akku kaufen statt mieten?

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: akku kaufen statt mieten?

Beitragvon Karlsson » So 19. Jul 2015, 11:44

Nö, soweit ich gehört hab, scheinen die zumindest bislang problemlos zu sein. Aber die ältesten sind ja auch noch keine 3 Jahre. Genaueres bleibt abzuwarten.
Sehe ich ja genauso wie Du. Aber ich wollte den AC Lader mit mindestens 22kW und >2 Sitzplätze.
Wobei ich zugeben muss dass alles in den 6 Wochen bislang auch mit einem Leaf geklappt hätte. Unterwegs nachladen musste ich nur einmal wirklich bislang und auch da gab es Chademo. Allerdings dann keinen Plan B mehr, wenn der nicht funktioniert hätte.
Wenn ich statt dem Renault auch einen elektrischen Fiesta, Corsa, Polo hätte haben können, hätte ich über Renault sicher nicht nachgedacht. Also sofern die Preise stimmen. Der vom E-Up scheint mir zu hoch, auch wenn es ein Kaufakku ist. Zumal das Fahrzeug ja auch wieder kleiner ist und AC wieder nur langsam laden kann.

Also ich habe den Zoe trotz der Akkumiete gekauft. Die war definitiv kein Grund dafür.
Dass der Wert des Fahrzeugs stark an den zukünftigen Konditionen der Miete hängt - zumindest solange es keinen alternativen Kaufakku gibt - ist mir klar.

Wobei das bei anderen Autos auch am Akku hängt. Wenn sich bei den Drillingen zeigen sollte, dass die alle nach 6-8 Jahren platte Akkus haben und Ersatz deutlich über 10.000€ kostet, war's kein Schnäppchen. Da hätte man dann auch besser planbar mieten können.
Einen Wagen mit Kaufakku würde ich ohnehin nur haben wollen wenn der Preis für den Akkuersatz vertretbar ist - so wie beim Leaf, den man für unter 5.000 erneuern lassen können soll.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12657
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: akku kaufen statt mieten?

Beitragvon Biitoo » So 19. Jul 2015, 13:58

Das schauen wir dann mal. Nach vier Jahren und 25000km zeigen die Akkus noch keine Schwächen und nach Ablauf der Garantie dürfte man nicht mehr auf Original Akkus angewiesen sein und da lässt sich sicher was finden. Wenn ich schaue was man in Verbrenner investieren muss um sie zu behalten, dürfte es beim EV auch noch im Rahmen bleiben.
Benutzeravatar
Biitoo
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:10

Re: akku kaufen statt mieten?

Beitragvon Karlsson » So 19. Jul 2015, 14:37

Biitoo hat geschrieben:
Wenn ich schaue was man in Verbrenner investieren muss um sie zu behalten, dürfte es beim EV auch noch im Rahmen bleiben.

Ich hab gerade meinen Corsa 1.7cdti nach 8,25 Jahren verkauft. Damals als 3-jährigen mit 20tkm gekauft und ich bin 167tkm damit gefahren.
Die Gesamtwartungskosten lagen zwischen 10.000 und 10.500€ über alle Jahre. Und da war sogar noch der worst case von 2365€ für neue Injektoren dabei. Aber auch Lichthöhenverstellung, 2 Radlager, einiges am Fahrwerk, Handbremsseil, 12 Reifen, 4 Alufelgen...also sprich ein Batzen an Sachen, die das E-Auto genauso hat. Das mag zwar billiger in der Wartung sein, aber es kostet auch. Und dabei noch bedenken, dass spezifische E-Teile richtig Asche kosten können. So ein Heizwiderstand für 1000€ zB.

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass Du da mit dem Miev billiger wegkommst wenn der Akku fällig werden sollte - und der kostet sowei ich weiß etwas um 13.000€. Bzw da kann ich auch über 13 Jahre Akkumiete für zahlen und ich gehe nicht davon aus, dass der Akku 13 Jahre hält. Lass es 7 sein oder 8. Mit Glück auch 10. Aber irgendwo ist da Ende.
Ich glaube da muss man sich nichts vormachen, den Verbrenner kostenmäßig zu unterbieten ist schon sehr ambitioniert.

Biitoo hat geschrieben:
nach Ablauf der Garantie dürfte man nicht mehr auf Original Akkus angewiesen sein und da lässt sich sicher was finden.

Ich habe da keine Angebote finden können. Ich sage mal der kleine Akku ist höchstens 4000 wert. Wenn es dafür Ersatz gäbe, hätte ich mich trotz allem ernsthaft mit dem Miev beschäftigt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12657
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast