Kangoo Ladekabel

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon villus » Sa 24. Jan 2015, 15:27

Hallo,

ich will ja nicht lästig sein, aber hat kein Kangoo nutzer/nutzerin so ein Kabel im einsatz? Für den Kangoo ist ein RCD (egal welcher) nicht nötig, weil eh nur 1Phase und B2 Gleichrichter. Für speziell dieses Auto wär das doch eine günstige alternative zum Notladekabel von Renault ?!

Gruß
villus
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13

Anzeige

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon rolandk » Sa 24. Jan 2015, 16:18

Irgendwie verstehe Dein Problem nicht....

Wenn Du mit Henning Bettermann telefoniert hast, sollte der Dir alle Fragen kompetent beantworten können. Vielleicht hast Du ihm die falschen Fragen gestellt.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon villus » Sa 24. Jan 2015, 17:34

Die Fragen an Herrn Bettermann gingen hauptsächlich um das 3200er, das mir aber für den Kangoo einfach zu aufwändig erscheint. Die in den Stecker integrierte Lösung gefällt mir schon sehr gut, wollte halt wissen, ob der Kangoo damit harmoniert.
Ich hab bewusst den alten fred wieder ausgegraben, weil nur der Kangoo diese konstelletion hat - alle anderen können ja irgendwie schnelladen...

Gruß
villus
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon rolandk » Sa 24. Jan 2015, 17:46

Ich habe keines der von dir gelisteten Kabel ausprobiert, würde aber persönlich keines davon nehmen.

Du hast zwar momentan nur den Kangoo, was ist aber, wenn es die Möglichkeit gibt den Kangoo 3-phasig aufzurüsten oder Du ein Fahrzeug hast, das 3-phasig laden kann? Keines der Kabel kann das (logisch, weil Typ1 Kabel). Da ist der Einsatz der Bettermannkiste auf jeden Fall besser.

Was es bedeutet mit 16A an eine Schuko-Steckdose zu gehen, solltest Du als Fachkraft wissen. Und da versprechen die drei Kabel eine nicht ganz ungefährliche Lösung. Zumindest, wenn man sie dort mit voller Kraft betreibt.

Just my 2cents....

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon fbitc » Sa 24. Jan 2015, 17:47

Welcher Anschluss ist denn im Kangoo? Noch typ1 oder schon typ2?
An welchen Anschluss willst du anstecken? Welches KABEL ist beim Auto dabei?
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon Jogi » Sa 24. Jan 2015, 18:10

Ich hab' die UM-EVSE (das "Schwedenkabel", aus dem dritten Link) im Einsatz.

Die erste Version mußte schon nach wenigen Monaten auf Garantie ersetzt werden (ich bekam dann die zweite), was jedoch völlig unproblematisch vonstatten ging.
Die funktioniert bisher einwandfrei.

Natürlich sollte man sich die Schukodosen, bzw. deren Installation schon sehr genau anschauen, bevor man da über mehrere Stunden 16A zieht.

Und bei hohen Umgebungstemperaturen (Sommer) sollte man prinzipiell nicht die 16A-Stufe nutzen, ansonsten wird das Ding schon mehr als nur handwarm, was ich für den Defekt an meinem ersten Kabel verantwortlich mache, auch wenn der Hersteller laut Datenblatt 40°C zulässt.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon villus » Sa 24. Jan 2015, 18:58

Hallo und Danke.

Als Stecker wollte ich eigentlich Cee 230V/16a-6h montieren - in meiner "Hausinstallation" hab ich alles bis 32A/neozet bunt gemischt.
Evtl. würde ich sogar einen Cee230V/32a-6h anbringen (Dose am Aggregat), aber den kann meine Frau dann nicht Stecken...
Der Kangoo, für den ich mich Interressiere hat noch kein Facelift - also Typ 1 am Auto, das Ladekabel hat Typ2/Typ1.
Für zuhause bräuchte ich deswegen noch eine Lademöglichkeit, und 260€ (das Kabel wird immer teurer :cry: ) sind rel. Preiswert, wenn ich nur noch den (Cee) Stecker dranmachen muss. Das ich bei späteren neuanschaffungen (zitat Bettermann: nach dem ersten E-Auto kommen meist noch welche dazu) dann keine verwendung mehr für das Kabel habe, ist schon klar, aber einen Kangoo ZE verkauft mann wohl auch nicht wieder so leicht..

Gruß
Zuletzt geändert von villus am Sa 24. Jan 2015, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
villus
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon kaimaik » Sa 24. Jan 2015, 19:19

Bau dir eine Typ2 Dose ins Fahrzeug und dazu ein entsprechendes Ladekabel.
Damit solltest du für die Zukunft gerüstet sein.
Dateianhänge
typ2-kangoo-stecker.jpg
typ2-kangoo-offen.jpg
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon villus » Sa 24. Jan 2015, 19:27

@kaimaik

Umbau auf Typ2 ist für die Zukunft zumindest eine Überlegung wert, aber so wie ich das sehe, werde ich meist zu Hause Laden und weitere Strecken macht der Caddy (möglichst mit Bio-Erdgas).
Gruß
villus
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:13

Re: Kangoo Ladekabel

Beitragvon fbitc » Sa 24. Jan 2015, 20:56

besorg dir doch einfach einen Ladeziegel von Leaf, i-Miev o.ä. und bau notfalls einen CEE-Stecker dran (egal ob rot oder blau)

z.b: http://www.ebay.de/itm/Ladekabel-C-Zero ... 418e3912bc

oder sowas:

http://www.ebay.de/itm/Renault-ZOE-11kW ... 4632c4776d
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste