Kangoo Maxi als Familienauto

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Karlsson » Sa 3. Dez 2016, 18:01

Das ist ein Schnarchlader mit geringer Reichweite.
Für manchen mag es ok sein, für mich wäre es im Traum nicht denkbar.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon eve » Sa 3. Dez 2016, 18:52

Bei einem Fahrzeug ohne Schnellladung muss man sich eben 100 % darüber im klaren sein, dass längere Strecken nicht drin sind. Man ist (fast) 100 % reichweitenabhängig. Etwas längere Strecken lassen sich eventuell gerade noch so mit Destination Charging machen, sofern eine Lademöglichkeit vorhanden ist und der Aufenthalt lang genug ist. Beim Laden ist man auf Tarife für Einphasenlader angewiesen (kostenfrei, Abrechnung nur nach kWh oder 1P Zeittarif), sonst wirds teuer.

Schaut euch doch an, was soll der Wagen am Stück bzw. an einem Tag mindestens an Strecke schaffen - auch im tiefen Winter -wenn er morgens voll ist. Mal eben zwischen Laden ist in der Regel weitestgehend sinnfrei.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 668
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Stromopoly » So 4. Dez 2016, 09:25

Hallo Mark83,

da du danach gefragt hast: wir bewegen unsere ganze fünfköpfige Familie im Renault Zoe, und es ist auch kein weiterer PKW im Haushalt vorhanden.

Den Kangoo Maxi ZE bin ich vor dem Kauf auch gefahren, da er ja "eigentlich" besser zu einer mittelgroßen Famile zu passen scheint.
Aber die verbaute Technik (kaum Schall-Isolierung, bei Regen war das Teil ziemlich laut, kein schickes Touch-Display etc) hat uns dann doch wieder abgeschreckt. Über das Ladegerät wurde ja schon einiges geschrieben, und dem würde ich mich anschließen: an allen 22 und 43 kW-Ladesäulen mit dem Zoe sinnvoll laden zu können, ist schon eine große Erleichterung für den Alltag.

Auf die Rückbank vom Zoe passen übrigens durchaus 3 Kindersitze. Is zwar nicht sehr bequem, aber es geht immerhin.

Zum Thema Kinderwagen noch ein Tipp: der "Thule Urban Glide" passt sehr gut in den Zoe-Kofferraum, ich sprech da aus Erfahrung ;-)

Und wenn du nen Anhänger ziehen willst: dafür wird ja im neuen Jahr wohl ein Nachrüstlösung für den Zoe verfügbar sein (s. renault-zoe-zubehoer/anhaengerkupplung-beim-zoe-t2916-800.html).

Zu guter Letzt und da du´s ja auch schon angesprochen hast: im Elsass gibt´s aktuell wieder einige günstige Zoes (hab meinen auch von dort importiert):
https://www.leboncoin.fr/voitures/1056905494.htm?ca=1_s
https://www.leboncoin.fr/voitures/1018491478.htm?ca=1_s

Dann weiter viel Spaß auf deinem Weg zum Elektro-Familienauto.

Gruß,
Stromopoly
Stromopoly
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:41

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Mark83 » Mo 5. Dez 2016, 20:10

Hallo Stromopoly,

vielen Dank für die Hinweise. Werde mir das noch mal mit meiner Frau durch den Kopf gehen lassen.
Der Kinderwagen sieht schon mal klasse aus! Gefällt uns beiden.

Darf ich fragen, welche Kindersitze du in deiner Zoe nutzt? Denn wie ich gesehen habe, gibt es für den Kinderwagen einen Adapter für Babyschalen welche auch im Auto genutzt werden.

Lg,
Mark83
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon solar man » Mo 5. Dez 2016, 20:24

Etwas Ähnliches wie den Kangoo hat Citroën mit ihrem Berlingo. Auch in der langen Version mit Chademo-Anschluss:
http://www.goingelectric.de/forum/serienfahrzeuge/berlingo-electric-mit-chademo-t16799.html
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Karlsson » Di 6. Dez 2016, 12:32

Gab es den nicht auch mal mit kleinem RE? War aber wohl eine ältere Version, noch mit NiCd Akku.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Stromopoly » Mi 7. Dez 2016, 13:09

Hallo Mark83,

diesen Kindersitz-Adapter für den Urban-Glide-Kinderwagen haben wir nicht.

Sattdessen haben wir 3 normale Kindersitze hinten reingequetscht: 1x Klasse 1 von MaxiCosi, 2 x Klasse 2 von MaxiCosi bzw. Römer.

Die sind dann natürlich links und rechts nicht mittels Isofix eingeklickt (dann bliebe in der Mitte kaum noch Platz), sondern "old school" mittels Gurt befestigt.

Das Angurten erfordert dann zwar schon Disziplin von den Kindern und möglichst schmale Finger von den Eltern, aber es geht.

Gruß,
Stromopoly
Stromopoly
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:41

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Mark83 » Mi 7. Dez 2016, 16:07

Hallo Stromopoly,

vielen Dank. Sollte aber wohl reichen, bekommen ja erst mal nur ein Kind, so dass noch ausreichend Platz vorhanden sein sollte.

Lg,

Markus
Mark83
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 22. Okt 2015, 13:21

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon Gün102030ther » Do 8. Dez 2016, 11:54

Wir haben zwei Kangoss im Betrieb laufen. Cargo Maxi.

Der Wagen ist super, aber im Bereich von Privatanwendungen muss man berücksichtigen, das der Akku nur eingeschränkt nutzbar ist!

Jetzt im Winter haben wir Reichweiten von knapp 70 KM ( hahaha... Renault 170 KM NEFZ...)

Für uns reicht da aus, weil wir standardisierte Fahrten zu Kunden haben und abends stehen die Kisten eh die ganze Zeit rum, da stört der 3,6 kw Lader nicht.

(Mein ZOE ist ganz anders nutzbar! Vormittags 150 KM, in der Mittagspause aufladen, dann nochmal 120 KM. Abends kurz vom Weggehen an Starkstrom und der Akku ist wieder voll... Tagesstrecken von 450 KM sind keine Seltenheit...)

Im Familienalltag wo es drunter und drüber geht, kann ein E-Kangoo schon mal nach hinten los gehen :roll:
Gut wer dann einen weiteren Wagen hat.

Zum Auto: perfekt für unsere Zwecke, typischer Renö Wagen, in meinen Augen sehr gut verarbeitet - Ein Tesla Model S scheppert deutlich mehr!!!
Gesendet von meinem Packard Bell mit WLan
Gün102030ther
 
Beiträge: 163
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:22

Re: Kangoo Maxi als Familienauto

Beitragvon eve » Sa 10. Dez 2016, 08:51

Mit neuer Batterie und 22 kW Lader (noch nicht bestätigt) wird der KangooZE zwar nicht zum Langstreckenfahrzeug, aber um weites alltagstauglicher. Dann sind auch spontane oder längere Fahrten drin, sofern man keine Eile hat.

While there is still no word about the new internal charger, if the information I got in 2015 is correct and Renault-Nissan didn’t changed their plans, it will be a lot more powerful. Making it 22 kW makes sense, especially since 22 kW EVSEs are cheap for companies to buy and install. To me it makes a lot more sense than have to rely on CHAdeMO for faster charging, as it’s currently the case for the Nissan e-NV200. http://pushevs.com/2016/12/09/renault-k ... -50-range/
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 668
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste