Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » Di 14. Mär 2017, 06:04

um die Frage oben im Thread zu beantworten: Nein!

und der neue Kangoo hat zwar 36 kWh Akku, aber max. 7 kw Ladeleistung. Die Stückzahlen scheinen einfach zu gering, um aus dem Kangoo einen KM Fresser zu machen. Zu was auch? Die Kangoos sind Handwerkerautos, die in der Stadt gondeln, und zweitfamilienautos.
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 16:46

Anzeige

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon Berndte » Di 14. Mär 2017, 07:18

Du könntest mit diesen Sätzen direkt bei Renault eine Bewerbung einreichen.

- Mein Kangoo hat 5 Sitze und auch Fenster
- Mit 300km Reichweite und 22kW Lader würde der Zoe verkauft und der Kangoo ist besser für Familien geeignet
- Handwerker dürfen nur in der Stadt im Umkreis von 30km arbeiten?
- Und was ist eine Zweitfamilie? Ich habe zumindest nur eine.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » Di 14. Mär 2017, 13:34

300 KM mit 36 kWh im Akku? Sehr witzig. Wir fahren bestenfalls mit 16 kwh. Im winter nuggelt der schon mal mit Werkzeug hinten seine 26 kwh. Das ähnliche dürfte im normalen Kango sein, wenn die zwei Kinder hinten sitzen. wir fahren zwei cargos maxi. im Jahresschnitt geht der wagen kaum unter 20 kwh. und das mit 22 kw Ladung haste woher? Der Neue ist doch noch garnicht lieferbar! 22 kw waren mal kurz im Gespräch, ich glaub auf ecemento.tv oder so. laut renö homepage gehen da max. 7 kw durch, ähnlich dem großen Kastenwagen (Original Renault: In der Mittagspaus 50 KM nachladen). DAs sind sicher keine 22 kw.
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 16:46

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon CCS=SuperPlus135 » Di 14. Mär 2017, 15:44

In der Mittagspause mach ich in der ZOE 120 KM und 450 KM im Tesla. Sicher keinen Akku im Kangoo voll.
Benutzeravatar
CCS=SuperPlus135
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 16:46

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon iks77 » Di 14. Mär 2017, 17:02

Mit 43/22kW AC und/oder DC-Anschluss wäre das sofort unser Erstwagen... So bleibt es weiter beim C-Zero als Kinderschubse und Ford Mondeo Kombi für Transport und Langstrecke...
iks77
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:09
Wohnort: Meerbusch

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon wchriss » Di 14. Mär 2017, 17:22

Deshalb hab ich mich für den e-NV200 entschieden, hat zwar leider nur einen 24kwh Akku aber dafür eben bis zu 50kw Schnelladen möglich.
wchriss
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon Berndte » Di 14. Mär 2017, 22:07

CCS=SuperPlus135 hat geschrieben:
300 KM mit 36 kWh im Akku? Sehr witzig....und das mit 22 kw Ladung haste woher? ....

Lese mal meinen Beitrag richtig!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon eDEVIL » Sa 26. Aug 2017, 20:31

Um die 08/15 Familie u begeistern müssen in so einen maxi 2 von den 41er Akkus rein 22KW AC dazu und ein CCS mit 80KW Peak und 45KW 50-80% SoC

Also die 10-80%LAdung in einer Stunde.

P.S.

Hochmodern und innovativ

Als eines der absatzstärksten Fahrzeuge und als ein Vorreiter im Bereich der vollelektronischen leichten Nutzfahrzeuge in Europa verkörpert der Renault KANGOO Z.E. unsere Zielsetzung: Elektromobilität für eine Höchstzahl an Kunden, insbesondere Gewerbetreibende. Die neue in Frankreich hergestellte Version ist das Ergebnis von einmaligem Know-how und vier wesentlichen Neuerungen: Die neue 33-kWh Batterie, der neue 44-kW Motor (60 PS), die neue 7-kW Ladeeinheit und die weltweit erste in ein leichtes Nutzfahrzeug integrierte Wärmepumpe.


Was haben die Texter denn genommen?

Hat der ENV 200 keine wärmepumpe? :ugeek:

Dieses einmalige Know-how besteht also darin vorhandene komponennte aus dem ZOE in den kangoo zu bauen?
Warum man die Akkukappa nicht wie bei ZOE fast verdoppeln konnte, bleibt schleierhaft
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon MünchenBeiNacht » So 27. Aug 2017, 10:42

eDEVIL hat geschrieben:
.... Dieses einmalige Know-how besteht also darin vorhandene komponennte aus dem ZOE in den kangoo zu bauen?
Warum man die Akkukappa nicht wie bei ZOE fast verdoppeln konnte, bleibt schleierhaft


Wenn sie dann wenigsten noch die 3-Phasen Ladung mit übernommen hätten! Oder wollte Renault die Ladeprobleme der ZOE durch die NICHT galvanische Trennung, Stichwort Ladezicke nicht mit übernehmen? ;)

Ich war gestern bei Renault Hauptniederlassung München. Da wird einem ohne mit der Wimper zu zucken nach wie vor der Kangoo alt (22 kWh Akku) für € 20.300 (+ Batteriemiete, + Mwst.) und der Kangoo neu (33 kWh Akku) für € 20.820 (+ Batteriemiete +Mwst.) angeboten. Völlig abgeraten wird einem den neuen Kangoo mit Batterie für € 29.920 (+ Mwst.) zu kaufen. Übrigens Renault gibt nur 2 Jahre Garantie auf den Kauf-Akku (Nissan 5 Jahre bis 100.000km) und schießt sich alleine schon dadurch ins Aus und legt dann mit der völlig unzureichenden Ladetechnik, kein Chademo, kein CCS, nur 1-phasig mit 10 A, 16A oder 20 A noch ein finales Totschlagargument oben drauf. E-Auto Zuschuss bei Renault € 2.000 plus € 2.000 = € 4.000

Im Vergleich das Basis Modell Nissan e-NV200 mit 24 kWh Akku für € 20.720 (+ Batteriemiete +Mwst.) oder € 25.660 (inkl. Batterie + Mwst.) ist nur 1-phasig 10A. Die sinnvollere e-NV200 PRO Ausführung hat dann zusätzlich Chademo, 1-phasig 10A und 16A und kostet dann € 23.140 (+ Batteriemiete +Mwst.) oder € 28.098 (inkl. Batterie + Mwst.) E-Auto Zuschuss bei Nissan € 2000 plus € 3.250 = € 5.250 - übrigens Nissan betont immer, dass der e-NV200 eine galvanische Trennung zwischen Batterie und 240 / 400 V Netz hat.

Es scheint ja so zu sein, dass eine Vergrößerung in der Akkukapazität um 50 % von 22 auf 33 kWh nichts mehr kostet. Wenn Nissan da mal entsprechend nachzieht, dann geht der Wettbewerb unter den Transportern und Familienfahrzeugen so richtig los. Da darf man gespannt sein.

Ewald
MünchenBeiNacht
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:34

Re: Gibt es für den Kangoo auch ein Batterieupgrade?

Beitragvon teslaloaner » So 27. Aug 2017, 16:11

Hallo,

ich war jetzt auch bei zwei örtlichen Renault Händlern und habe mir
ein Angebot für den Kangoo ZE 33 machen lassen.

Der erste Händler hat zusätzlich zur herstellerseitigen Elektroprämie
4000 Euro, der zweite Händler 5000 Euro, Rabatt angeboten.
Das alles "freiwillig" und ohne nachzufragen.
Heißt also gute, 8000 Euro bzw. 9000 Euro Rabatt (incl. Förderung)
für einen elektrischen Neuwagen.
Somit könnte ich also einen Kangoo ZE 33 ab 16.000 Euro (nackt, incl. MwSt + Batteriemiete) kaufen.
Das finde ich jetzt kein sooo schlechtes Angebot.
Habe mir einen Maxi mit Wärmepumpe konfiguriert, wären also 21.000 Euro.
Dass er nicht schnell Laden kann ist natürlich bescheiden
und beide Händler haben von ca. 6 Monaten Lieferzeit geprochen.

Grüße Thomas
teslaloaner
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast