Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Smiling when sailing » Di 15. Apr 2014, 10:53

So ein Mist. Hört sich ja nicht besonders zuverlässig an... Ich bin diesen Winter so einen Kangoo ZE probegefahren und ein praktischeres Elektroauto habe ich noch nicht gesehen. Fahre seit über 2 Jahren Leaf und der hatte noch NIE einen Fehler ausser das die 12V Batterie nach 3 Wochen Winterurlaub einmal leer war. Ist aber zu verzeihen, war ziemlich kalt in Tromsø in der Zeit. Eigentlich wollten wir uns jetzt als zweitelektroauto so einen Kangoo kaufen, aber der nächste Händler ist 1000 km weg ( so war das damals mit dem Leaf auch). Mittlerweile gibt es aber einen Leaf Händler in Tromsø. Während es gar keinen Renaulthändler mehr gibt, nur noch eine Werkstatt die keine Lust hat ZE reparateur zu werden. Wenn der ZE so unzuverlässig ist lohnt sich wahrscheinlich die Anschaffung eher nicht und wir sollten eher auf den Nissan eNV200 warten... obwohl ich den nicht so praktisch finde wie den Kangoo.
Smiling when sailing
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 16. Jan 2014, 13:03

Anzeige

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Beetle » Di 15. Apr 2014, 11:21

Jogi hat geschrieben:
Grmpf. :(

Mein Kangoo bekommt jetzt seinen 3. Motor (incl. Wechselrichter)...

Ohne Vorwarnung verweigerte das Auto jeden Startversuch mit den Meldungen: "el. Panne, Gefahr!", "Kontrolle el. System", sporadisch auch: "Panne el. Motor".

In der Werkstatt ging ein Tag mit Fehlersuche erfolglos drauf, auch die Übermittlung der Fehlerspeicherdaten an Renault führte zu keinen konkreten Erkenntnissen.

Das war beim letzten Vorkommnis dieser Art schon genauso, auch damals (Nov. 2012) tauschte man kurzerhand den Motor.



Das stinkt ganz gewaltig nach Unfähigkeit den eigentlichen Fehler zu finden, stattdessen wird großflächig ausgewechselt, was nicht tut, was es soll. Räder drehen sich nicht? Lager, Gelenkwellen, Getriebe, Motor, Leistungselektronik und Akku tauschen. Irgendwo in dieser Kette wird das Problem schon erschlagen werden.

Beim nächsten Mal wird womöglich auch Lenkrad, Armaturenbrett und Pedalerie mit gewechselt.

Ob die Unfähigkeit nun an der Werkstatt oder an der Dokumentation / den Tools zur Fehlersuche liegt, kann ich nicht sagen. Nur das ich in dem Fall eine andere Werkstatt aufsuchen würde. Oder das Montagsauto wandeln!

Gruß, und viel Glück
Stefan
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon mlie » Di 15. Apr 2014, 18:05

Hmm, mein Kangoo fährt seit nunmehr 31.000 km mit dem ersten Motor und mit normaler, nicht unbedingt asketischer Fahrweise. Also irgednwas ist bei dir nicht in Ordnung, Jogi, vielleicht mal die Werkstatt wechseln oder so?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Jogi » Di 15. Apr 2014, 19:27

Die Werkstatt kann da nichts dafür.
Die dürfen von Renault aus nicht mehr machen als das Diagnosegerät dranhängen und die Daten auslesen, und ein paar Durchgangs- und Widerstandsmessungen, aber alles nur von aussen.
Die Komponenten des Antriebsstranges zu öffnen, ist den Werkstätten strengstens untersagt!

Deshalb werden bei internen Fehlern an diesen Komponenten diese immer getauscht, das ausgebaute Teil geht zurück in's Werk (oder zu Conti) und wird erst dort geöffnet.

Der aktuelle Fall ergab lediglich die Diagnose: "Interner Isolationsfehler".
Also Austausch der Antriebseinheit.
Wenigstens will sich diesmal im Nachgang ein Techniker von Renault bei mir melden, mal sehen, was der dann so alles wissen will...

Über den Service der Werkstatt und der Renault Assistance kann man sich wirklich nicht beklagen, die haben das Auto innerhalb einer Stunde bei mir abgeholt, und mir kurz darauf einen Mietwagen auf den Hof gestellt, den ich auf Nachfrage dann auch so lange kostenfrei behalten durfte, wie mein Auto in der Werkstatt steht (die Mobilitätsgarantie deckt eigentlich nur max. 3 Tage ab).

Das Auto als Montagsproduktion auszutauschen würde ja nur dann etwas bringen, wenn irgendein Fehler außerhalb des Antriebsstranges zu den Schäden führen würde, und wer will das feststellen, wenn der Fehlerspeicher nichts diesbezügliches hergibt?


Was mir heute bei der Heimfahrt von der Werkstatt (75km) auffiel:

Bisher hatte ich hierfür immer zwischen 70 und 80% der Batteriekapa benötigt, heute nur 51%!!!
Kann das sein, daß die neue Antriebseinheit um so viel effizienter arbeitet?
An der Funktion des Eco-Modus hat sich geändert, daß er auch nach einem Kickdown aktiv bleibt, vorher schaltete die Elektronik nach jedem "Überstimmen" des Eco-Modus diesen ab.
Das mag das eine oder andere Prozentchen bringen, aber es erklärt keine Effizienzsteigerung um >30%?!?

Man weiß ja, dass die Reku der ersten Generation nicht sonderlich effizient war, und auch beim ZOE gab's hier wohl schon nach wenigen Produktionsmonaten eine nochmalige Verbesserung.
Haben auch die Kangoo-Motoren dermaßen Fortschritte bei der Reku gemacht?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Patroclus » Mi 16. Apr 2014, 08:06

Hängt das vielleicht mit den milden Aussentemperaturen zusammen?
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt komm ich auf 90-100km, bei milden Temperaturen locker 120km.

Dass der ECO-Mode nach Kickdown drinbleibt ist echt sinnvoll.
Ich reg mich nach jedem Kickdown auf.

Obwohl der ECO-Modus nicht wirklich viel bringt wie ich finde. Das Tempo auf 95km/h kann ich auch mit meinem Fuss drosseln und vorsichtig beschleunigen kann ich auch.

ECO-Modus bringt vielleicht 5% Reichweite
Patroclus
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:26

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Smiling when sailing » Mi 16. Apr 2014, 13:01

Rückenwind, trockene Strasse und wärmere Temperatur? Könnte mir vorstellen, dass beim Kangoo der Wind einen grossen Unterschied macht. Bei unserem Leaf kann man auch mehr als 20% Unterschied zwischen Hin- und Rückweg messen, wenn nur 10 m/s Wind in/gegen Fahrtrichtung weht. Wir haben aber auch immer eine Dachbox auf dem Dach. Ich bin immer noch am Überlegen ob ich einen Kangoo ZE riskieren soll...
Smiling when sailing
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 16. Jan 2014, 13:03

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Jogi » Mi 16. Apr 2014, 13:43

Wahrscheinlich war es eine Kombination aus allen genannten Faktoren.

Rückenwind mag eine gewisse Rolle gespielt haben, die Temperatur lag 5-6K höher als sonst, der Verkehrsfluss ließ eine ziemlich gleichmäßige, sparsame Fahrweise zu, es war trocken (okay, das war es sonst auch...).
Dennoch habe ich den Eindruck, daß die Karre jetzt sparsamer läuft.

Ich werde das Reichweitenverhalten in den nächsten Wochen mal unter verschärfte Beobachtung stellen und dann berichten.

Den Kangoo ZE riskieren?
Wenn man vorerst mit 70-80km Winterreichweite und Schnarchladung zurechtkommt, ist er ein sehr praktisches Auto.
Die Aussicht auf ein Upgrade macht ihn natürlich gleich viieeel attraktiver, aber ob/wann das kommt, wage ich nicht zu prognostizieren.

Alternativ kann man folgenderweise vorgehen:
Das Auto kaufen, Batteriemietvertrag auf kürzestmögliche Laufzeit abschließen und zum Laufzeitende kündigen.
Dann das Auto zum Freundlichen stellen, der baut die Batterie aus, und dann ist man frei, mit der Karre zu tun und zu lassen was man will.
Ob man die Restgarantiezeit (insges. 5 Jahre) auf den Antriebsstrang dafür opfern will, muß man halt für sich abwägen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Jogi » Mo 26. Mai 2014, 22:21

Jogi hat geschrieben:

Ich werde das Reichweitenverhalten in den nächsten Wochen mal unter verschärfte Beobachtung stellen und dann berichten.

Entwarnung.
Oder soll ich besser "Enttäuschung" sagen?

- Jedenfalls pendelt sich der Verbrauch (laut Bordcomputer) inzwischen wieder im gewohnten Bereich zwischen 16 und 17kWh/100km ein.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon Patroclus » Di 27. Mai 2014, 18:18

Ich habe heute morgen bei einer Überlandfahrt zum Kunden auf dem ersten Achtel sagenhafte 20km gefahren.
Hochgerechnet wären das 160km (hat sich nach 2-3 Startphasen und 1-2km Kurzstrecke relativiert)
Nicht im ECO-Modus, Aussentemperatur 15 Grad, trocken. Keine Heizung keine Lüftung...
Natürlich schön vorausschauend - viel Motorbremse genutzt
Patroclus
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 10:26

Re: Erste Erfahrungen mit dem 5-Sitzer

Beitragvon krajan » Fr 30. Mai 2014, 12:27

Hallo an die Expertenrunde,

wir haben einen Kangoo Maxi Z.E gekauft, weiß jemand wie das im Winter mit den Akkus ist, sollte das Auto in einer Garage stehen oder vertragen die Akkus auch -20°C?

Hat jemand die festen Fester in den Schiebetüren selbst zum Aufstellen nachgerüstet, Preise?

Danke und Gruß
krajan
krajan
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 12:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast