieber warten bis ein BMW i3 in 1 Jahr gebraucht günstiger zu haben ist.

Diese Franzosen -_-
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Gerald » Di 10. Dez 2013, 21:05

Twizyflu hat geschrieben:
Wie soll ich mich also nun verhalten eurer Meinung nach (Ratschlag?).


Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit 1500,- bis 2000,- € Nachlass leben könnte. Der Scheinwerfer müsste aber natürlich auf jeden Fall gemacht werden. Ansonsten alles fachgerecht reparieren.

Twizyflu hat geschrieben:
Dann lieber warten bis ein BMW i3 in 1 Jahr gebraucht günstiger zu haben ist.


Hatte heute Probefahrt mit i3 und bin sehr angetan. Neu die Kindergartenladung, das ist einfach shit für weitere Strecken. Ist jetzt aber hier OT und werde die kommenden Tage im i3 Forum was schreiben.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 496
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Twizyflu » Di 10. Dez 2013, 21:14

Gerald hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Wie soll ich mich also nun verhalten eurer Meinung nach (Ratschlag?).


Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit 1500,- bis 2000,- € Nachlass leben könnte. Der Scheinwerfer müsste aber natürlich auf jeden Fall gemacht werden. Ansonsten alles fachgerecht reparieren.

Twizyflu hat geschrieben:
Dann lieber warten bis ein BMW i3 in 1 Jahr gebraucht günstiger zu haben ist.


Hatte heute Probefahrt mit i3 und bin sehr angetan. Neu die Kindergartenladung, das ist einfach shit für weitere Strecken. Ist jetzt aber hier OT und werde die kommenden Tage im i3 Forum was schreiben.

Viele Grüße
Gerald


Nunja wenn man bedenkt, dass der Händler (ja angeblich) nur 5% Spanne zur Verfügung hat, sind das bei meinem 23.750 Euro Zoe dann knapp 1200 Euro. Davon hat er mir aber beim Kauf schon 230 Euro gegeben, also sagen wir ein Tausender ist noch da.
Der Händler will sicher was dran verdienen, er hat den Aufwand zu tragen gehabt.

Und angeblich (sagte man mir) sei Renault eh nicht sehr kulant bei sowas (also der Höhe von Nachlässen).
Ich weiß ja nicht wie die da sind. Hatte vorher noch nie bei Renault ein Auto gekauft.

Wir werden es sehen. Die Odysee wird sicher noch länger dauern ich ahne es jetzt schon.
Denn irgendwie hab ich den Verdacht, dass es dem Händler eh lieber wäre es würde alles rückgängig gemacht.

Der Verkäufer begründete die Mängel heute quasi dadurch, dass es sich ja um eine "Kleinserienfertigung" handle.
Ich sagte ihm, dass ich sehr wohl wisse, dass es ein RENAULT sei und ein Kleinwagen, aber bei 24.000 Euro ist da leider nicht wirklich ein Argument zu finden, wieso ein Auto in so einem Zustand sein darf.

Vorallem weil es solche "unnötigen" Kleinigkeiten sind, die eindeutig die "nachlässige Qualitätshaltung" des Konzerns widerspiegeln (nicht jetzt generell aber bezogen auf den ZOE), denn so ein Auto darf das Werk eigentlich nicht verlassen wenn man wirklich gute Arbeit leisten will.

Und ich verschenk halt 24.000 Euro auch nicht.


Freue mich über den i3 zu lesen. Bei BMW leistet man sich sowas garantiert nicht. Ehrlich gesagt habe ich bei der Firma DENZEL, die mir den Mitsubishi den ich habe verkauft hat, auch nicht wirklich das Auto mir genau angeschaut.
Die haben aber auch den Ruf und vor allem: Da kam vom Verkäufer gleich das: Es wird alles gemacht, darauf können Sie sich verlassen.

Und das kann ich eigentlich bis heute. Anstandslos.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens

Beitragvon Gerald » Di 10. Dez 2013, 21:20

Twizyflu hat geschrieben:
Nunja wenn man bedenkt, dass der Händler (ja angeblich) nur 5% Spanne zur Verfügung hat, sind das bei meinem 23.750 Euro Zoe dann knapp 1200 Euro. Davon hat er mir aber beim Kauf schon 230 Euro gegeben, also sagen wir ein Tausender ist noch da.


Sowas muss sicherlich Renault übernehmen, nicht der Händler, denn die Fehler stammen ja vom Werk.

Wie geschrieben, bei den unterschiedlichen Spalten könnte ich noch drüber wegschauen, aber bei den Lackschäden und Scheinwerfer hört sich doch wirklich die Tolleranz auf.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 496
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens / Probleme beim Kauf

Beitragvon Twizyflu » Di 10. Dez 2013, 21:24

Ein Kumpel sagte mir, er habe ja auch ähnliche Probleme gehabt (mit dem ZOE).
Es kam ein Gutachter / Vertreter von Renault oder so der sich das anschaute und dann hieß es:
Neuen bestellen, 3 Monate warten -> Fertig.

Bin gespannt ob das bei mir auch der Fall ist.
Und vorallem was passiert wenn ich sage: LEUTE, ich warte keine 3 Monate mehr, aber so annehmen tu ich ihn auch nicht und Wandlung akzeptiere ich nicht.

Man darf gespannt sein. Ich will wirklich keinen "Krieg" heraufbeschwören und mich da auf monatelange Rechtsstreitigkeiten einlassen, aber so gehts halt nicht.

Der Verkäufer meinte er habe halt MEINE Bilder weitergeschickt. Ich hab aber sehr genau gearbeitet muss ich sagen.

Weiters hieß es, dass er das Auto mit dem Dampfstrahler nochmal reinigen werde um genau zu sehen was DRECK sei und was LACKSCHADEN. Er sagte mir nämlich letztens schon: "Ja da ist auch vieles Schmutz und kein Schaden...".

Tja aber so dämlich bin ich leider auch nicht und ich erkenne genau, was ein Lackschaden ist und was nicht.

Vielleicht denkt man mit "höherem Alter" wirklich anders, aber ich mit 24 Jahren finde 24.000 Euro viel (und sie würden nicht fließen hätte ich nicht weit mehr erspart!). Aber trotzdem möchte ich, dass es halt passt :)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens / Probleme beim Kauf

Beitragvon Gerald » Di 10. Dez 2013, 21:31

Twizyflu hat geschrieben:

Tja aber so dämlich bin ich leider auch nicht und ich erkenne genau, was ein Lackschaden ist und was nicht.


Ja klar, das lässt sich ja leicht mit dem Fingernagel prüfen.

Vielleicht kommt es ja schnell zur Einigung, ich wünsche es Dir.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 496
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: 1 Tag mit dem Renault Zoe Intens / Probleme beim Kauf

Beitragvon Twizyflu » Di 10. Dez 2013, 21:39

Danke Gerald.
ich hoffe auch, dass alles klappt.

Optimal wäre eine Info noch bis Freitag.
Denn dann könnte ich je nachdem wie es ausgeht, gleich am Montag das Geld holen, den Versicherungsbeauftragten das Auto anmelden lassen und den ZOE am Montag mitnehmen - und fertig ;)

Ich nehme aber eher an, dass es sich noch 1 Woche ziehen wird zusätzlich:
Und noch vor Weihnachten knapp hinhauen wird.

Wenn die nämlich Weihnachtsferien haben dann wird das nix vor Jänner.
Wobei dann hat er 4 Wochen am Hof gestanden - sicher gut für den Akku ;)
Dafür wäre er Erstzulassung 2014 (wobei das heutzutage egal ist, denn es wird eh schon das Monat mit angegeben).

Ich halte natürlich auf dem Laufenden.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast