Kangoo 2

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Kangoo 2

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 12. Sep 2015, 23:04

Renault und damit auch Conti sind ja vom Absatz des Kangoo ein wenig enttäuscht. Darüber kann man als denkfähiger Mensch sehr erstaunt sein, da es beide Firmen geschafft haben nahezu alles falsch zu machen was möglich war. Da die Kangoos natürlich mit Blick auf Bettplace so gebaut wurden wie sie jetzt verkauft werden, würde mich interessieren, was Renault anders machen müsste um die Kiste verkaufsfähig zu bekommen.
Mir fallen auf Anhieb ein: 22/45KW Lader, mindestens 30KWh Akku besser 45KWh, und eine Anhängelast von mindestens 1050Kg wie beim Verbrennen oder die 1800Kg die durch Auflistung möglich sind.

Was denkt Ihr?

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Re: Kangoo 2

Beitragvon midimal » Sa 12. Sep 2015, 23:28

Michael_Ohl hat geschrieben:
Renault und damit auch Conti sind ja vom Absatz des Kangoo ein wenig enttäuscht. Darüber kann man als denkfähiger Mensch sehr erstaunt sein, da es beide Firmen geschafft haben nahezu alles falsch zu machen was möglich war. Da die Kangoos natürlich mit Blick auf Bettplace so gebaut wurden wie sie jetzt verkauft werden, würde mich interessieren, was Renault anders machen müsste um die Kiste verkaufsfähig zu bekommen.
Mir fallen auf Anhieb ein: 22/45KW Lader, mindestens 30KWh Akku besser 45KWh, und eine Anhängelast von mindestens 1050Kg wie beim Verbrennen oder die 1800Kg die durch Auflistung möglich sind.

Was denkt Ihr?

mfg
Michael


Ich sag ja den E-NV200 gibts ja schon (bald auch mit 30Kwh <-- Genf 2016 oder so)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5929
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Kangoo 2

Beitragvon mlie » So 13. Sep 2015, 09:30

Renault muss sich doch einfach nur ansehen, was beim env200 anders ist. Und es ist ja nun wirklich nicht so, dass man enttäuscht sein darf, wenn man 6 Jahre lang Kundenwünsche und Verbesserungsvorschläge ignoriert.

Für den Kangoo ist der Zug abgefahren. Aber sollte Renault ernsthaft den Kangoo noch verkaufen wollen:

22, besser 43kW kostet Renault nix
Für Europa den Deutschen Reichsladestandard CCS, gerne auch parallel zu chademo für V2G
100kW Motorleistung, damit man auch überholen kann.
66kWh Akku, ggf 48kWh als Einsteigerpaket, muss dann aber nachrüstbar sein.
Kaufakku, nicht jeder hat ne Firmenflotte.
das Garantie und Gewährleistungsgebahren ist unverzüglich zu Verbessern
Wenn schon 100kW Motor, dann auch eine Anhängerkupplungmit 990kg.

5 der oben genannten punkte haben dafür gesorgt, dass ich blind laut katalog den env200 bestellt habe...
Was noch interessant wäre ein Supermaxi Kangoo, entweder als 7 sitzer oder wo 2 Gitterboxen reinpassen.

Wenn Renault ernsthaft was gutmachen möchte, sollen die bestandskunden ein trade-in anbieten. Rückkauf für 10k €. DAS wäre die PR Aktion schlechthin. Da eh nur 20 Kangoos oder so verkauft wurden, ist das Risiko überschaubar...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Kangoo 2

Beitragvon Michael_Ohl » So 13. Sep 2015, 10:12

Vom Kangoo ZE sind mehr als 10000 verkauft worden. Die Schnellladung ist mehrfach versprochen worden und ließe sich sicher durch Austausch der oberen Motorkiste wenn auch nicht ohne Kosten bewerkstelligen. Dier Batterie ließe sich auch ohne riesenkosten gegen eine mit besseren Zellen tauschen.
Gegen den NV200 sprich immer noch die fehlende AHK beim Kangoo wäre Seitens Renault nur ein neues Gutachten fällig. Die 44KW vom Kangoo reichen im Alltag imho völlig aus. Kurzfristige höhere Motorleistungen wären einfach per Software machbar - geht beim Fluence mit baugleichem Motor ja auch.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Kangoo 2

Beitragvon eDEVIL » So 13. Sep 2015, 11:09

Im prinzip Zoe motor, wp und 2xZoe akku rein.
Fertig
Anhaengelast min 1t
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11250
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kangoo 2

Beitragvon Thorsten22 » Di 15. Sep 2015, 09:42

Hallo zusammen,

also, ich muss jetzt mal 'ne Lanze für den Kangoo brechen!

Wir benutzen den als Zweitwagen, mit dem ich täglich 7km zum nächsten Bahnhof und zurück fahre. Außerdem dient er auf unserem Hobby-Bauernhof als perfektes Transportfahrzeug, um auch mal eben z.B. Heuballen 500m weit zu den Schafen zu fahren. Dafür möchte ich keinen Diesel anschmeißen...

Was ich sagen möchte: es gibt auch Nutzerprofile, für die der aktuelle Kangoo ZE sehr gut passt.

Für eine Version 2 wünsche ich mir a) eine Wärmepumpenheizung (habe jetzt die Dieselheizung, ohne die der Kangoo für mich nicht in Frage käme b) Anhängelast 1000 kg

Wenn man sich umschaut, kann man den Kangoo ZE echt zum Schnäppchenpreis kaufen. Einen besseren Deal gibt es m.E. für Elektroautos momentan nicht!

Beste Grüße,
Thorsten

P.S.: mein Kangoo ist Baujahr 2011 und hat einmal eine neue Steuerbox bekommen. Bin mit der Garantie von Renault und dem großen Händler im Norden HH sehr zufrieden!
Thorsten22
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:20

Re: Kangoo 2

Beitragvon Jack76 » Di 15. Sep 2015, 10:10

Naja, der Weg wäre ja für Röno offen, den R240 Motor da rein und den Zoe Akku unten drunter, schon gibt's 22KW Ladung und wenn man wollte macht man halt nen größeren Akku. Aber Aussage von Röno war ja, der Kangoo Z.E. bleibt vorerst wie er ist und bekommt weder Q210 noch R240 Motor, man bleibt bei der ersten Generation des Conti Motors (AM400 ?) und dem 3KW Schnarchlader.... Vielleicht in einer nachfolgenden Generation???
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Kangoo 2

Beitragvon eDEVIL » Di 15. Sep 2015, 13:21

Worauf wartet man? Kalr gibt es weniger Profile, wo das aktuelle Modell ganz brauchbar einsetzbar ist, aber stückzahlmässig kann es doch nur von Vortiel sein,w enn man ZOE komponenten verwendet.
Am ebsten noch optional ein Aufrollbares CEE32 Kabel, was man a la Staubsauger an der Seite raus zieht. Für Baustellen wäre das der Knüller. 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11250
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kangoo 2

Beitragvon Michael_Ohl » So 25. Okt 2015, 15:22

Vielleicht sollte wir mal versuchen Batterien aus UK zu kaufen. Da diese Batterien für 4400€ Mehrpreis ja dort verkauft werden muss es ja auch Ersatzbatterien geben. Die Ladetechnik lässt sich dank Brusa dann Aufbohren.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 821
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Kangoo 2

Beitragvon kaimaik » So 25. Okt 2015, 20:02

Sammelbestellung für die Batterien machen ?

könnte man ja auch für den Hausspeicher gebrauchen.

Ich bin dabei
kaimaik
 
Beiträge: 438
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast