Wer will so etwas kaufen?

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Berni230 » So 22. Jan 2017, 15:08

Hallo Gerd,

Fluencemobil hat geschrieben:
Eine interessante frage ist ja auch, ob das Gehäuse zum Akku gehört und man eine Auto gekauft hat,was ohne Akku unten ein Loch hat?


Bei einem gemieteten Akku gehört dieser inkl. seinem Gehäuse (es ist ja ein Tauschakku, der in wenigen Minuten aus dem Fahrzeug gezogen werden kann) der Renault Bank.
Will der Fahrzeugbesitzer den Mietvertrag lösen, muss er auf eigene Kosten in einer Renault Werkstatt den Akku ausbauen lassen.
In diesem Fall wird Renault für dieses Fahrzeug niemals mehr einen Akku vermieten.

Es ist in so einem Fall sinnvoll sich vorher auf dem freien Markt einen Akku gekauft zu haben, den die Werkstatt dann gleich wieder einbaut, wenn der Mietakku ausgebaut wird.

Leider sind derzeit auf dem freien Markt keine preiswerten Akkus mehr im Umlauf. Das Gedankenspiel hatte ich auch schon, nach Ablauf des Mietvertrages einen Kaufakku für 2-3000 Eur kaufen und in 3 Jahren hat der sich amotisiert.

Und ja, man hat ein Auto gekauft das hinter der Sitzbank ein Loch hat, in dem der Mietakku steckt.
Da sich die Akkumiete auch nur um 12 Monate nach Vertragsablauf verlängert, ist man mit dem Mietakku auch nicht auf der sicheren Seite, da beide Seiten die Mietsache kündigen können.
Im blödesten Falle hätte man dann wirklich irgendwann mal ein Auto mit Loch, das nicht mehr fährt in der Garage stehen..

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon ABÖ » So 22. Jan 2017, 17:57

Renault sitzt hier am längeren Ast weil sie die Akkus besitzen, aber wir haben die Autos dazu. Irgendwann verlieren sie sicherlich das Interesse und werden hoffentlich die abbezahlten Akkus loswerden wollen. Dann kommt unsere Zeit und wir werden die Akkus pimpen.
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Luknit45 » Do 16. Mär 2017, 20:46

Hallo
Habe meine Fluence schon fast 2,5 Jahre, auf jeden Fall lauft meine Baterievertrag im November 2017 ab.
Wenn ich den Vertrag nicht verlangern mochte, wird der AKku ausgebaut, die Ausbaukosten trage ich wohl, konnt ihr mir da einen Preis nennen ca about?
Luknit45
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 21:35

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Berni230 » Fr 17. Mär 2017, 08:35

Hallo,

Luknit45 hat geschrieben:
Hallo
Habe meine Fluence schon fast 2,5 Jahre, auf jeden Fall lauft meine Baterievertrag im November 2017 ab.
Wenn ich den Vertrag nicht verlangern mochte, wird der AKku ausgebaut, die Ausbaukosten trage ich wohl, konnt ihr mir da einen Preis nennen ca about?


die Kosten für den Ausbau des Fahrakkus liegen im dreistelligen Bereich. Den exakten Preis kann Dir nur Deine Renault Werkstatt nennen, einfach mal nachfragen.
Was wirst Du dann mit dem Auto ohne Akku machen? Einmal ausgebaut, bekommst Du von Renault keinen Mietakku mehr, das ist sicher. Einen Akku auf dem freien Markt kaufen, das geht, allerdings solltest du vorher abklären wer den einbaut.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Luknit45 » Fr 17. Mär 2017, 10:38

Hallo Danke erst mal fur die Antwort
Langsam male ich mir das schlimmste Szenario aus, der Akku faellt unter die 75 procent, oder vorher geht die Antriebseinheit kaputt mit iber 3000 eur Reperaturkosten, meine Werksgarantie ist namlich zu Ende, dann muss man also nochmal uber 1000 euro fur den Ausbau berappen,damit man die Miete los wird.So oder ahnlich endet dann mein Abenteuer mit der Elektromobilitat, oder sehe ich das falsch?
Luknit45
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 21:35

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Tho » Fr 17. Mär 2017, 11:02

Das wird keine 1.000€ Kosten. Der Akku sollte doch maschinell wechselbar werden, soviele Schrauben können das nicht sein.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: AW: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Helfried » Fr 17. Mär 2017, 14:06

Luknit45 hat geschrieben:
So oder ahnlich endet dann mein Abenteuer mit der Elektromobilitat, oder sehe ich das falsch?


Die Marke wechseln. Renault ist nicht fair und kundenorientiert.
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Berni230 » Fr 17. Mär 2017, 15:58

Hallo,

Luknit45 hat geschrieben:
Langsam male ich mir das schlimmste Szenario aus, der Akku faellt unter die 75 procent,


na das ist bei einem Mietakku ja nicht schlimm, in dem Fall bekommst Du kostenlos wieder einen Akku mit mehr als 75% Leistung eingebaut.

Luknit45 hat geschrieben:
oder vorher geht die Antriebseinheit kaputt mit iber 3000 eur Reperaturkosten, meine Werksgarantie ist namlich zu Ende,


Warum hast Du, nach dem Ende der Werksgarantie, keine kostenpflichtige Anschlussgarantie für das Fahrzeug abgeschlossen? Da musst Du, je nach Kilometerleistung, nur anteilig die Reparaturen bezahlen.

Luknit45 hat geschrieben:
dann muss man also nochmal uber 1000 euro fur den Ausbau berappen,damit man die Miete los wird.


Nee so teuer wird das nicht, die Preise differieren zwar von Werkstatt zu Werkstatt, am besten Du fragst mal bei Deiner Werkstatt nach. Vom doing her sieht das folgendermaßen aus:
Hauptsicherung aus dem Fahrzeug entfernen, den Fahrzeug Arbeitsplatz, da Arbeiten an Hochstrom Bauteilen, sichern. Das macht 100 EUR
Fahrzeug auf der Hebebühne anheben, Hubwagen bereitstellen, Verkleidung und Akku abschrauben Fahrzeug anheben, Akku mit dem Hubwagen wegfahren, Fahrzeug ablassen und dem Kunden übergeben. Kommt dann auch noch mal auf 200 EUR.
Wird also am Schluss irgend ein Betrag zwischen 300 und 500 EUR kosten, je nachdem was Renault noch so auf die Rechnung schreibt.

Aber was machst du dann mit einem Elektroauto ohne Fahrakku??
Das mit dem Kaufen überteuerter Gebrauchtakkus auf dem freien Markt würde ich mir dreimal überlegen, für das Geld kannst Du ohne Sorge weiter den Akku mieten.

Luknit45 hat geschrieben:
So oder ahnlich endet dann mein Abenteuer mit der Elektromobilitat, oder sehe ich das falsch?


Ja was soll ich da jetzt sagen. Wenn Du den Akku ausbauen lässt kannst Du kein Elektroauto mehr fahren.

Wenn Du einen Renault Megane mit Verbrennungsmotor, um mal beim gleichen Hersteller und vergleichbarem Fahrzeug zu bleiben, fahren würdest sähe es doch genauso aus.

Ist die Garantie vorbei und Du hast keine Anschlussgarantie abgeschlossen, bezahlst du den defekten Motor, Getriebe etc. aus eigener Tasche. Und wenn Du aus dem Verbrenner ein zur Nutzung notwendiges Bauteil ausbaust endet damit auch Dein Abenteuer mit der Verbrennermobilität.

Ich verstehe jetzt nicht so ganz auf was Du hinaus willst?

Elektroauto fahren ist derzeit wesentlich teurer als einen Verbrenner, das sollte inzwischen jedem klar sein.

Da wird sich auf kurze Sicht nicht viel ändern.
Die Sorge, dass Renault zukünftig die Altkunden nicht mit bezahlbaren Ersatzteilen oder funktionierenden Akkus versorgen kann oder will, ist berechtigt.
Es gibt leider keine Stellungnahme des Herstellers zu dieser Frage.

Im Schlimmstenfall sind die paar tausend Fluence Besitzer die Gekniffenen, und da bei so einer kleinen Anzahl von Klagen, die Woge der Empörung nicht groß genug ist, um schlechte Presse auf hohem Niveau zu machen, ist dies für den Konzern eh nebensächlich.

Tja evtl. ist das der Preis den Pioniere zahlen müssen.
Die Automobilgeschichte zeigt immer wieder Fahrzeuge und Firmen die aufstiegen und untergingen.
Die Leidtragenden waren immer die Autobesitzer die gutes Geld in den Sand gesetzt haben.

Aber, bei allem Unken, das einzige mal in den letzten 35 Jahren wo mir das passiert ist, war bei einem Audi 100. Da konnte mir nach 10 Jahren weder Händler noch der Hersteller bei einem Getriebeschaden weiterhelfen. Das Auto konnte ich dann verschrotten lassen.
Das war für mich jetzt nicht das Ende der Verbrennermobilität, aber das Ende mit dem VW/Audi Konzern.
Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Als Fluence Fahrer hat man halt einen modernen Oldtimer aus Sicht des digitalen Zeitalters.
So betrachtet, fährt sich der Exot schon wieder wohlwollender.

Ok, meine Frau wollte nach den Erfahrungen mit Renault und anderthalb Jahren Renault Fluence fahren, keine Zoe mehr haben.
Sie fährt jetzt einen Toyota Auris Hybrid, ich darf ihn auch ab und zu mal fahren.

Hat nicht den Bumms beim rein elektrischen Fahren, ansonsten klasse Karre.
Tja und die Kosten... Bei 3,8l/100Km viel preiswerter als der Fluence oder Zoe.

Gut, was tun sprach Zeus?

Ich sach jetzt mal, einfach weiterfahren, ist doch irgendwie schon was besonderes, auch wenn es etwas mehr kostet.

No risk, no fun.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: AW: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Berni230 » Fr 17. Mär 2017, 16:31

Hallo Helfried,

Helfried hat geschrieben:
Die Marke wechseln. Renault ist nicht fair und kundenorientiert.


an welche Marke denkst du da im Bezug auf Elektromobilität?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: AW: Wer will so etwas kaufen?

Beitragvon Helfried » Fr 17. Mär 2017, 16:46

Berni230 hat geschrieben:
an welche Marke denkst du da im Bezug auf Elektromobilität?


Zugegeben, viel Auswahl gibt es nicht. Und Hyundai bekleckert sich derzeit auch nicht gerade mit Lorbeeren.
Aber Renault ist gefühlt ein Desaster.
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast