Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon kaimaik » Di 18. Jul 2017, 16:07

Kannst das Bild nochmal zeigen ?
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Lupus » So 23. Jul 2017, 03:18

Sorry,
hier nochmal mein Kangoo mit den Edelstahlfelgen
und Solarlüftern auf dem Dach für den Hund ...

Bild
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon esykel » Di 25. Jul 2017, 21:00

Schade, den mit Wärmepumpe in der Langausführung und dem 41 KWh Akku, schon wäre der neue Reisewagen zum Ausbau bereit.Bei DB als Citan zu bekommen,leider nur als Stinker.Für mich keine Alternative,nie wieder Stinker. :lol:
LG esykel :mrgreen:
Jeg elsker esykel, ebiler,utoget,Spårvagn og Amateurradio :mrgreen: :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 543
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Lupus » Mi 26. Jul 2017, 01:28

Und ich dachte so in etwa sieht das 2017er Model aus ???

esykel hat geschrieben:
Schade, den mit Wärmepumpe in der Langausführung und dem 41 KWh Akku, schon wäre der neue Reisewagen zum Ausbau bereit.Bei DB als Citan zu bekommen,leider nur als Stinker.Für mich keine Alternative,nie wieder Stinker. :lol:
LG esykel :mrgreen:
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon esykel » Mi 26. Jul 2017, 02:27

:roll: Leider nicht. :geek:
LG esykel
Jeg elsker esykel, ebiler,utoget,Spårvagn og Amateurradio :mrgreen: :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 543
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Lupus » Mi 26. Jul 2017, 09:58

Zitat Renault:
Der technisch gründlich überarbeitete Kangoo Z.E. ermöglicht dank neuem E-Motor und neuem Akku eine um über 50 Prozent auf bis zu 270 Kilometer gestiegene Reichweite nach Neuem Europäischem Fahrzyklus (NEFZ)2. Damit weist der clevere City-Transporter den größten Aktionsradius in der Klasse der rein elektrisch betriebenen leichten Nutzfahrzeuge auf.
Größter Aktionsradius aller elektrisch
betriebenen leichten Nutzfahrzeuge

Gleichzeitig präsentiert sich der Kangoo Z.E. so vielseitig und praktisch wie eh und je. Renault, der europäische Marktführer für Elektrofahrzeuge, bietet die umfassend überarbeitete Version wieder in zwei Längenvarianten an: als 4,28 Meter langen Kangoo Z.E. und als 4,66 Meter langen Kangoo Maxi Z.E. Das neue Antriebspaket des Elektrolieferwagens erhöht die Reichweite im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) um 100 Kilometer. Kernstück ist eine neue Lithium-Ionen-Batterie mit 33 kWh Kapazität. Trotz der Kapazitätssteigerung um 11 kWh benötigt der neue Z.E.33-Akku nicht mehr Platz als sein Vorgänger – folglich brilliert auch der „Langläufer“ unter den Elektrolieferwagen mit bis zu 4,6 Kubikmeter Stauraum, bis zu 2,89 Meter Laderaumlänge und einer Nutzlast von bis zu 632 Kilogramm.

Ebenfalls neu ist der Elektromotor für den Kangoo Z.E. Das hocheffiziente R60-Aggregat basiert auf dem E-Motor der kompakten Elektrolimousine ZOE und entwickelt 44 kW/60 PS. Bei dem Aggregat handelt es sich um eine komplette Eigenentwicklung von Renault.

Als weiteres Novum erhält der Kangoo Z.E. ein neues Ladesystem, das es erlaubt, den Lieferwagen an einer Wall-Box mit 7kW Ladeleistung in rund sechs Stunden auf die komplette Ladekapazität „aufzutanken“. So können Fahrzeugbesitzer ihren Kangoo Z.E. über Nacht bequem und preisgünstig mit Energie versorgen. Bei moderaten Temperaturen lässt sich – beispielsweise in der Mittagspause – in nur einer Stunde Strom für 35 Kilometer Fahrstrecke speichern. Auf diese Weise bleibt der Kangoo Z.E. während des ganzen Tages einsatzbereit und kann zwei Lieferzyklen absolvieren.


und die Wärmepumpe gibts optional - fehlen also nur 11kW zusätzlicher Akku ... ;)

Gruß von einem begeisterten "surfer"
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Berndte » Mi 26. Jul 2017, 12:49

Und damit der "neue" Kangoo nicht zu sehr im Dieselsegment wildert wurde der Motor in der Leistung und auch Lademöglichkeit unnötig kastriert...
Warum nicht einfach das komplette Aggregat wie im Zoe so lassen?
22kW Ladeleistung und auch mehr Motorleistung... versteht nur Renault seine "Der Markt fordert das nicht"-Politik!

Abgesehen davon, der "alte" Kangoo hat auch keine 22kWh nutzbare Akkukapazität... es sind 18,5kWh.
Den "neuen" schätze ich dann auf 28kWh nutzbar.

Bei Schleichfahrt sind also knapp 200km drin.... unter 14kWh/100km bekommt man den Kangoo hinter dem LKW kaum.
Im Winter aber für den Durchschnittshandwerker sind dann aber sichere 100km mit Heizung sicher möglich und üblich.

270km halte ich für so gut wie unmöglich... nicht einmal auf der Landstraße.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5459
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Lupus » Mi 26. Jul 2017, 14:37

Hast sicherlich recht ...
für Handwerker wirds allerdings langen,
spätestens wenn sie wie ich eine Standheizung verbaut haben.
Weniger als 100km komme ich auch im Winter nicht weit,
jetzt liegt er immer um die 130.
Ich hätte die 11 mehr kW gerne aber der Kaufakku wird mit 9.000,-€ berechnet :ugeek: :roll: :lol: :twisted: :evil: :shock: :shock: :shock:
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon esykel » Do 27. Jul 2017, 12:02

Lupus hat geschrieben:
Hast sicherlich recht ...
für Handwerker wirds allerdings langen,
spätestens wenn sie wie ich eine Standheizung verbaut haben.
Weniger als 100km komme ich auch im Winter nicht weit,
jetzt liegt er immer um die 130.
Ich hätte die 11 mehr kW gerne aber der Kaufakku wird mit 9.000,-€ berechnet :ugeek: :roll: :lol: :twisted: :evil: :shock: :shock: :shock:

Wenn die wüssten(Betreiben wohl keine Marktforschung) wieviel Camper auf so ein Auto warten um es als kleines Reisemobil zu betreiben.Alle Hersteller verbauen diese Autos , nicht einer elektrisch ausser Nissan.Der Nissan ist zwar sehr schön aber dank geringer Reichweite durch zu kleinen Akku nicht für meinen Zweck brauchbar.Gute Nacht Renault. :mrgreen:
LG esykel
Jeg elsker esykel, ebiler,utoget,Spårvagn og Amateurradio :mrgreen: :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 543
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Leichtmetalfelgen für Kangoo Z.E. ?

Beitragvon Lupus » Do 27. Jul 2017, 14:07

Ich glaube nicht das elektrische Langstreckenautos Sinn machen ...
Dann würde bis auf wenige Ausnahmen nur unendlich viel Akku nutzlos durch die Gegend geschaukelt.
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast