Wie weit kann man mit Höchstgeschwindigkeit fahren?

Renault Fluence Z.E. Themen

Wie weit kann man mit Höchstgeschwindigkeit fahren?

Beitragvon Berni230 » Do 30. Mär 2017, 20:56

Hallo,

hat schon mal jemand ausprobiert, wie lange und wie weit man mit 135 Km/h Höchstgeschwindigkeit kommt, bis der Akku leer ist?
Ja, ich weis eigentlich eine blöde Frage, sie wird aber im Gespräch mit der Verbrennerfraktion immer wieder mal gestellt.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 322
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Wie weit kann man mit Höchstgeschwindigkeit fahren?

Beitragvon Beamtenkaffee » Do 30. Mär 2017, 21:01

Ich habs zwar nicht bis zum Ende durchgehalten. Aber ich hab den halben Akku im Sommer mal mit ca. 40 km bei 135 km/h runter gefahren. Mit moderater Heizung im Winter gebe ich meiner Fluse keine 60 km bei Höchstgeschwindigkeit. Eher weniger.

Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:02

Re: Wie weit kann man mit Höchstgeschwindigkeit fahren?

Beitragvon puxi » Fr 31. Mär 2017, 18:10

Mein täglicher Arbeitsweg sind etwa 77 km, davon nicht ganz 60 km Autobahn. Ich würde jetzt schätzen, dass ich heute davon knapp über 50 km bei Höchstgeschwindigkeit gefahren bin. Den Rest der AB halt so zwischen 110 und 130. Der Rest liegt etwa bei 5km Stadtgebiet und 12 km Landstraße.

Meine höchste Durchschnittsgeschwindigkeit auf dieser Strecke liegt bei 92km/h, zumindest als ich noch nach jeder Fahrt den Bordcomputer zurückgestellt habe. Da muss dann aber an den zwei Ampeln am Hinweg, der einen am Rückweg sowie den insgesamt 19 Kreisverkehren alles glattgehen. Akku dann natürlich schon in der zweiten Reserve, bin mir nicht sicher, ob es bei der einen Fahrt am Ende schon in die Leistungsbegrenzung ging, aber gut möglich.

Im Winter bei Minusgraden geht sich die Strecke natürlich nicht mehr so schnell aus. Da musste ich teilweise den Tempopiloten schon auf unter 100 stellen, damit die Akkuladung noch bis heim reicht...

Waren aber komischerweise nur zwei Tage diesen Winter dabei, bei denen es mir extrem knapp vorkam, und das obwohl ich da hinter langsamen LKWs dahingezuckelt bin. Die Tage davor und danach hatte ich das Gefühl, dass ich trotz tlw. kälteren Temperaturen weiter kam.

mfg,
puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430


Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste