Test Kangoo ZE

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon Jogi » Sa 12. Jan 2013, 18:50

gschl hat geschrieben:
Im Sommer waren es maximal ca 165 km.

Au weia, da wird aber das energiesparende Fahren zum Selbstzweck...

Patroclus hat geschrieben:
Das mit dem 2. Thread find ich auch doof. Jetzt muss ich die gesammelten Erfahrungen in zwei Threads nachlesen :cry:

Tja, wir fordern und fördern hier eben auch die geistige Beweglichkeit. :D


Sind Elektroaustos arg temperaturanfällig was die Reichweite angeht?
D.h. wird die Reichweite im Frühjahr/Sommer arg steigen?

Bei dir, schätze ich, höchstens 20%.
gschl's Anmerkung gibt einen Hinweis, wo der Hund begraben liegt: (Einheitskorrektur durch mich)
Brauche für volle Batterieladung derzeit ca 17 kWh statt ca 22 kWh im Sommer.

Eine kalte Batterie kann nicht so viel Energie aufnehmen wie eine moderat temperierte.
(Ein Teil des sommerlichen Mehrverbrauches ab Steckdose geht möglicherweise auch auf das Konto des Kühlgebläses.)

Kannst du dein Auto in einem beheizten Raum (Werkstatt, Halle, Garage) laden?
Wenn ja, wird der Unterschied zwischen Sommer und Winter noch geringer ausfallen.

Ein beliebter Wintertrick ist auch, das Auto sofort nach der Fahrt anzustöpseln, wenn die Batterie noch Betriebstemperatur hat.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3167
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon Ampera » Sa 12. Jan 2013, 20:59

gschl hat geschrieben:
Mit meinem Kangoo-ZE komme ich derzeit etwas über 100 km - Heizung aus, 2 Personen...
Im Sommer waren es maximal ca 165 km.
Brauche für volle Batterieladung derzeit ca 17 kW statt ca 22 kW im Sommer.



Hallo gschl.

165 km im Sommer. Find ich Super. Hab Heute im eco Modus 110 plus 5 km rest geschafft. War bei Dir Start und Ziel auf gleicher Höhe über Meer.

Gruss Joe
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 12. Jan 2013, 22:10

Erwärmt sich die Batterie beim Laden denn nicht eh?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon Batterie Tom » Sa 12. Jan 2013, 22:37

leider kann man nirgendwo in den Renault Autos und anderen E-autos die Batterietemperatur ersehen, außer wahrscheinlich im Diagnoesegerät. Dabei wäre es eine sehr wichtige und interessante Information. Gemessen wird sie natürlich vom BMS und sicher auch gespeichert - aber den Otto Normalverbraucher braucht das nicht zu interessieren- so denken essich wahrscheinlich die E-Auto Hersteller.
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon EVplus » Sa 12. Jan 2013, 23:51

Batterie Tom hat geschrieben:
leider kann man nirgendwo in den Renault Autos und anderen E-autos die Batterietemperatur ersehen, außer wahrscheinlich im Diagnoesegerät. Dabei wäre es eine sehr wichtige und interessante Information. Gemessen wird sie natürlich vom BMS und sicher auch gespeichert - aber den Otto Normalverbraucher braucht das nicht zu interessieren- so denken essich wahrscheinlich die E-Auto Hersteller.


Leider wird Renault nicht in den USA verkauft.
Dann wäre die Hoffnung da, daß es bald eine OBD Anzeige gäbe...
Dort wohnen die "cracks" , die die ganzen OBD Codes knacken. Siehe hier ein Beispiel vom Prius 2, mittels "Torque Pro" auf meinem Android Tablet dargestellt. Unten rechts 3 Werte von den Batterietemperatursensoren. Aber vielleicht hat jemand in Frankreich das Wissen und macht sich an die Arbeit.. den i-miev haben sie ( in einem franz. Forum ) schon geknackt...und ein Anzeigeprogramm entwickelt. Hoffnung besteht. Oder wir eigen uns selbst das Wissen an....das nächste Projekt...wer will es übernehmen ???

Torque Obd Prius.jpg
Batterietemperatur 3 x unten rechts
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon Ampera » So 13. Jan 2013, 08:10

Ampera hat geschrieben:
gschl hat geschrieben:
Mit meinem Kangoo-ZE komme ich derzeit etwas über 100 km - Heizung aus, 2 Personen...
Im Sommer waren es maximal ca 165 km.
Brauche für volle Batterieladung derzeit ca 17 kW statt ca 22 kW im Sommer.



Hallo gschl.

165 km im Sommer. Find ich Super. Hab Heute im eco Modus 110 plus 5 km rest geschafft. War bei Dir Start und Ziel auf gleicher Höhe über Meer.

Gruss Joe


Hallo gschl

Noch ne Frage: Ich hab gestern 18 KWH verbraucht und Akku war leer. Kann ich im Sommer oder Frühling bis zu 22 KWH brauchen??? Hat demzufolge bei tem. um die 0°die Batterie nur 18 KW Energie und im Sommer Mehr??? Denn mit 18 KWH 165km weit kommen sehe ich eher als unwarscheindlich.

Gruss Joe
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon gschl » So 13. Jan 2013, 08:25

bin kein Fachmann - von dem was ich sehe/erfahre, ist die Kapazität des Akkus stark temperaturabhängig. Habe im Sommer bei ca 25° immer ca 22 kW zum Volladen bei leerem Akku gebraucht und derzeit eben 17-18 kW - lädt nicht merklich langsamer, aber eben weniger...
Mein erwähnter "Rekord" war wohl insgesamt mit Höhenverlust - wenn ich mich recht erinnere, im Allgäu zum Bodensee, und, wie an anderer Stelle schon erwähnt, Landstrasse mit vielen Ortsdurchfahrten (Rekuperation) und 70kmh-Schildern auf freier Strecke, und im Ökomodus, den ich immer benutze....
gschl
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon Ampera » So 13. Jan 2013, 09:14

Also hattest Du am Ende auf der Verbrauchsanzeige 22 KW Verbrauch?? Rekordfahrten gelten bei uns im Amperaforum nur wenn Start und Ziel auf gleicher höhe oder am gleichen Ort sind. Alles andere verfällscht den Wert. Der Eco-Modus finde ich auch gut. Auf der Autobahn wirkt er wie ein Tempomat 95km/h laut Tacho reicht gerade so um zwischen den LKW´s mitzuhalten. Has du einen Tempomat drin? Der hilft auch Energie zu sparen. Meinen Twingo hab ich nachgerüstet und der Ampera hat Ihn sowieso.

Da ich gestern vergessen habe den Kangoo einzustecken :evil: , ist er Heute Morgen hat immer noch leer, :roll:
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon gschl » So 13. Jan 2013, 19:45

Irgendwann kommt ja der zweite Sommer für meinen Kangoo - dann kann ich einiges überprüfen/genauer messen.....
Tempomat habe ich, ist für die Autobahn sehr nützlich, dass man nicht unwillkürlich zu schnell fährt.
gschl
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Re: Test Kangoo ZE

Beitragvon ZoeZen1 » So 13. Jan 2013, 19:53

Batterie Tom hat geschrieben:
leider kann man nirgendwo in den Renault Autos und anderen E-autos die Batterietemperatur ersehen, außer wahrscheinlich im Diagnoesegerät. Dabei wäre es eine sehr wichtige und interessante Information. Gemessen wird sie natürlich vom BMS und sicher auch gespeichert - aber den Otto Normalverbraucher braucht das nicht zu interessieren- so denken essich wahrscheinlich die E-Auto Hersteller.



Beim Nissan Leaf kann man zwar die Temperatur des Akku nicht genau sehen, aber im Dashboard links zumidest im Anzeigebereich eingrenzen und abschätzen.
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste