Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Chris_elektro » Fr 10. Okt 2014, 16:30

Hallo! Ich bin seit Mitte September stolzer Besitzer eines Kangoo ZE Maxi 5Sitzer. Das Fahrzeug ist ein Eigenimport aus Frankreich und war zuvor auf einen Renault Händler zugelassen. Erstzulassung 11/2011, also wohl einer der Ersten, jedoch erst 4000 km. Der Brief der Renault Bank zur Batteriemiete kam noch bevor das Fahrzeug in D angemeldet wurde.
Nun stellt sich mir die Frage nach dem Zustand der Batterie. Im Forum habe ich jetzt schon öfters was von Reichweiten um 120km im Sommer und 80km im Winter gelesen (so was steht glaube ich sogar im Verkaufsprospekt). Das finde ich jedoch nicht besonders aussagekräftig, da es ja wohl sehr auf den Fahrstil und die Topographie ankommt.
Ich komme im Moment auch auf ca. 110 km bei jedoch max. 80km Höchsgeschwindigkeit und Stadt-Land Verkehr und ohne Heizung. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 14,5kWh/100km. Wenn ich kWh-Zähler nach Vollladung resete habe ich bei Leerfahren bis 1/8 der "Tank"-Anzeige (Reserve) ca. 15kWh verbraucht. Sollten bei den jetzigen Temperaturen nicht mindestens 20kWh möglich sein oder habe ich da was falsch verstanden? :? Wie würde Renault den Zustand der Batterie überprüfen?
Kann man ungefähr sagen wieviel kW/h 1/8 der "Tank"-Anzeige entsprechen sollte?

P.S. Wie ich schon erwähnte kommt der Kangoo direkt aus Frankreich. Hat jemand ne Ahnung wie ich dem Bordcomputer deutsch beibringen kann? Ich habe leider in der Anleitung keinen Hinweis gefunden :roll:
Chris_elektro
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 14:16

Anzeige

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Elektromote » Fr 10. Okt 2014, 16:56

Die Reichweite ist ein grober Anhaltspunkt, der aber wie du schreibst je nach Fahrer und Fahrstil unterschiedlich ist.

Eine Methode wäre den Batterietest vom Renault Händler machen zu lassen, dann siehst du die Restkapazität. Jedenfalls bist du auf der sicheren Seite, da Renault die Batterie ja ab einer Restkapazität von 80% tauscht.
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Der Bauer » Mi 17. Dez 2014, 23:08

Wir fahren einen Kangoo maxi mit inzwischen 26 000 km. Der beste Verbrauch im Sommer liegt laut Bordcomputer immer nur knapp unter 15 kW/100km. Mit Winterreifen und Heizung kann es auch mal auf 25kW/100km hochgehen. Die angezeigten Reichweiten kommen aber nur noch bei 15kW/100km auf ca. 95 km, aktuell bei 20kW/100km auf 65 km. Das bedeutet, es stehen nur noch 13 kW zur Verfügung.
Die Batterieprüfung in der Renault-Werkstatt (allerdings kein ZE Stützpunkt, der nächste ist über 90 km entfernt) ergibt “Batteriezustand 100%”.
Heißt das bloß, dass die Batterie zu 100% (ihrer Restkapazität) geladen ist? Der Werkstattmeister sagt, dieser Wert gilt als Kriterium für der Austausch der Batterie. Der müsste laut Leasingvertrag bei weniger als 75% erfolgen. 100% bedeutet für mich aber mindestens 20 kW entnehmbare Energie, ergibt bei 18kw/100km eine rechnerische Reichweite von 111 km und nicht 65 km.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Unterstützung von Renault, wer hat tatsächlich schon einmal eine neue Batterie bekommen? Anhand welcher Daten wurde das entschieden?
Der Bauer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:53

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon gschl » Do 18. Dez 2014, 17:10

mein Kangoo-maxi-ZE wird im Februar 3 Jahre alt, also dritter Winter, wobei der erste sehr kalt war. Ich habe, nach wie vor, im Sommer eine Reichweite von ca 140 km und derzeit knapp 100. Die Batterie lädt jetzt nur 17-18 kwh, im Sommer ca 22, war aber von Anfang an so und ist wohl eine Eigenschaft der Batterie, wie vielfach diskutiert in diesem Forum. Kann also keine merkbare Alterung feststellen und die dürfte auch bei den vorhergehenden Beiträgen nicht gegeben sein.....
gschl
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Fluencemobil » Do 18. Dez 2014, 21:31

Hallo,

bei meinem Fluence ist es so, daß bei normalen Temperaturen max.20kwh entnehmbar sind, bis das Auto stehen bleibt. Gemessen wurde nach ca.4000 km. Der Bordcomputer rechnet aber mit ca. 2kwh weniger.
Bei 0° sind es durch die Temperatur noch mal 2 kwh weniger. Dies bedeutet das der Bordcomputer im Moment nach ca.16 kwh eine Reichweite von 0 km anzeigt.
Wenn man wissen will, wie viele kwh man nach dem Zurücksetzen des Bordcomputers verbraucht hat, einfach den Durchschnittsverbrauch mit den Kilometern multiplizieren. So bekommt man auch die Zahl hintern Komma heraus.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1594
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Der Bauer » So 20. Sep 2015, 19:29

Inzwischen stehen schon 33000 km auf dem Tacho unseres Kangoo maxi ZE. Das Problem mit der geringen Reichweite haben wir noch immer. Die Renault-Vertragswerkstatt hat Daten ausgelesen und viel mit dem ZE-Fachleuten telefoniert. Der Batterietest (den Ausdruck durfte ich mir allerdings NICHT mitnehmen) ergibt 100% Kapazität, also kein Austausch.
Die Software wurde komplett zurückgesetzt und auch neu installiert. Trotzdem geht die Reichweitenanzeige nicht mehr nennenswert über 80 km.
Während der Fahrt geht die Restreichweite nicht linear mit den gefahrenen Kilometern zurück, das hängt aber mit der Topographie zusammen. Zurück am Ausgangspunkt sind wir immer nur wenig mehr Kilometer gefahren, als die Reichweite abgenommen hat. D.h., der Bordcomputer rechnet immer etwas defensiv. Die genaue Berechnungsmethode konnten wir bisher leider nicht in Erfahrung bringen.
Unser Batteriemitvertrag läuft demnächst aus, die Renault-Bank hat eine Verlängerung zu den alten Konditionen angeboten. Mit der gleichen alten Batterie möchte ich das aber nicht machen. Gibt es schon andere ZE Nutzer, die das Problem hatten? Es interessiert mich sehr, welche Lösung gefunden wurde.
Der Bauer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 18. Nov 2012, 14:53

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Fluencemobil » So 20. Sep 2015, 19:49

Wieviel kWh kann man der Batterie denn noch entnehmen?
BC zurücksetzen, vollladen, am stück leerfahren mit Landstraßengeschwindigkeit bis zum stillstand ( nicht nur RW 0km), dann alle Werte des BC notieren/ fotografieren, da die verbrauchten kWh nur durch km x Durchschnittsverbrauch errechnet werden können.
Wenn da weniger als 16,5 kWh rauskommen, sollte es eine andere Batterie geben (keine neue). Sollte der Durchschnittsverbrauch über normal liegen, kann es sicher auch am motor oder der motorsteuerung liegen.

Wenn das Auto komplett leergefahren wurde, 5 Minuten warten, dann kann man es noch mal starten um ein paar (hundert?) Meter zu fahren. Oder man lässt sich von Renault abholen. ;)
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1594
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon elektroauto fan » Fr 23. Okt 2015, 20:06

hallo Der Bauer!

ich bin momentan bei etwas über 33000km bei meinem renault kangoo maxi ze.

die reichweite bei vollem akku wird mit 104,105km angezeigt.

wo bleibt die angegebene reich weite laut NEFZ mit 170 km??
gelinde gesagt ist das eine frechheit gegenüber uns besitzern.

ich war auch schon beim renault händler in innsbruck zum akku überprüfen.
im frühjahr dieses jahres.

ergebnis: 100% akku kapazität...

na ja.
ganz bin ich mit dieser rechnung nicht mitgekommen.

werde mal vollladen und auf der autobahn mit 11kW verbrauch fahren.
( auch wenn ich da mit etwa 80 km/h dahin krieche...)

dann müsste ich doch nach 1 stunde noch einen halb vollen akku haben?

was meint ihr, gibt es firmen, die die akkukapazität austesten können?

( auch wenn dies die renault bank nicht akzepieren wird? )

mfg
elektroauto fan
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:09

Re: Batteriezustand: Restkapazität nach drei Jahren

Beitragvon Kim » Sa 24. Okt 2015, 00:25

Der Bauer hat geschrieben:
Wie sind eure Erfahrungen mit der Unterstützung von Renault, wer hat tatsächlich schon einmal eine neue Batterie bekommen? Anhand welcher Daten wurde das entschieden?

Zu Frage eins: siehe meine Signatur.
Zu Frage zwei: ich, im Fluence.
Zu Frage drei: Anhand keiner Daten (Renault's Steuergerät zeigt IMMER 100% an), der Akku wurde nach meiner dritten Reklamation und vor einer grösseren Drohung, aufgrund meinen eigenen Messungen getauscht.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige


Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast