Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Thorsten22 » Do 12. Jan 2017, 15:52

Hallo,

kauf' Dir so was hier: http://www.schnellladen.de/de/typ-1-iccbs

Gibt es auch noch von anderen Herstellern und in anderen Shops...

Auf jeden Fall an Deine 16A CEE-Steckdose hängen. Da sind i.d.R. die Leitungsquerschnitte für den hohen Strom, der beim Laden fließt, ausgelegt. Würde ich mich bei Schuko-Steckdosen nicht drauf verlassen!

Benutze einen CEE-Adapter (z.B. auf Schuko: http://lecos-elektronik.de/zubehoer/cee ... v-kupplung) Oder Du lässt Dir von einem Elektriker den Stecker auf 16A CEE tauschen.

Der Vorteil ist, dass Du auch unterwegs überall, wo eine CEE-Dose ist, laden kannst. So hast Du die höchste Ladestationdichte der Welt; hat mir auch schon geholfen ;)

Kannst Du dann später zusammen mit dem Auto wieder verkaufen. Wer weiß heute schon, was Du für Dein nächstes E-Auto an Ladeinfrastruktur brauchst...

Beste Grüße,
Thorsten
Thorsten22
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:20

Anzeige

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Lupus » Do 12. Jan 2017, 16:01

ok,
das wäre wohl die Alternative zur Wallbox.
trotzdem nochmal: welcher Stecker ist Infrastrukturseitig am original mitgelieferten Kangoo Kabel,
das Autoseitig ja Typ 1 ist?

Merci und Gruß
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon rolandk » Do 12. Jan 2017, 16:11

Naja, wenn er passend zum Fahrzeug geliefert wird, sollte sich dort ein Typ1 Stecker befinden. Zumindest für den 2013er Kangoo.

Nur sollte man darauf achten welche Ladeleistung abgegeben wird. Der Kangoo kann 3,7 kw (also 16A) laden. Längst nicht alle Schukosteckdosen kommen mit dieser Leistung auf Dauer (also > 2h) klar. Deswegen haben die Original-Ladeziegel eine geringere Ausgangsleistung. Dadurch verlängert sich natürlich die Ladezeit.

Umgekehrt kann man aber praktisch überall laden.

Ladeboxen, die sich nicht regeln lassen, können an Schukosteckdosen bei 16A Dauerlast für Ärger sorgen. Deswegen nimmt man dort auch lieber CEE-Blau oder CEE-Rot z.B. über Adapter.

Roland

Edit:
Hatte ich über sehen... Du fragtest nach Kabel, nicht Notladekabel...
Wenn Du ein reines Typ1 Kabel mitbekommen solltest, kannst Du es gleich da lassen. Fahrzeug: Typ1, andere Seite Typ2... dann wird was daraus....
Zuletzt geändert von rolandk am Do 12. Jan 2017, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Pivo » Do 12. Jan 2017, 16:35

Infastrukturseitig sollte, besser muss, es ein Typ2 Stecker sein und Fahrzeugseitig ein Typ1 Stecker.

In Deutschland gibt es nur Typ2 in der Öffentlichkeit.
(von ein paar anderen Sachen wie CEE und Schuko abgesehen)

Typ1 auf Typ1 Kabel gibt es in dem Sinn nicht.
Denn wenn es sich um eine Typ1 Ladestation handelt ist i.d.R. das Kabel fest an der Station angeschlossen, sodass du in diesem Fall gar kein eigenes Kabel bräuchtest.
Aber wie gesagt, Typ1 Ladestationen findet man in der Öffentlichkeit eigentlich nie.
(In den USA oder Japan ja, aber nicht in D/EU.)

Falls du dir eine Heimladestation einrichten wolltest kannst du auch eine mit festem Typ1 Kabel nehmen.
Z.B. sowas:
http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-w ... kw-64?c=19

Was du bei einer Heimladestation nicht machen solltest, ist eine zu besorgen, die ein festes Typ2 Kabel hat, denn das passt nicht in den Typ1 Anschluss vom Auto.
Was aber geht und eher zukunftssicher ist, wäre eine Typ2 Ladestation mit Buchse. Dann kannst du dein Typ2 auf Typ1 Kabel nehmen um daran zu laden.
Pivo
 
Beiträge: 439
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Lupus » Do 12. Jan 2017, 17:09

Pivo hat geschrieben:
Was aber geht und eher zukunftssicher ist, wäre eine Typ2 Ladestation mit Buchse. Dann kannst du dein Typ2 auf Typ1 Kabel nehmen um daran zu laden.

Bingo, darauf wollte ich raus!
:hurra:
Anders hätte ich nochmal überlegt, ob ich bei gleichem Preis nicht besser den Neueren nehme,allerdings auch 2sitzer, aber kei Maxi :(
m,m,m,m
Danke nochmal!
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon marc71xxx » Do 12. Jan 2017, 19:08

Hallo Lupus,

vielleicht habe ich es ja überlesen...
Wie wurde denn das FzG bisher geladen? Irgendein Ladekabel müsste doch dabei sein, entweder ein notladekabel oder ein Typ2->Typ1 Kabel.
Oder ist es ein Frankreich Import, der vielleicht nur ein Typ3->Typ1 Kabel hat? (In dem Fall Typ3 Stecker abschneiden und Typ2 dran).

Mein Fzg lade ich mit einer Ladestation aus England via ebay (Suchbegriffe PodPoint / chargemaster home / rolec)-> 200 Euro und ein FI.
marc71xxx
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Lupus » Do 12. Jan 2017, 20:49

Hallo Marc,

die Situation ist etwas überstürzt bei uns, weil uns gerade ein Auto zerfällt. :(
Ich habe den Kangoo noch nicht, hätte mich aber gerne bis morgen entschieden ...
Entweder 2013er Maxi,
oder 2014er "normalo".
Beides 2sitzer.
Beim Maxi ist nur das "normale" Ladekabel dabei, wie es aussieht autoseitig also Typ1, und für die Ladestation Typ2.
Das wäre ja soweit in Ordnung, da Typ2 eine gängige Dose an öffentlichen Ladestationen zu sein scheint.
Um im Carport flexibel bleiben zu können bräuchte ich also eine Wallbox mit Typ2 Buchse.
Beim neueren "normalo" Kangoo hingegen könnte ich eine Wallbox mit Typ2 Stecker nehmen. Hätte eine einfachere Handhabung als Vorteil. (Kabel bleibt an der Box, muß nicht immer rausgekrammt und später wieder verstaut werden)
Von einem Notladekabel mit Schuckostecker raten die meisten ab - obwohl eigentlich am flexibelsten, sieht man mal von der Ladedauer ab.
Meine Idee wäre es die Akkulaufzeit auf 4 Jahre festzulegen, um dann ev. den Nachfolger mit größerer Akkuleistung als Dreijährigen kaufen zu können :)
Deswegen jetzt die Überlegung wie ich am besten bei mir zu Hause lade, unterwegs wird es kaum nötig sein, zudem auch noch ein Diesel in der Familie unterwegs ist ...
Gruß an die vielen Helfenden!

P.S. Wenn ich "europaweit" in ebay nach "PodPoint / chargemaster home / rolec" suche - finde icch trotzdem nichts.
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Beamtenkaffee » Do 12. Jan 2017, 21:38

Hallo Lupus,
also auch für mich hat sich im letzten Jahr die Frage nach dem Laden zu Hause gestellt. Ich fahre zwar Fluence, ist aber ja technisch quasi das gleiche. Mit dem mitgelieferten Kabel Typ 1 auf Typ 2 mit 16 A Kodierung wirst du in der Öffentlichkei beim Laden nicht wirklich lang glücklich sein. Es gibt mittlerweile so einige Boxen, die nur noch die Kodierung mit 32A akzeptieren. Sonst lädt da nix. Also so eines kaufen für ubterwegs. Gern auch in 7 Metern oder länger. Zu Hause habe ich mich nach einigem hin und her doch für ein Wallbox von Mennekes mit Typ 2 Dose entschieden, die ich dann auch für ein weiteres Fahrzeug nutzen könnte. Ggf mit Aufrüstung. War super günstig zu bekommen. Andernfalls sehe ich neben den üblichen Einschränkungen beim Vorheizen oder Kühlen an der Ladeleitung kein Problem mit dem Ziegel zu laden. Die bekommt man ja auch schon recht günstig gebraucht. Alles in allem lade ich aber wirklich fast ausschließlich mit Typ 2. Die seltenen Fälle, wo es doch mal nur ne Schukodose gibt werden immer weniger. Außer, du hast leidensfähige Freunde. wie auch immer realisiert, ich würde versuchen, die Ladeleistung von 3,7 Kw auch zu Hause irgendwie auszunutzen. Düe wirst das Auto mehr bewegen als du denkst und dann machen ein paar Stunden Ladezeit weniger als Schukodose den Unterschied.
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon marc71xxx » Do 12. Jan 2017, 22:28

Lupus hat geschrieben:
Hallo Marc,

...
P.S. Wenn ich "europaweit" in ebay nach "PodPoint / chargemaster home / rolec" suche - finde icch trotzdem nichts.

Hallo Lupus,

war vielleicht nicht präzise genug ;)
Du musst über ebay.co.uk einsteigen, gibt gerade aber nicht so viel im Angebot / bzw. für günstig:
http://www.ebay.co.uk/itm/EV-Charging-Rolec-WallPod-32amp-Type-2-socket-/192075276530?hash=item2cb89420f2:g:DOoAAOSw44BYdUKP
http://www.ebay.co.uk/itm/EV-Rolec-Car-Charging-Unit-Electric-Vehicle-Port-Home-Garage-Charging-Station-/332089923495?hash=item4d521a17a7:g:tkAAAOSw5cNYd1yW
Beispiele für beendete Angebote:
http://www.ebay.co.uk/itm/Podpoint-electric-car-charger-/182373291944?hash=item2a764b97a8:g:-fMAAOSw2xRYQExd
http://www.ebay.co.uk/itm/Podpoint-Electric-Vehicle-charger-type-1-for-Nissan-Leaf-etc-/302098266772?hash=item465675ba94%3Ag%3AGo0AAOSwYIxX8Bnc&nma=true&si=G9m4OQ6ZTklxdCtQ3Nrp7rb9%252Fzk%253D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

Persönlich bleibt bei mir zuhause das Ladekabel im Kofferraum und ich lade an meiner Box mit angeschlossenem Kabel.
Den Komfort nur einmal zu stecken und den Kofferraum zulassen zu können, möchte ich nicht mehr missen.
Und mit den :mrgreen: enorm schnellen Laderaten bei 16A (real bei meinem Ion 14,5A) fang ich auch nicht an freiwillig auf 12A oder 10A runterzuregeln.
marc71xxx
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: Kango Z.E Bj. 2013 - wie am günstigsten laden?

Beitragvon Lupus » Fr 13. Jan 2017, 00:42

Hallo Marc,

danke für die Links.
Was ich noch gefunden habe:
http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-w ... w-120?c=19
Sieht zumindest optisch recht vernünftig aus.

und an Beamtenkaffee und andere ...
was meint Ihr mit "dem Ziegel" ?
Das Notladekabel für die Schukosteckdose?
Langt das doch zum Laden, wenn man keine Eile hat?

Gruß und Merci
Volker
Lupus
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 12. Jan 2017, 11:09

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast