Schnelladung beim Kangoo ZE

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon ZE4711 » Di 27. Okt 2015, 00:51

Ich war vom 19.-22.10.2015 auf der eCartek 2015 in München für Internetmedium akkreditiert. Habe viele Vorträge gefilmt. Stelle sie der Reihe nach auf youtube. Leckerbissen war Herr Masato Origuchi (ein Japaner) aus Frankreich von Renault. Er kommt von Nissan und coordiniert jetzt die Nissan-Renault E-Autoentwicklung. (EV Battery Development in Renault). Sein Vortrag demnächst auf meinem Kanal emobilität auf youtube.Ich konnte ihn in der Mittagspause sprechen. Ich bin Renault Kangoo Maxi ZE Fahrer. Meine Frage war Schnelladung. Masato Origuchi grinsend " 2016/17 kommt der neue Kangoo ZE mit Schnelladung Chademo mit 30 kw/Batterien." Ich: " Ich möchte jetzt schnelladen. 22 KW Lader von Brusa". Er:" geht nicht wegen Batteriemietvertrag, Garantie würde verloren gehen." Ich:" ist mir egal" Er:" kündige deinen Mietvertrag und kaufe Dir die Batterien bei Nissan" "Es sind die gleichen Batterien, Er hat sie für Nissan und Renault entwickelt" Wieder japanisches Grinsen HiHi" Ich:" Kann doch den Mietvertrag nicht vorzeitig kündigen". Er: probier es doch und wenn Du Probleme hast, rufst Du mich an oder schreibst mir eine E-mail, dann setzte ich mich für Dich ein" hihi.------ Ich suche jetzt weitere Interessenten für 22 KW-Ladung beim Z.E.------ Markus Kreisel aus Oberösterreich hab ich auch kennengelernt auf der eCartec. Er hat noch keine Erfahrung mit Kangoo aber bmit VW-Caddy. Siehe http://www.kreiselelectric.com. -- Kreisel würde den Umbau machen, sogar mit einer 30kw/h Battery oder gleich zwei. Kreisel sprach von Entwicklungskosten in Höhe von 20.000,00 EUR. Ich hab ihm gesagt, ich suche weitere Fans, damit es sich für ihn rentiert und meine Kosten aufgeteilt werden. Kreisel war auf der eCartec nominiert für den Award der Bayerischen Staatsregierung für seinen Umbau des Diesel Passat in den Passat GTE. Eine Woche zuvor hat er den Inovationspreis des Deutschen Handelsblattes erhalten. Bei persönlicher Anfrage gebe ich die e-mail und Tel vom Nissanrenault - Herrn Masato Origuchi event. auch ab.
Hier der Link zum Vortrag von Herrn Masato Origuchi auf der e.-Cartek 2015. Link: https://youtu.be/N6sRWGjFx5w
Zuletzt geändert von ZE4711 am Do 29. Okt 2015, 01:50, insgesamt 2-mal geändert.
ZE4711
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 27. Okt 2015, 00:09

Anzeige

Vortrag von Kurt Sigl-Bundesverband Elektromobilität

Beitragvon ZE4711 » Di 27. Okt 2015, 01:07

Link: http://www.youtube.com/watch?v=xS-vERsHSP0
Der Vortrag von Kurt Sigl (Präsident Bundesverband Elektromobilität) allgemein über Zustand und Zukunft der Elektromobilität auf der eCartek 2015 in München.
ZE4711
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 27. Okt 2015, 00:09

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon Ernesto » Di 27. Okt 2015, 05:05

vielen Dank fürs einstellen des Videos.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon ABÖ » Di 27. Okt 2015, 08:03

Ich bin stark interessiert unsere beiden Fluence auf 22kw zu frisieren, 11kW würde auch reichen. Akku ist im Eigentum, jedoch möchte ich keine 7k€ dafür bezahlen. Das ganze sollte eigentlich auf den Kangoo übertragbar sein weil gleicher Motor. Kreisel wäre nicht so weit weg von mir, habe mit einem Mitarbeiter schon mal gesprochen der hat aber gesagt dass die Auftragsbücher voll sind und so ein Umbau 1. teuer ist und 2. hinten angestellt wird.

Hat Herr Origuchi gemeint dass die ganze Garantie verloren geht oder nur die der Batterie?
Kann ich die ganze Batterieeinheit des Nissan für den Kangoo verwenden oder nur die Zellen?


Magst du ZE4711 mal mit Kreisel Kontakt aufnehmen und uns dann berichten?


LG
Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon kaimaik » Di 27. Okt 2015, 21:59

Was wäre es Dir denn Wert deinen Fluence bzw. Kangoo umzubauen ?

Hast du denn Platz um den z.B. Brusa Lader einzubauen ?
Bau dir mal eine Kiste mit den Maßen vom Brusa und versuch diese sinnvoll unterzubringen
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon Michael_Ohl » Di 27. Okt 2015, 22:17

10kW lassen sich für unter 2000€ realisieren mit zwei 400V Netzteilen je 3kW etwas Elektronik und eine neue Einbaubuchse Type 2 ist aber Luftgekühlte.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon Jogi » Di 27. Okt 2015, 22:25

Den Brusa bringt man beim Kangoo problemlos an Stelle des Reserverades unter.
Allerdings muß man dann ca. 9 Meter Kühlschlauch verlegen, aber auch das ist machbar, sofern die Größe/Leistung des vorhandenen Kühlers ausreicht.
Wenn nicht, wird's ein Bißchen aufwendiger:
Dann muß neben den Lader ein eigener Kühler, mit Pumpe und Lüfter.
Ist platzmäßig auch noch darstellbar, aber ohne diese Konstruktion ist's viel eleganter.

Das mit dem Garantieverlust habe ich Kreisel gegenüber auch erwähnt, da kam nicht mehr als ein Schulterzucken.
Einbau Lader kommt auf 7.000,-€ netto, plus erforderliches Engineereing nach Aufwand.

Wenn wir diesen Aufwand durch mehrere identische Aufträge teilen können, wird's interessant.

edit:

Ich schiebe hier gleich mal einen Vorschlag bezüglich der Integration des Brusa NLG6 nach:
Die billigste Variante wäre, mit dem Lader direkt auf die Batterie zu gehen, ohne das vorhandene BMS und den Einphasenlader zu tangieren.
Die Ladeschlussspannung mit etwas Sicherheitsabstand unter der Nennspannung der Batterie einstellen und fertig.
Der Drehstromlader lädt dann halt nur bis zu dieser eingestellten Spannung und ein Balancing findet nicht statt.
Den (Typ2-) Ladeport einfach in die blinde Tankklappe am hinteren linken Kotflügel einbauen; vorne bleibt alles wie es ist.

100%-Ladung und Balancing muß man dann (gelegentlich) über den serienmäßigen Lader machen, sollte kein Problem sein.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3166
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon villus » Mi 28. Okt 2015, 10:05

Hallo zusammen,

wenn ich mich an mein letztes gespräch mit der Renault Bank errinere, sehe ich aber keine Chance, den
Vertrag vorzeitig zu kündigen.

Der Berater dort meinte: Herr V., wenn Sie uns den nachweis der Verschrottung ihres Fahrzeuges liefern, dann kündigen wir Ihren Vertrag, ansonsten Zahlen Sie ~80€ Monat bis zu Ihrem Lebensende...

War nicht sehr aufbauend, muss ich zugeben.

Gruß
villus
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon Tho » Mi 28. Okt 2015, 10:11

Also mir wurde persönlich von einem Renault Bank Mitarbeiter versichert, dass man kündigen kann. (zumindest beim Zoe).
Akku wird dann kostenpflichtig (1-2 Arbeitsstunden) ausgebaut. Wenn du den Kontakt wünscht, PN an mich...
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Schnelladung beim Kangoo ZE

Beitragvon mlie » Mi 28. Okt 2015, 10:20

villus hat geschrieben:

Der Berater dort meinte: Herr V., wenn Sie uns den nachweis der Verschrottung ihres Fahrzeuges liefern, dann kündigen wir Ihren Vertrag, ansonsten Zahlen Sie ~80€ Monat bis zu Ihrem Lebensende...


Das glaubt die RCI Bank zwar ganz gerne, aber da die Vertragslaufzeit dann allerspätestens nach 4 Jahren enden, wird bei nichtverlängerung natürlich der Vertrag beendet.

Dann fährt man das Fahrzeug zum nächsten Händler und die Renault Bank darf dann auf Ihre Kosten den Akku ausbauen, sonst wird Miete für den Lagerplatz unterm Fahrzeug berechnet. Sobald man mit Renault ein Vertragsverhältnis eingeht, erscheint mir die Einrichtung einer Rechtsschutzversicherung zwingend notwendig.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast